Europa: Lyon feiert klaren Sieg im Top-Spiel

Von am 2. April 2013 – 23.58 Uhr

In unserer wöchentlichen Zusammenfassung des europäischen Fußballgeschehens richten wir unseren Blick diesmal auf drei Meisterschaften, den schwedischen Supercup sowie das französische Spitzenduo, das die Liga weiter beherrscht.

Meister gegen Pokalsieger heißt es in Schweden vor dem Beginn einer jeden Saison – diesmal also Tyresö FF gegen Kopparbergs/Göteborg. Nach der regulären Spielzeit konnte kein Sieger ermittelt werden, erst das Elfmeterschießen brachte die Entscheidung.

Schweden: Göteborg gewinnt im Elfmeterschießen
Zunächst brachte Marta Tyresö mit 1:0 in Führung (50.), doch nach Vorarbeit von Olivia Schough erzielte Englands Nationalspielerin Anita Asante (56.) das 1:1 für den Pokalsieger, der kurz darauf durch Schough (65.) auch noch in Führung gehen konnte. Christen Press gelang noch der Ausgleich für Tyresö (70.), der die Verlängerung brachte. Dort fielen keine weiteren Tore. Im Elfmeterschießen parierte Kristin Hammarström die Schüsse von Lisa Dahlkvist und Marta, während für Göteborg alle Schützinnen (Yael Averbuch, Asante, Marlene Sjöberg und Cathrine Dyngvold) trafen.

Anzeige

England: Last-Minute-Tor bringt Liverpool den Sieg
In England wurde am Wochenende im FA Women’s Cup gespielt. Auf der einen Seite die Nachholpartien des Achtelfinals zwischen Nottingham Forest und Arsenal LFC (0:7) sowie zwischen Oxford und Everton (0:7), auf der anderen die ersten beiden Partien des Viertelfinals. Dabei hatte Liverpool LFC mit dem eine Klasse tiefer spielenden Sunderland WFC überraschend viel Mühe. Bis kurz vor dem Ende stand es 1:1, ehe der isländischen Nationalspielerin Katrin Omarsdottir in der 85. Minute der 2:1-Siegtreffer gelang. Im zweiten Viertelfinale setzten sich die Lincoln Ladies mit 4:0 gegen Leeds United durch.

Im Halbfinale trifft Liverpool nun auf den Sieger der Partie Arsenal gegen Birmingham. Lincoln ist beim Sieger des Duells zwischen Bristol Academy und Everton LFC zu Gast. Die noch ausstehenden Viertelfinals werden am 9. und 14. April ausgetragen.

Schweiz: Zürich zieht ins Pokalfinale ein
Die Pokalhalbfinals wurden am Wochenende in der Schweiz ausgetragen. Dabei setzten sich die FC Zürich Frauen mit 3:1 gegen BSC Young Boys durch. Vor 750 Zuschauern wurden dem FCZ in der ersten Halbzeit gleich zwei Treffer wegen Abseits aberkannt, in der 38. Minute gelang Fabienne Humm dennoch der Führungstreffer für die Gastgeberinnen, die allerdings nicht so souverän auftraten wie gewohnt. Nach Vorarbeit von Sonja Fuss erhöhte Selina Zumbühl (67.) auf 2:0, ehe Florijana Ismaili in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer erzielte. Der Schlusspunkt war das allerdings noch nicht, der gelang Inka Grings. Die ehemalige Nationalspielerin traf kurz darauf zum 3:1-Endstand.

Im zweiten Halbfinale gewann der FC Basel mit 5:1 gegen den SC Schwyz. Eseosa Aigbogun (25./81./9.)), Chantal Fimian (34.) und Samira Susuri (64.) erzielten die Tore für Basel. Der Ehrentreffer für den SC gelang Gabriela Niederberger (73.).

Das Endspiel findet am 18. Mai in Fribourg statt. Anstoß ist um 19 Uhr.

lotta-schelin-lyon

Mit 22 Treffern beste Torschützin in Frankreich: Lotta Schelin © Nora Kruse, ff-archiv.de

Frankreich: Klare Siege für Paris und Lyon
In der französischen Liga marschieren Olympique Lyonnais und Paris Saint-Germain weiter an der Spitze. Am 18. Spieltag gewann PSG gegen Yzeure Allier Auvergne FF mit 3:0. Dabei zeigten sich die US-Amerikanerinnen treffsicher. Das 1:0 ging auf das Konto von Tobin Heath, die in der achten Minute die Gästetorhüterin umkurvte und erfolgreich abschloss. Eine Hereingabe von rechts verwandelte Lindsey Horan (49.) volley zum 2:0, ehe Sabrina Delannoy mit per Handelfmeter in der 64. Minute das 3:0 nachlegte.

Olympique Lyonnais kam bei Montpellier HSC zu einem ungefährdeten 4:0-Sieg. Die Tore für den Meiter erzielten Lotta Schelin (2), Elodie Thomis und Megan Rapinoe. Schelin führt mit nun 22 Treffern die Torschützenliste weiter an.

Von der Niederlage Montpelliers profitierte FCF Juvisy. Der Champions-League-Halbfinalist feierte bei EA Guingamp einen 2:0-Sieg und verdrängte Montpellier vom dritten Rang.

Die weiteren Ergebnisse
AS Saint-Étienne – Vendenheim FC 3:0
FF Issy-les-Moulineaux – Toulouse FC 4:2
Arras FCF – Rodez Aveyron F. 0:2

Die Tabelle

Meisterschaften in Israel, der Türkei und Griechenland entschieden
Vier Spieltage vor Saisonende hat sich der University Sport Club Tel Aviv in Israel erneut die Meisterschaft gesichert. Tel Aviv ist bereits mit einem 14-Punkte-Vorsprung auf Maccabi Holon in die Playoffs gegangen. Nach zwei weiteren Siegen ist der Vorsprung nun nicht mehr einzuholen.

Ebenfalls vorzeitig hat sich in der Türkei Konak Belediye Spor den Titel gesichert. Zwei Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung auf Titelverteidiger Ataşehir Belediye Spor bereits acht Punkte.

Zehn Zähler Vorsprung auf Verfolger Akademia Elpides Karditsas 94 hat in Griechenland Tabellenführer und Titelverteidiger PAOK, der in den verbleibenden drei Spielen ebenfalls nicht mehr einholbar ist.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar