Home » Bundesliga Frauen

Freiburg löst Vertrag mit Katherine Reynolds auf

Von am 3. April 2013 – 14.38 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat den Vertrag mit Abwehrspielerin Katherine Reynolds mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Anzeige

Der Verein entsprach dem Wunsch der 25-jährigen Amerikanerin, in ihre Heimat zurückzukehren und dort beim Neubeginn der Profiliga NWSL dabei zu sein. Reynolds ist bereits in dieser Woche in die USA zurückgereist und wird zukünftig in Rochester für Western New York Flash spielen.

Reynolds schielt auf Nationalmannschaft
Freiburgs Abteilungsleiterin Birgit Bauer erklärt: „Katherine Reynolds möchte gerne wieder in den USA spielen, um sich dort für die Nationalmannschaft beweisen zu können. Sie schätzt ihre Chancen auf eine Nominierung höher ein, wenn sie in den USA spielt. Natürlich sind Verträge grundsätzlich dazu da, um eingehalten zu werden, aber wir möchten ihr natürlich ihre Chancen, in der Nationalmannschaft zu spielen, nicht verbauen.“

Logo des SC Freiburg

Logo des SC Freiburg © SC Freiburg

Pilipovic: „Keine Steine in den Weg legen“
Auch Trainer Milorad Pilipovic wünschte seiner Defensivkraft viel Erfolg für die Zukunft: „Ich freue mich für sie, dass sie beim Anfang der neuen Liga dabei sein kann und dass wir eine Lösung gefunden haben. Natürlich wird uns ihr Weggang im sportlichen Bereich schwer treffen, besonders auch in der momentan angespannten personellen Situation. Aber wir wollten ihr natürlich keine Steine in den Weg legen.“

Kurzes Gastspiel
Reynolds war erst zur aktuellen Saison 12/13 zum SC Freiburg gekommen. Sie war von Beginn an Stammkraft im Team des Bundesligisten. Das Spiel gegen den FCR 2001 Duisburg am Ostersonntag war ihr letztes im SC-Dress.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Na ja, wenn auch US-Girls (Naeher, Brooks und Hagen) in der dt. BL Sermanni auffallen, muss man nicht unbedingt von höheren Chancen ins Nationalteam berufen zu werden, ausgehen, wenn man sich in den USA einem Team anschließt.

    (0)
  • FFFan sagt:

    In Freiburg läuft momentan anscheinend einiges schief…

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar