Champions League: Arsenal und Juvisy im Vorteil

Von am 26. März 2013 – 10.47 Uhr 5 Kommentare

Mit zwei Spielen wird am Mittwoch die Runde der Viertelfinal-Rückspiele in der UEFA Women’s Champions League eingeläutet. Während Arsenal mit einem komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung nach Italien reist, verspricht das Duell zwischen Kopparbergs/Göteborg und Juvisy trotz des Hinspielerfolgs der Französinnen ein enges Duell zu werden.

Arsenal LFC hat beim italienischen Meister ASD Torres Calcio einen 3:1-Vorsprung im Gepäck, doch der Auswärtstreffer der Schweizerin Sandy Maendly macht den Italienerinnen Hoffnung, doch noch das Halbfinale zu erreichen.

Arsenal will selbstbewusst ins Halbfinale
„Wir haben für unsere Fehler bezahlt, aber es ist nicht alles negativ. Wir glauben immer noch daran, dass wir es zuhause umbiegen können“, sagt Torres-Mittelfeldspielerin Giulia Domenichetti, vor dem Duell mit den Engländerinnen, bei denen der Einsatz von Kelly Smith fraglich ist.

Anzeige

Derartige italienische Gedankenspiele interessieren Arsenal-Stürmerin Kim Little nur wenig. „Wir müssen einfach selbstbewusst in die Partie gehen, dann gewinnen wir auch wieder.“ Der Sieger dieses Duells bekommt es im Halbfinale möglicherweise dann mit dem VfL Wolfsburg zu tun, der am Donnerstag zum Rückspiel beim WFC Rossiyanka antritt.

kim-little-arsenal

Gibt sich siegessicher: Kim Little  © Nora Kruse, ff-archiv.de

Rückspiel auf Kunstrasen
Auch Frankreichs Vizemeister FCF Juvisy ist nach dem 1:0-Hinspielsieg gegen Kopparbergs/Göteborg guter Dinge, sich für das Halbfinale zu qualifizieren, auch wenn die Französinnen im Hinspiel einen Elfmeter verschossen und weitere gute Chancen liegen ließen.

„Wir glauben noch mehr als vorher daran, dass wir weiter kommen können“, so Juvisy-Stürmerin Camille Catala. „Ein 1:0 ist ein gutes Ergebnis, auch wenn wir ein bisschen enttäuscht sind, dass wir nicht mehr Tore erzielt haben.“ Dass das Rückspiel in Göteborg auf Kunstrasen ausgetragen wird, macht Catala keine Sorgen. „Wir haben in diesem Winter schon viel auf Kunstrasen trainiert.“

Wer trifft im Halbfinale auf Lyon?
Göteborgs Kapitänin Stina Segerström erklärt. „Wir müssen gar nicht so viel ändern, sondern so spielen, wie wir gegen Ende des Hinspiels gespielt haben. Und wir müssen ein Tor schießen.“ Der Sieger dieses Duells bekommt es im Halbfinale mit großer Wahrscheinlichkeit mit Titelverteidiger Olympique Lyonnais zu tun, der am Donnerstag mit einem 5:0-Vorsprung zum Rückspiel nach Malmö reist.

UEFA Women’s Champions League, Viertelfinale, Rückspiele

Mittwoch, 27. März

14.30 Uhr: ASD Torres Calcio – Arsenal LFC (Hinspiel: 1:3)
19.15 Uhr: Kopparbergs/Göteborg FC – FCF Juvisy (Hinspiel 0:1)

Donnerstag, 28. März

16.30 Uhr (live auf Eurosport): WFC Rossiyanka – VfL Wolfsburg (Hinspiel: 1:2)
19.15 Uhr: LdB Malmö – Olympique Lyonnais (Hinspiel: 0:5)

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Thomas sagt:

    Während Arsenal mit einem komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung nach Italien reist, verspricht das Duell zwischen Kopparbergs/Göteborg und Juvisy trotz des Hinspielerfolgs der Französinnen ein enges Duell zu werden.

    Irgendwie erweckt die Formulierung den Einfruck das es für Arsenal leichter ist.
    Sowohl ASD Torres Calcio als auch Kopparbergs/Göteborg reicht ein 2:0.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Heute ist ein schöner Tag: die Sonne scheint und die Viertelfinalrückspiele in der Champions League beginnen endlich !
    Und hier mein Blick in die Kristallkugel:
    Arsenal dürfte heute bei Torres alles klar machen.
    Göteborg gegen Juvisy: ich rechne mit einem knappen Sieg der Schwedinnen, aber sie werden trotzdem (leider) wohl ausscheiden. Ein rein französisches Halbfinalduell finde ich nämlich nicht besonders reizvoll.
    Malmö kann sich morgen gegen Lyon Spielpraxis holen und versuchen, sich achtbar aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Ein Unentschieden wäre schon ein Erfolg. Ob Patrice Lair wohl seine beste Elf aufbieten wird ?
    Und Wolfsburg ? Sie werden ihre Klasse erneut unter Beweis stellen und gegen Rossiyanka auch auf Kunstrasen gewinnen. Hoffentlich verletzt sich niemand. Auf geht’s, Wölfinnen, beißt Euch durch und zieht ins Halbfinale ein ! Wir wollen Euch ja schließlich gegen Arsenal spielen sehen !

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @enthusio. So könnte es ausgehen.
    Danke für Deine Unterstützung zum Weiterkommen und wir würden das unglückliche Ausscheiden der Turbinen gegn Arsenal gern wiedergutmachen.
    Toll fände ich,wenn es denn so kommen sollte,wenn sich beim Heimspiel gegen dann evtl.Arsenal hier im Stadion auch Fans von Turbine und anderer Clubs zum Anfeuern, ruhig im Fan-Outfit, sehen lassen.Wäre doch eine schöne Gepflogenheit bei internationalen Begegnungen insbes. wenn nur noch e.deutscher Club übrig ist, sich gegenseitig zu unterstützen.
    Mal so eine Idee.

    (0)
  • grammfon sagt:

    @enthusio: Bei Lyon sind eigentlich alle Startformationen die „beste Elf.“ (Ob nun Dickenmann spielt oder Rapinoe…) Aber gegen Malmö werden sie alles geben. Immerhin haben sie in der Liga auch keine stärkeren Gegner.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Arsenal hat es geschafft. Durch einen 1:0-Auswärtssieg bei ASD Torres Calcio zieht der englische Meister als erste Mannschaft ins Halbfinale ein.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar