Rebecca Smith und Eve Chandraratne verlassen Wolfsburg

Von am 3. Mai 2013 – 19.01 Uhr 2 Kommentare

Gleich zwei Spielerinnen werden den designierten Deutschen Meister VfL Wolfsburg zum Saisonende verlassen. Rebecca Smith wird dem Wölfinnen-Kader in der kommenden Saison genauso wenig angehören wie Eve Chandraratne.

„Wir verlieren eine äußerst sympathische Spielerin, die in der Mannschaft stets hochangesehen war und mit ihrer professionellen Einstellung vorneweg marschiert ist“, so Cheftrainer Ralf Kellermann über den Weggang von Smith. „Dass wir in diesem Jahr in der Champions League spielen, daran hat Rebecca aufgrund ihrer Führungsqualitäten erheblichen Anteil. Sie hat in ihren viereinhalb Jahren beim VfL sehr viel für den Verein geleistet.“

Hartnäckige Knieprobleme
Für die Wölfinnen kam die 67-fache neuseeländische Nationalspielerin seit 2008 insgesamt 70 Mal in der höchsten deutschen Spielklasse zum Einsatz (sechs Tore), das letzte Mal am vorletzen Spieltag der vergangenen Saison, als der VfL mit einem Heimsieg über den 1. FFC Frankfurt die erstmalige Champions-League-Teilnahme perfekt machte. In der aktuellen Spielzeit ist Smith aufgrund hartnäckiger Knieprobleme noch kein Mal zum Einsatz gekommen. „Wir wünschen ihr alle, dass sie wieder vollständig gesund wird und so noch einmal die Möglichkeit bekommt, ihre große Karriere bei einem anderen Club fortsetzen zu können“, so Kellermann.

Anzeige
Frauenfußball - Eve Chandraratne

Eve Chandraratne (re.) verlässt die Wölfinnen © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Auch Chandraratne geht
Die quirlige Abwehrspielerin Eve Chandraratne wird den VfL ebenfalls zum Saisonende verlassen. Fünf Jahre lang unterstütze sie die Wölfinnen mit großem Engagement trotz ihres umfangreichen Medizinstudiums in Hannover. „Ich hätte Eve gern bei uns in der 2.
Liga gesehen“, sagte Ralf Kellermann. „Aber ich kann natürlich sehr gut verstehen, dass sie sich sportlich einer neuen Herausforderung stellen möchte.“ Der Cheftrainer bedauerte, dass die 23-Jährige nicht zu mehr Einsätzen in der Bundesliga gekommen ist, hofft aber auf ein baldiges Wiedersehen im Wettbewerb.

Gebührender Abschied
Im Rahmen des letzten Bundesliga-Heimspiels am 12. Mai in der Volkswagen Arena wird neben Eve Chandraratne und Rebecca Smith auch Navina Omilade-Keller im gebührenden Rahmen verabschiedet.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Altwolf sagt:

    Beide haben durch ihre sympathische Art, gerade auch im Umgang mit den Fans,die Aussendarstellung dieser Mannschaft mit geprägt und hatten auch ihren Anteil am sportlichen Aufstieg in die 1.Liga und an deren Spitze, so daß man als Fan diesen Abschied nur bedauern kann.
    Sportlich ist dieser Schritt allerdings nachvollziehbar,da beide den gestiegenen Leistungsanforderungen für die 1.Mannschaft nicht mehr gerecht werden können.Alles Gute auf ihrem weiteren Weg. Vielleicht kann man ihnen im Rahmen der Meisterschaftsfeier am 12.05.13 in der Volkswagen-Arena einen würdigen Abschied geben.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Altwolf:
    „Vielleicht kann man ihnen im Rahmen der Meisterschaftsfeier am 12.05.13 in der Volkswagen-Arena einen würdigen Abschied geben.“

    Ich gehe davon aus, dass sie gebührend verabschiedet werden, ebenso wie Navina Omilade-Keller, die ihre Karriere beendet.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar