Champions League: Arsenal gewinnt gegen Torres

Von am 20. März 2013 – 17.09 Uhr

Arsenal LFC hat sich im Viertelfinalhinspiel der UEFA Women’s Champions League gegen ASD Torres Calcio eine gute Ausgangsposition für das zweite Aufeinandertreffen in der kommenden Woche geschaffen. Doch ein Auswärtstor wahrt die Chancen der Italienerinnen.

Mit 3:1 (1:0) siegte der englische Meister gegen Torres – für die „Gunners“ nicht nur das erste Plichtspiel des Jahres, sondern auch das erste unter der neuen Trainerin Shelley Kerr.

Abschied von Faye White
Für die Schottin ging es mit den Hauptstädterinnen direkt in die Vollen. Das Spiel im FA Women’s Cup am Wochenende hatte wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden müssen, ihr Debüt gab sie somit direkt in der „Königsklasse“. Vor dem Anpfiff wurde jedoch zunächst die langjährige Spielführerin Faye White verabschiedet. Die 35-Jährige, die Ende des vergangenen Jahres Sohn Lukas zur Welt brachte, hatte nach ihrem Rücktritt aus der Nationalmannschaft heute Vormittag gänzlich ihren Abschied vom aktiven Fußball erklärt. Kerr übergab die Kapitänsbinde an Kelly Smith.

Anzeige

Kelly Smith verletzt
Die Nationalspielerin war es auch, der in der ersten Halbzeit die Führung für die Londonerinnen erzielte (23). Doch nur zwölf Minuten später verletzte sie sich in einem Zweikampf mit Patrizia Panico und musste ausgewechselt werden. Für Smith kam Gilly Flaherty ins Spiel.

rachel-yankey-london

Erfolgreiche Vorbereiterin: Rachel Yankey. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Nobbs und Little treffen
Nach dem Seitenwechsel legten die „Gunners“ schnell das 2:0 nach. Jordan Nobbs erhöhte nach Vorarbeit von Rachel Yankey (49.). Nur fünf Minuten später wäre fast das 3:0 gefallen, doch die Ex-Leipzigerin Gaëlle Thalmann im Tor von Torres lenkte den Schuss von Steph Houghton noch über die Latte. Die anschließenden beiden Eckbälle für Arsenal blieben folgelos. In der 63. Minute traf Kim Little zum 3:0, als sie eine Vorlage von Yankey mit links erfolgreich abschloss.

Torres wahrt die Chance
Bei einem 3:0-Sieg hätte Arsenal wohl bereits mit einem Bein im Halbfinale gestanden, doch Sandy Maendly wahrte die Chance für die Gäste. In der 71. Minute gelang der Schweizer Nationalspielerin der Anschlusstreffer. In den Schlussminuten drängten die Italienerinnen auf ein weiteres Auswärtstor, doch in der von Bibiana Steinhaus geleiteten Partie blieb es beim 3:1-Erfolg für London.

Zwei Partien am Abend live
Die anderen drei Viertelfinalhinspiele finden am Abend statt. Um 18 Uhr empfängt Titelverteidiger Olympique Lyonnais die Schwedinnen von LdB FC Malmö. Das Spiel wird live auf Eurosport 2 übertragen. Auf Eurosport 1 läuft zeitgleich das Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen WFC Rossiyanka. Ab 20 Uhr ist Kopparbergs/Göteborg bei FCF Juvisy zu Gast.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar