Home » Frauenfußball Allgemein

Schul-WM: Erfolgreicher Auftakt für das deutsche Team

Von am 15. April 2013 – 21.22 Uhr 6 Kommentare

Die deutsche Mannschaft, repräsentiert durch das Team der Sportschule Potsdam, ist erfolgreich in die Schul-Weltmeisterschaft gestartet. Im französischen Bordeaux feierten die Potsdamerinnen zum Auftakt einen 2:1-Erfolg gegen Taiwan.

Anzeige

Die Schul-WM findet alle zwei Jahre statt, als Qualifikation dient Jugend trainiert für Olympia. Diesen bundesweiten Schulsportwettbewerb haben die U17-Fußballerinnen der Sportschule Potsdam im vergangenen Jahr wiederholt gewonnen. Und auch in Bordeaux sind sie als Titelverteidigerinnen am Start. Schon 2009 und 2011 konnten sie die WM gewinnen.

WM-Titel 2009 am Grünen Tisch
Unvergessen ist dabei das Gerangel bei den Titelkämpfen 2009. Die Deutschen unterlagen im Finale den Chinesinnen nach Elfmeterschießen. Doch am Grünen Tisch bekamen sie den Sieg schließlich zugesprochen, weil die Auswahl Chinas nicht aus Schülerinnen, sondern aus Nationalspielerinnen bestand. Vor zwei Jahren ging dann alles mit rechten Dingen zu. Die Potsdamerinnen setzten sich im Finale klar und deutlich mit 5:0 gegen die Türkei durch, obwohl man das Gruppenspiel noch verloren hatte.

Deutschland in Gruppe C
Zum Auftakt der diesjährigen WM gelang nun ein 2:1 gegen Taiwan, wodurch die Mannschaft von Cheftrainer Sven Weigang nach dem ersten Spieltag den zweiten Rang in Gruppe C einnimmt. Das Klassement wird von Frankreich II angeführt, das einen 12:0-Kantersieg gegen Italien feierte.

Logo der Schul-WM. © International School Sport Federation (ISF)

Logo der Schul-WM © International School Sport Federation (ISF)

Alle Ergebnisse des ersten Spieltags

Gruppe A
Frankreich I – Guatemala 2:0
Griechenland – Ungarn 0:14

Gruppe B
Dänemark – Indien 1:3
Rumänien spielfrei

Gruppe C
Deutschland – Taiwan 2:1
Italien – Frankreich II 0:12

Gruppe D
Türkei – Brasilien 2:2
Belgien – Finnland 1:5

Turnier- und Teamlinks
Bereits morgen geht es für alle Teams weiter, dann trifft die deutsche Auswahl auf Frankreich II, am Mittwoch folgt das Duell mit Italien. Finale und Platzierungsspiele finden am Sonntag statt. Das gesamte Programm der WM in der Übersicht gibt es hier. Außerdem hat das deutsche Team eine Facebook-Seite, auf der alle Spielerinnen und Trainer/innen vorgestellt sowie aktuelle Eindrücke aus Bordeaux gepostet werden.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

6 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wenn, wie oben geschrieben, die Schul-WM alle 2 Jahre stattfindet, wie kann dann das Team der Potsdamer Sportschule den Titel im vergangenen Jahr errungen haben?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    2. Spiel = 2. Sieg !
    Frankreich 2 wurde mit 3:0 glatt abgefertigt, wogegen Taiwan 10:0 gegen Italien gewann.
    Bleibt bloss noch die Restfrage:Wie hoch gewinnen wir gegen Italien? 😀

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich hatte gestern schon Angst nach dem hohen Sieg der Französinnen. Aber nun sind die Kräfteverhältnisse wieder gerade gerückt.

    Klasse Mädels!!! 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Übrigens, unsere ehem. Schul-WM-Gewinnerin Erica Dillmann kommuniziert auf ihrer Webseite, dass sie in Potsdam ihre Fussballschuhe an den Nagel gehängt hat und die Seite demnächst eigestellt wird.
    Da ich mit diesen wenigen Infos nichts anzufangen vermag – weiß jemand Näheres?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Hm, nachdem man das Italien-Spiel noch mit 12:0 gewonnen und sich damit für die Finalrunde gegen Ungarn qualifiziert hat, hat man dieses Spiel nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit im 11m-Schiessen versemmelt – Endstand 3:4!
    Da waren aber sicher jede Menge kleine Marozsans im Team des Gegners…
    Dieses Ausscheiden gibt mir zu denken und obwohl ich keinen Spielbericht vorliegen habe, behaupte ich mal, dass dieses Ergebnis für einen mehrfachen Titelgewinner und -verteidiger indiskutabel ist!

    (0)
  • Dirk sagt:

    Schenschtina, da Du sicherlich nicht vor Ort warst und keines dieser Spiele auch nur ansatzweise verfolgen konntest, steht Dir jegliche Beurteilung des Turnierverlaufs absolut nicht zu. Was immer Du auch für indiskutabel hältst bleibt natürlich Deine Sache, aber vielleicht magst Du nicht vergessen, dass es sich selbst bei Hochleistungssportlern im Nachwuchs definitiv nicht um Maschinen handelt, sondern in diesem Fall um 14 – 17jährige Mädchen, die auch einfach mal einen rabenschwarzen Tag haben dürfen.

    Sei Dir sicher, dass dieses Ausscheiden intern sehr wohl diskutiert und analysiert wird, aber solche Aussagen braucht kein Mensch!

    Übrigens, das Team hat von 6 Spielen 5 gewonnen und einmal Unentschieden gespielt und dabei ein Torverhätnis von 21:2 erzielt. Indiskutabel, oder? Und bei einem Penaltyschiessen zählen auch nun mal die Nerven, und vielleicht waren die Spielerinnen diesem Druck, als Titelverteidiger und Top-Favorit, in diesem einen Moment einfach nicht gewachsen, eben weil sie noch keine 35 sind und offensichtlich auch in der öffentlichen Wahrnehmung der Experten hier unbesiegbar sein müssen? Sie haben einen einzigen Penalty weniger verwandelt, als die ungarische U17-Nationalmannschaft. Indiskutabel, oder?

    Ich finde diese Beurteilung einfach unverschämt!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar