Home » Champions League

Wolfsburg steht im Finale der Champions League

Von am 21. April 2013 – 13.54 Uhr 47 Kommentare

Der VfL Wolfsburg hat gleich bei seiner ersten Teilnahme an der UEFA Women’s Champions League das Endspiel erreicht. Im Halbfinalrückspiel setzte sich der VfL mit 2:1 (1:0) gegen Englands Meister Arsenal LFC durch.

Anzeige

Die Wolfsburgerinnen gingen mit derselben Startaufstellung in die Partie wie im Hinspiel. Einzig die gelbgesperrte Alexandra Popp wurde durch Selina Wagner ersetzt – mit durchschlagendem Erfolg.

Stimmen zum Spiel

Frühe Führung durch Wagner
Wagner erzielte in der 14. Minute das 1:0, als sie einen langen, hohen Ball per Kopf versenkte. „Bei diesem Teamgeist kann man bringen, wen man will“, freute sich VfL-Trainer Ralf Kellermann über den Treffer Wagners. Damit war für eine Vorentscheidung gesorgt, denn schon das Hinspiel hatte der VfL mit 2:0 für sich entschieden, und so wurde die ohnehin schwierige Aufgabe für die Londonerinnen früh fast aussichtslos. Die Wolfsburgerinnen waren die tonangebende Mannschaft, die von Anfang an Druck aufbaute. Dennoch sollten in den ersten 45 Minuten keine weiteren Treffer fallen.

Hochkarätige Möglichkeiten
Doch schon kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Wolfsburgerinnen binnen einer Minute gleich zwei weitere Treffer auf dem Fuß. Doch zunächst traf Wagner (50.) nur die Latte, kurz darauf gewann Anna Blässe das 1:1-Duell mit „Gunners“-Torhüterin Emma Byrne, traf dann jedoch aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

47 Kommentare »

  • H2O sagt:

    Super Spiel der Wölfinnen!
    Bis auf wenige Minuten nach dem Gegentor immer überlegen.

    Besonders gefallen haben mir die vielen herausgespielten Torchancen. Man merkt, dass da ein Plan hintersteht.

    Von den vielen sehr guten Spielerinnen hat mir Anna Blässe besonders gefallen.

    Von Arsenal war ich enttäuscht, muss aber auch zugestehen, dass sie einige sehr gute Torchancen hatten.

    (0)
  • balea sagt:

    Gartulation an Wolfsburg, hochverdient gewonnen. Aber zuviele Chancen ausgelassen. Ich hätte Odebrecht nach dem 2:1 rausgenommen, das Risiko war es nicht wert…

    Wie kann der NDR nur so einen Kommentator hinters Mikro setzen?
    „So ein Armbruch ist ja auch immer eine Kopfsache“… das war zumindest noch witzig.

    Hatten andere auch soviele Aussetzer beim Live Stream im Netz? Ich stelle das bei den Internetangeboten der ÖR leider immer wieder fest. Passiert bei DFB – TV nie.

    (0)
  • intersoccer sagt:

    ich freue mich richtig auf das Finale. Mit der richtigen Tagesform und ein bisschen Glück könnte vielleicht eine Überraschung gelingen.

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Gratulation nach Wolfsburg. Hätte erwartet das von Arsenal deutlich mehr kommt. Die Mädels des VfL stehen verdient im Finale.

    (0)
  • wieb ke sagt:

    Gratulation an Wolfsburg! Diese Klasse-Mannschaft schafft es sogar noch gleichzeitig (laut DFB-Live-Ticker)gegen Bayer Leverkusen zu spielen 🙂 Ist sogar eine Aufstellung angegeben 🙂

    (0)
  • laasee sagt:

    Congratulations to Wolfsburg.

    Arsenal suffer because of the summer season of WSL.
    For success in CL it is better to have a traditional season with a winter break.
    The concept of a summer league is only good for the National team – it is not good for the clubs in CL semifinals.

    Scandanavian countries have a summer league because of the climate.
    There is no logical reason for English clubs to have a summer league.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @wiebke: Tststs … Das Spiel in Leverkusen ging ja erst um 14:00h los – die Wolfsburgerinnen sind bestimmt mal schnell mit dem Hubschrauber rübergejettet 😉

    Der Sieg und Finaleinzug waren ja sowas von verdient – toll gemacht Wolfsburg 🙂
    Wenn die Spielerinnen sich das Leben ob der mangelnden Chancenverwertung mal nicht selbst so schwer gemacht hätten, wäre der Finaleinzug schon zur Halbzeit eingetütet gewesen.
    Vor dem Tor (und manchmal auch aus dem Spiel heraus) etwas mehr Ruhe und mehr Konzentration beim Abschluss ist dringend notwendig, wenn man gegen Lyon was reißen will. Ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau, aber mit einer vergleichbaren Mannschaftsleistung im Finale bin ich guter Dinge, dass Wolfsburg – auch ohne Viola – den Pott am Ende nach oben stemmen kann.
    Auf gehts WB!!!

    (0)
  • TomS sagt:

    Gratulation an den VfL. Schade für Viola aber dafür ist sie zum 5.Mal Dt. Meister. Auch zum ersten Titel der Saison kann man wohl schon gratulieren.

    (0)
  • Matze sagt:

    Was für ein Tag für den VfL!
    Einzug ins Champions-League-Finale!
    Aufstieg der zweiten Mannschaft in die zweite Liga!
    Und Potsdam verliert in Essen !!

    ‚Tschuldigung, aber da muss ich einfach mal richtig jubeln.

    Ich war in der Arena und die Stimmung war einfach phänomenal.

    (0)
  • Michele sagt:

    Sorry, aber muss man Viola wirklich die gelbe Karte zeigen? Für mich war es nämlich keine „Gelbe“!
    Trotzdem wünsche ich Kessi und co. viel Glück für das Finale!

    (0)
  • H2O sagt:

    @Michele

    Die Karte ist wirklich ärgerlich, aber ich fand die Entscheidung nachvollziehbar.
    Ich bin froh, dass von 3 vorbelasteten Spielerinnen nun nur eine gesperrt ist.

    Mir hat die Schiedsrichterleistung heute gut gefallen.

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Glückwunsch nach Wolfsburg! Wieder ein Champions-League-Finale mit einer deutschen Mannschaft. Spricht auch für die Deutsche Frauen Fussball-Bundesliga. Wenn ich mir allerdings so ansehe wie Lyon Juvisy in beiden Spielen vom Platz gefegt hat, dann kann einem schon angst und bange werden. Ich wünsche den sympathischen Wolfsburgerinnen für das Finale alles Gute!

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Mit der vorschnellen Gratulation zum Titel sollte vielleicht noch etwas gewartet werden, denn für den VFL stehen jetzt erstmal einige englische Wochen an und praktisch alle restlichen Buli-Spiele (bis auf eins) sind auswärts! Darunter die beiden sicherlich (vor-)einscheidenden Spiele in Potsdam und Frankfurt. Und Duisburg und Leverkusen haben zuletzt gezeigt, dass sie durchaus für eine Überraschung gut sein können, wenn alles zusammenpasst. In Freiburg z.B. war es seehr eng, auch wenn der Sieg dort unterm Strich verdient war. Sollten in Duisburg und dann vor allem in Frankfurt Siege eingefahren werden, dann sind sie wirklich reif für den Titel.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Das war ein rundum tolles Fußballfest in d.Arena m.e.Superstimmung durch die über 8000 tollen Zuschauer u.einer Lauf- u.Kampfbereitschaft des Teams, d.beeindruckend ist.A.Blässe wohl mit ihrer besten Leistung b.VFL u.die hätte sie sich richtig toll krönen können,wenn sie d.Tor gemacht hätte.Auch S.Wagner hat sich bei ihrem 1.Einsatz problemlos in d.Team eingefügt u.auch d.wichtige 1:0 gemacht.Schade natürlich f.V.Odebrecht,die uns mit ihrer Zweikampfhärte u.Ruhe im Finale fehlen wird.Durch die mangelnde Chancenauswertung wurde das Spiel bis weit in d.2.Halbzeit spannend gehalten und dadurch war die Freude über d. Sieg am Ende umso größer.
    Glückwunsch u.Dank für diese Leistung an d.Wölfinnen und Dank auch an Alle hier, die d. Daumen gedrückt haben.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Gratulation an Wolfsburg, das war heute eine klasse Mannschaftsleistung. Und ausgerechnet Selina Wagner erzielt das wichtige 1:0. Was Kellermann momentan anfaßt, wird zu Gold. Gegen Lyon, das heute nachmittag Juvisy mit 6:1 abgeschossen hat, wird es ein Traumfinale geben. Das wird die Krönung der Saison ! Hoffentlich mit einem besseren Ende als in den zwei letzten zwei Jahren für Potsdam und Frankfurt ! Aber wer an Arsenal so schön Potsdams Aussscheiden „gerächt“ hat, wird auch die drei Niederlagen an Lyon „rächen“ können, auch wenn Lyon unschlagbar zu sein scheint, oder ?

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Glückwunsch an Wolfsburg zum Finaleinzug.
    Das ist ein schönes Gefühl wieder eine deutsche Mannschaft im Finale zu wissen.
    Allerdings die Sperre gegen Viola und die Verletzung von Jakabfi schmälern doch zu sehr für meinen Geschmack die kleine Chance auf einen Überraschungscoup im Finale.

    (0)
  • Meta sagt:

    @ H2O: Es war OK. Bis auf die gelbe Karte. Das kann ich sicherlich auch anders lösen! Da rufe ich Fr. Odebracht noch mal in Erinnerung, dass Sie ja sicherlich das Finale spielen will!!!!! Es hat bei Diego, als er noch für Werder spielte, im UEFA-Pokal-Halbfinale eine ähnliche Situation gegeben. Ich denke, dass eine klare Ansage sogar noch mehr bewirkt hätte 😉

    (0)
  • laasee sagt:

    @enthusio

    „Gegen Lyon, das heute nachmittag Juvisy mit 6:1 abgeschossen hat, wird es ein Traumfinale geben.“

    I worry that it will turn out as a nightmare game for Wolfsburg.
    Lyon are the best club team in Europe (and probably in the world.
    With a third CL title in three years, they can claim to be the best club team ever.

    I have my fingers crossed for Wolfsburg but I think that Lyon will make history.

    (0)
  • Jan sagt:

    Applaus für die Wölfinnen! Das war recht sehenswert und überzeugend! Aber ob das gegen OL reicht??

    Lyons goldene Mannschaft hatte in der CL letztens 2:0 u. 3:2 gegen Arsenal gesiegt. Das sind +3 Tore – also gradmal viele wie Wolfsburg diesmal. Die Chancen gegen OL stehen vllt. 40 : 60; also gar nicht mal so schlecht. Entscheidend im CL-Finale könnte sein, wer klare Torchancen besser nutzt. (Das Phrasenschwein grient.) Denn auch OL lässt so manche Chancen liegen. Sog. 100%ige wie durch Blässe müssen aber genau DANN ‚DRIN‘ sein, wenn sie ‚DRIN‘ sein MÜSSEN! (und nicht in einem eigtl. entschiedenen HF); oder jene Großchance, wo Emma „the Goddess“ Byrne das Tor weit verlassen hatte, und eine total freistehende Wolfsburgerin – statt die Situation sofort zu erfassen und selbst von weiter Ferne ins Tor zu lupfen – wie eingeübt rechts raus (glaub auf Magull) spielt, deren weiter intelligenter Heber dann aber nur zu ungenau und harmlos sein konnte. Ggf. sollte Wolfsburg sowas üben. Denn auch die gute Bouhaddi kommt gern mal zu weit aus’m Kasten. Also Intuition u. Perfektion gepaart mit Kaltschnäuzigkeit vorm Tor könnten ausschlaggebend sein. (Das Phrasenwildschein kriegt grad ’n Kollaps.) Das alles aber beherrscht OL bestens.

    Eigtl. kann Wolfsburg im CL-Finale unbekümmert aufspielen. Doch ohne Odebrecht (die sich sicher am meisten ärgert, weil’s so völlig unnötig war) u. ohne Jakabfi (+ angeschlagene Keßler) wird’s schwer. Da kann die Devise für die Wölfinnen nur lauten, für die beiden (erstgenannten) ALLES zu geben! Aber wer weiß, vllt. ist zum CL-Finale ja „Fritz-Walter-Wetter“. Und wenn nicht, schlagt ihr OL 2014! 🙂

    OL lebt (wie Barca bei den Herren) vom unerreicht überlegenen Passspiel. Dagegen könnte (neben Kontertaktik) z.B. totale Manndeckung helfen; um OL die Spielfreude u. sämtliche Anspielstationen samt einstudierter Pässe zu nehmen – d.h., deren stärkste u. wirkungsvollste Waffe total unbrauchbar machen!! […] Man hätte Überraschungsmoment u. Initiative völlig auf seiner Seite, da erstens: solch extrem spielstarke Gegner auf eine so altertümliche, vollkommen unorthodox u. dreist anmutende Strategie gar nicht vorbereitet scheinen, und zweitens: sie in 90 od. 120 Minuten keine effektive Gegenstrategie entwickeln und einüben können. Oder will Wolfsburg etwa ernsthaft versuchen, das übermächtige OL spielerisch schlagen zu wollen?! Da lachen ja die Hühner! Denn wenn es, wie in so einer Konstellation, nur eine wenig Erfolg versprechend genug scheinende Lösung od. Strategie innerhalb konventioneller vorherrschender Denkmuster gibt, die heute gelehrt werden, muss man sie eben außerhalb suchen! (allgemein, nicht nur im Sport)

    Nichts gegen Wolfsburg; toller engagierter bodenständiger Verein! Zum 100jährigen Jubiläum des FCs unsrer kl. Stadt kam extra der Vorsitzende des VfL, um die historischen Beziehungen zu unserm FC zu betonen!

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Hatten die meisten hier nicht auch eine Klatsche gegen ARSENAL vorrausgesehen? OL ist zweifellos d.Top-Mannschaft hier in Europa, aber wie wird sie spielen,wenn sie erstmals das Spiel unter ständigem Pressing machen muß und dann auch selbst schnell mal hinten unter Druck gerät.Welche Mannschaft in Europa hat das bisher gegen OL machen können? Es gab sie bisher nicht. WOBs Defensive u.Mittelfeld, wenn auch durch d.Sperre v.Viola u.d.Ausfall v. Z.Jakabfi geschwächt,kann sich sehen lassen – entspricht größtenteils dem schnelleren Anteil der Nati – und wenn d.Kräfteverschleiß bzw. Verletzungen nicht zu groß sind, haben wir e.Chance, wenn allerdings die Torchancen besser genutzt werden können.Wenn sie uns dann klar schlagen,sind sie dann auch zu Recht d.beste Vereinsmannschaft Europas u.wohl auch d.Welt.Es wäre natürlich besser vergleichbar,wenn sie auch so strapaziöse Wochen mit d.Wetterkapriolen wie hier in d. Liga hätten durchmachen müssen.

    (0)
  • Needle sagt:

    Lyon wird im kommenden CL-Finale das 3. dt. Team in Folge eindeutig dominieren und ungefährdet den Cl-Hattrick landen – soviel steht für mich ohne jegliche Einschränkung fest!
    Nicht nur die teilweise unterirdische 2. HZ des heutigen CL-Rückspiels suggeriert mir diese Auffassung. Zuviele bewerten das VfL-Weiterkommen zu hoch und werden ernüchtert dreinschauen, wenn Schelin und Co. den Pokal hochstemmen. Somit halte ich es voll und ganz mit laasee und so ganz und gar nicht mit Altwolf (mit der rosaroten Brille)!
    Ein Kellermann ist Realist und setzt den Fokus auf das momentan einzig Realisierbare, dem DM-Titel 2013. Obgleich der Pokal höchstwahrscheinlich als Double hinzukommt, ist die Meisterschaft bereits nicht mehr zu verspielen. Die heutige TP-Niederlage und die vermutlich einseitig geführt werdende Partie zwischen den beiden 1.FFCs werden das Rückspiel des VfL im Karli zur Nebensache werden lassen.

    (0)
  • Meta sagt:

    Ich denke, die Chancen stehen 50:50. Bei 2 Spielen würde ich mehr Vorteile für Lyon sehen, aber im Finale??? Hier wird es auf die Tagesform und die Motivation ankommen. Außerdem wird Lyon mehr Druck haben als der VfL. Wir haben, auch ohne Viola, eine sehr gute Abwehr und 2-3 Topstürmerinnen. Es wird auf jeden Fall ein RICHTIGES HIGHLIGHT!!!!!

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    lyon ist nichts, wolfsburg wird die champions league überlegen mit 4-0 gewinnen.

    hört sich komisch an, ist aber so.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Needle. Ach ich denke so rosarot ist meine Brille gar nicht, auch wenn man natürlich e. gewisse Hoffnung u.auch schon mal e.Wunschdenken hat.Entscheidend wird sein, ob OL wirklich auch unter e.Drucksituation sicher u.abgeklärt spielen kann, wenn sie jedoch ihre Linie verlieren,dann hat WOB auch e.Chance, zumal sie vielleicht als Neuling unterschätzt werden.

    (0)
  • Der König sagt:

    Das war doch ein herrliches Spiel. So gefällt`s dem König. Blässe und Wagner haben ein tolles Spiel gespielt. Odebrecht wird fehlen,aber Wolfsburg hat nichts zu verlieren. Die Abwehr stand super und ich liebe die Flexibilität einer Goeßling. Wäre eine ernsthafte Alternative für die Nationalelf, falls jemand ausfällt in der zentralen Abwehr. Wenn Wolfsburg Meister wird, dann war es schon eine tolle Saison. Das Double das Sahnehäubchen. Das Triple eine Sensation. Ach ja, können wir bitte Pohlers und Müller reaktivieren. Das beste Sturmduo Deutschlands. Und Kessler ist wirklich ein echter Leader. Herzlichen Glückwunsch Wolfsburg und viel Glück für das CL Finale.Geht raus und habt Spass.

    Der König hat gesprochen.

    (0)
  • Needle sagt:

    @Altwolf
    OL und Drucksituationen? Wo sollen die bitteschön generiert werden? Im VfL-Angriff, so wie die heutige Chancenverwertung aussah? Nee, nee, die werden in aller Regelmässigkeit im VfL-Strafraum stattfinden, so wie dort heute phasenweise Schwimmen o. Pingpong angesagt war! Nunmehr ist Deine Brille sogar dunkelrosa.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ Needle: „Lyon wird im kommenden CL-Finale das 3. dt. Team in Folge eindeutig dominieren und ungefährdet den Cl-Hattrick landen – soviel steht für mich ohne jegliche Einschränkung fest!“

    Na, dann setze doch mal dein Sparbuch, dein Haus und dein Auto auf Lyon ! Und deine Frau/deinen Mann/dein Schwiegermonster/den Maulwurf in deinem Garten auf Wolfsburg.
    Was ich sagen will: Der Ball ist rund und das Schicksal liebt Herausforderungen ! 😉

    (0)
  • Needle sagt:

    Wenn Du gegenhältst, wrack, gerne doch! 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    Glückwunsch nach Wolfsburg und Lyon zum Einzug ins Finale! Damit haben sich die beiden besten Mannschaften durchgesetzt und wir dürfen auf ein schönes Finale hoffen

    Natürlich werde ich Wolfsburg alle Daumen drücken, dass es klappt. Aber ob das reicht, bezweifel ich. Für mich ist Wolfsburg Außenseiter. Aber in einem einzigen Spiel ist alles möglich.

    Knackpunkt wird die Abwehrleistung von Wolfsburg sein. Bisher wurde den Gegnern in der CL fast immer ein Gegentor ermöglicht. Und Lyon beweist immer wieder, dass sie fast nicht schlagbar sind, wenn sie Tore schießen dürfen. Die Form von Lyon ist wieder unglaublich. Aber solange kein Gegentor gefallen ist, muss Wolfsburg nicht das Spiel machen. Das ist die Chance der Wölfinnen. Sobald Lyon führt, wird es unglaublich schwer werden.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Wißt Ihr was, Leute ? Lyon hat es in dieser Saison noch nirgendwo mit einem Schwergewicht wie Wolfsburg zu tun gehabt. Der favorisierte Titelverteidiger wird sich noch umkucken, wenn erst mal der Wolfsburger Wirbel losgeht – und das ohne Jakabfi und Odebrecht. Dann noch eine bessere Chancenauswertung als gestern – und die richtige Mannschaft hat gewonnen. Ich sage nur: Müller – Popp – Pohlers. Das wird schon, ich bin da ganz optimistisch !!!

    Noch eine Frage an die Experten: Sind Georges und Bussaglia nachn ihren gestrigen gelben Karten im Finale dabei ?

    (0)
  • webcam sagt:

    Wie blöd kann man sein, 20 min vor Schluss mit 3 Toren in der Addition in Führung nicht eine der gelbgefährdeten Spielerinnen herauszunehmen – allein um den anderen gelbgefährdeten in Erinnerung zu rufen, sich keine unnötigen Fouls zu leisten?
    Kellermann und Odebrecht werden sich bei so viel taktischer Naivität sonstwo hinbeißen.

    Denn ohne Odebrecht wird es gegen OL noch eine gute Portion schwerer …

    PS: Rückfrage zum Verständnis: Was ist eigentlich aus der lex Ballack geworden, warum wurde die wieder abgeschafft? Oder gilt die nur im Männerfußball?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @enthusio: Beide Spielerinnen waren nicht gelbvorbelastet und sind im Finale einsatzberechtigt. Georges hatte ja erst zuletzt im Halbfinal-Hinspiel eine Gelbsperre abgebüßt.

    (0)
  • Matze sagt:

    Ich hab auch mal ne Frage an die Experten: Wenn ein deutscher Verein die Champions-League gewinnen sollte – was ja nicht ganz auszuschließen ist 😉 -, sind dann der zweit- und drittplazierte der Bundesliga für die nächste Saison qualifiziert?
    Weil der Gewinner ist es ja.
    Oder sind grundsätzlich nur zwei Mannschaften pro Land dabei?

    @webcam: warum hast du dich nicht früher gemeldet? Dann wär Kellermann das Malheur bestimmt nicht passiert!

    (0)
  • laasee sagt:

    I think that this is the first UEFA Final that does not feature an independent club.
    The power in FF now clearly is with the MF clubs that have a FF section.

    I am not sure that this is healthy for FF in the long term.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Matze: Drei deutsche Champions-League-Teilnehmer wären nur möglich, wenn der VfL Wolfsburg die Champions League gewinnt, in der Bundesliga aber nur auf Platz 3 landet. Eine derzeit eher unwahrscheinliche Konstellation. 😉

    (0)
  • Matze sagt:

    Danke für die Auskunft, Markus.
    Ich glaube, wir lassen es dann doch so wie es ist 🙂

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    @ webcam:

    Was ist denn die „lex ballack“ ?

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @laasee.May be your perception in relation to FF in the future are right, but the evolution of this sport is the dependence of sponsering and investors, so I like to see the FF in the arms of footballclubs with their professionism. In another way, you never have a chance against the current topclubs like OL or Arsenal.The romantic character is gone.Those, who have no financial power to oblige better players or promising talents stay in the second line.Nobody will stop this development.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Es ist doch in erster Linie mal super,daß es e.deutsche Mannschaft bis ins Endspiel geschafft hat und ich denke es ist erst einmal völlig egal, ob gegen OL e.Mannschaft dieser Erde überhaupt e. Chance hat. Doch wenn es überhaupt derzeit e.Team schaffen könnte OL Paroli zu bieten ,dann WOB,wenn mir natürlich m.V.Odebrecht u.Z.Jakabfi auch wohler wäre.Wir müssen uns die Spannung doch jetzt nicht schon dadurch nehmen,daß man fordert eigentlich gar nicht anzutreten.Nur als Beispiel:Hätte jemand vor der letzten Frauen-WM gedacht,daß Japan Weltmeister wird und nicht die USA?

    (0)
  • Aldur sagt:

    Zaunreiter sagt:
    „Was ist denn die “lex ballack” ?“

    Ich vermute gemeint ist eine Regelung, gelbe Karten vor Finals zu löschen, um Spieler(inne)n ein Schicksal wie z.B. Ballack anno 2002 zu ersparen. Ich glaube aber, so eine Regel gibt es derzeit nur für Nationalmannschafts-Turniere. Auch bei den Männern fehlten z.B. im letztjährigen CL-Finale mit Badstuber und Alaba, bzw. Ivanovic und Meireles bei beiden beteiligten Mannschaften Spieler auf Grund von Gelbsperren.

    Was das diesjährige Frauenfinale angeht, so ist Lyon sicher Favorit. Dennoch würde ich Wolfsburg trotz Ausfällen größere Chancen einräumen, als der verunsicherten Frankfurter Mannschaft im Vorjahr, oder der durch die Überschneidung mit der WM-Vorbereitung nicht optimal vorbereiteten Potsdamer Mannschaft vor zwei Jahren. Wolfsburg wird höchstwahrscheinlich mit einem Meistertitel, in jedem Falle aber mit der sicheren CL-Qualifikation in dieses Finale gehen, also ganz anders als z.B. Frankfurt im vergangenen Jahr, die ja damals auch um den letzten Strohhalm für eine erneute internationale Teilnahme spielten. Mit dem Schub der fast durchweg positiven Saison der Wölfinnen halte ich eine Überraschung im Endspiel daher durchaus für nicht ganz unwahrscheinlich. Wie waiiy richtig schrieb: „…in einem einzigen Spiel ist alles möglich.“

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @needle.Also gut ich trage jetzt die ganz dunkelrosa Brille.Sollte es dann doch anders laufen,dann trage du bitte die schwarze Brille u.nimmt die gelbe Binde mit d.3 schwarzen Punkten dazu.

    (0)
  • Needle sagt:

    @Altwolf
    O.k., nehme den weissen Stock gleich mit dazu, damit Du siehst, das es mir ernst ist! Aber es kommt sowieso nicht dazu… 😀

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Schade, dass mit Jakabfi und Odebrecht zwei kampfkräftige, mental starke und somit für ein Finale ganz wichtige Spielerinnen ausfallen.

    Ohne Kelly Smith war Arsenal doch recht enttäuschend.

    Lyon ist und bleibt klarer Favorit. Aber manchmal läuft es beim Fußball anders als man denkt.

    Hoffentlich verlieren sich die Zuschauer ohne Arsenal nicht im großen Stadion. Craven Cottage war doch groß genug und zudem very British.

    (0)
  • Linda sagt:

    Hier ein paar Impressionen, Videos, die zeigen, wie geil dieses Team ist. Das macht einfach Spaß die Spielerinnen zu unterstützen, weil sie selbst so viel Spaß haben, fantastisch!

    (0)
  • spoonman sagt:

    Gratulation an Wolfsburg!

    Leider wird das Endspiel wohl in Deutschland nicht so viel mediale Aufmerksamkeit bekommen wie in den letzten Jahren, weil die ARD zeitglich das Relegations-Hinspiel der Männer-Bundesliga überträgt, und da wird ja mit Kaiserslautern oder Köln höchstwahrscheinlich ein namhafter Traditionsverein beteiligt sein.

    Im ZDF ist nach jetzigem Stand keine Übertragung des CL-Endspiels geplant, es wird wohl also „nur“ bei Eurosport laufen.
    http://www.prisma.de/fernsehen/tv.html?day=2013-05-23&cid=Zdf

    Eigentlich schade, weil es sehr gut zum ZDF als „Champions-League-Sender“ gepasst hätte.

    (0)
  • hapl27 sagt:

    Glückwunsch an Wolfsburg.

    Ich bin wirklich beeindruckt und freue mich über die tolle Entwicklung dort.Ich hoffe für sie und wünsche ihnen nun auch wenn möglich alle 3 Titel. Wer so auftritt und auch die Spiele im 3-4 Tagesrhytmus so meistert hat es verdient.

    Ganz besonders beeindruckt bin ich übrigens von Nadine Keßler. Sie scheint eine echte Leaderin zu sein. Sie geht voran, übernimmt Verantwortung und ist zudem sehr reflektiert. Ihre Interviews und Spielanalysen sind klasse. Sie hat es als Kapitänin verdient am Ende der Saison Trophäen in die Lüfte zu stemmen.

    (0)
  • Aldur sagt:

    Hier gibt es ein Interview mit Lara Dickenmann zur Situation in Lyon, mit ein paar Gedanken zum Finalgegner Wolfsburg:

    http://www.frauenfussballmagazin.ch/was-lara-dickenmann-uber-finalgegner-wolfsburg-denkt/

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar