Wolfsburg und München siegen

Von am 17. März 2013 – 16.31 Uhr 14 Kommentare

Am 15. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga kam es am Sonntag zu Favoritensiegen. Der VfL Wolfsburg setzte sich gegen den FF USV Jena durch, der FC Bayern München brauchte gegen die SGS Essen einen Last-Minute-Treffer zum Sieg.

Auf dem Kunstrasenplatz am Elsterweg kam der VFL Wolfsburg zu einem 4:1 (2:0)-Sieg gegen den FF USV Jena. Alexandra Popp (9.) und Zsanett Jakabfi (11.) stellten früh die Weichen für einen Sieg gegen die Thüringerinnen. Jena konnte zwar durch Sabrina Schmutzler anfangs der zweiten Halbzeit verkürzen (54.), doch Viola Odebrecht beseitigte alle Zweifel (68.) und Conny Pohlers setzte den Schlusspunkt (76.).

Highlights und Stimmen zu VfL Wolfsburg – FF USV Jena
Torshow vom 15. Spieltag
Zum Bundesliga-Tippspiel

Anzeige

Kellermann erleichtert
Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meinte: „Insgesamt bin ich erleichtert und glücklich, dass wir erstens das Spiel zustande bringen und zweitens die Punkte in Wolfsburg behalten konnten.“ Jenas Trainer Daniel Kraus erklärte: „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen. Mit Wiederbeginn haben wir dann gut gespielt. Man hat phasenweise gesehen, dass wir Fußball spielen können.

wolfsburg-jubel-4

Wolfsburg zieht weiter seine Bahnen © Volker Nagraszus, girlsplay.de

Brooks trifft doppelt
Der FC Bayern München setzte sich dank zweier Treffer von Winter-Neuzugang Amber Brooks mit 2:1 (1:1) gegen die SGS Essen durch. Der Gast ging zwar durch einen verwandelten Foulelfmeter von Sabrina Dörpinghaus in Führung (31.), doch noch vor Pause gelang Brooks der Ausgleich (40.). Und dann war es die Amerikanerin, die mit ihrem zweiten Treffer in der Nachspielzeit für die Entscheidung sorgte (90.+1).

Wolfsburg vorneweg
Durch den Sieg baute der VfL Wolfsburg seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus (32 Punkte), da das Verfolgerduell zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem 1. FFC Turbine Potsdam (beide 28 Punkte) ausfiel. Bayern München festigte Rang fünf (24 Punkte), Essen bleibt auf Rang sechs (18 Punkte). Ebenfalls abgesagt wurden die Partien SC 07 Bad Neuenahr gegen Bayer 04 Leverkusen und FCR 2001 Duisburg gegen FSV Gütersloh 2009.

Ergebnisse 15. Spieltag

SC Freiburg VfL Sindelfingen 1:1 (0:0)
1. FFC Frankfurt 1. FFC Turbine Potsdam abgesagt
VfL Wolfsburg FF USV Jena 4:1 (2:0)
FCR 2001 Duisburg FSV Gütersloh 2009 abgesagt
SC 07 Bad Neuenahr Bayer 04 Leverkusen abgesagt
FC Bayern München SGS Essen 2:1 (1:1)

Tabelle

Rang Verein Spiele Torverhältnis Punkte
1. VfL Wolfsburg 13 46:9 32
2. 1. FFC Turbine Potsdam 12 42:11 28
3. 1. FFC Frankfurt 13 28:16 28
4. SC Freiburg 15 25:17 25
5. FC Bayern München 13 30:14 24
6. SGS Essen 14 17:17 18
7. SC 07 Bad Neuenahr 12 11:16 14
8. Bayer 04 Leverkusen 14 21:30 14
9. FF USV Jena 12 9:21 14
10. FCR 2001 Duisburg 13 16:25 11
11. FSV Gütersloh 2009 13 12:45 7
12. VfL Sindelfingen 12 5:41 5

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Markus schrieb;
    „Auf dem Kunstrasenplatz am Elsterweg kam der VFL Wolfsburg zu einem 3:1 (2:0)-Sieg gegen den FF USV Jena. “

    WOB gewann mit 4:1, denn in der 76. Minute machte CONNY POHLERS noch ein Tor, was vom schlafmützigen DFB-Ticker erst nach dem Abpfiff angezeigt wurde!!!

    (0)
  • Alice sagt:

    Hey hey! Wolfsburg hat 4:1 gesiegt! Ich bitte um Korrektur 😉

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    wolfsburg hat 4-1 gegen jena gewonnen.
    das tor schoss conny pohlers in der 76 minute. torschützen richtig benannt aber das ergebnis nicht, kann vorkommen.

    da hat bayern aber wieder ein goldenes händchen bei der einkaufspolitik gehabt, tolle scouts in den staaten, mit nicole cross, sarah hagen kann man in den nächsten jahren, mit neuem stadion oder spielen in der säbener strasse, um die meisterschaft mitspielen.

    wolfsburg bekommt sein neues stadion und mit dieser eingespielten mannschaft, vieleicht noch mit 2 verstärkungen, kann man auch im nächsten jahr um meisterschaft, pokal, und cl sieg mitspielen.

    (0)
  • gerd.karl sagt:

    in meiner aufzählung habe ich natürlich amber brooks vergessen die doppelte torschützin von heute.
    tut mir leid, das alter

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Glückwunsch nach Wolfsburg, nach den überzeugenden Leistungen von Goeßling, Odebrecht, Faißt, Henning, Wensing und Keßler bei der N11 kann ich mich immer besser mit diesem Klub anfreunden. Schade für Jena, nach dem 2:1 roch es schon ein bisschen nach Überraschung. Hätte mich für die sympathischen Thüringerinnen sehr gefreut.

    Freue mich auch, dass Bayern durch seinen Sieg gegen Essen die Chancen auf Platz drei immer noch hochhält. Es sind 4 Punkte Abstand bei gleicher Spielanzahl, und da man weiß, wie Bayern gegen Frankfurt in letzter Zeit aufgetreten ist, ist das durchaus machbar.

    Generell ist es gut, dass endlich wieder Bundesliga losgehen kann, trotz des immer noch katastrophalen Wetters.

    (0)
  • mas sagt:

    Glückwunsch an die Sieger.

    Nur leider sahen wieder mal wenige zu, auch in Wob.

    (0)
  • Alice sagt:

    Ja, lange Tradition kannst du in Stadt und Klub nicht reinquetschen, aber die Klasse kann man ihm nicht absprechen. Ein positiver Gesinnungswandel, Sheldon 🙂

    Hier die wolfsburger Tore und Stimmen zum Spiel:

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich bemerke gerade, dass Wolfsburg ja bereits ein Spiel mehr als Potsdam hat. Das heißt, dass Wolfsburg in der Gesamtrechnung nur einen Punkt mehr als Potsdam hat, und das trotz des Sieges gegen Potsdam. Hätte das bei der Dominanz von Wolfsburg nicht für möglich gehalten!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Perfekter Einstand für Amber Brooks mit zwei Toren in ihrem ersten Bundesligaspiel! Die letzte Spielerin, der das zuvor gelang, war wohl ihre jetzige Teamkollegin Sarah Hagen vor einem Jahr beim 3-0 gegen den SC Freiburg!

    Alle Tore gibt’s wie immer in der „Torshow“ von DFB-TV:

    (0)
  • FF-Talent sagt:

    @ Alice /Sheldon: Als langer Freund der kleinen FF-Clubs in der BuLi … Ich finde ja Sheldons (opportunistischen oder echt gemeinten?) Gesinnungswandel bezüglich Jena viel interessanter. 🙂 Bis zum Hallenpokal 2013 war ja Jena seit mindestens drei Saisons immer Zitat „Abstiegskandidat Nummer 1“, „endlich abstiegsreif dieses Jahr“ undsoweiter. Schön, dass die Leistung der „sympathischen Thüringerinnen“ (diese Worte aus der Tastatur Sheldons, mannomann!) mittlerweile selbst bei Sheldy bemerkbar ist! ^^ Finde ich gut.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FF-Talent: Das stimmt so nicht ganz, bereits in der Hinrunde im Spiel Jena-Potsdam war ich beeindruckt vom Spiel der Jenaerinnen, das teilweise rotzfrech war. Gerade das schnelle Spiel über außen gegen eine Mannschaft wie Potsdam war ziemlich taff.
    Das habe ich hier auch verlauten lassen.

    Allgemein hat Jena natürlich Probleme im Sturm. Sie haben keine Spielerin, die zuverlässig trifft, seit Anonma. Ihnen würde eine Spielerin wie Islacker oder auch Weichelt in Bestform guttun. Bis dahin werden sie immer mit zu den Abstiegskandidaten gehören, denn im Fußball zählen vor allem Siege und dafür braucht man Tore…

    (0)
  • Matze sagt:

    @Sheldon: 3€ in das Phrasenschwein. 🙂

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich weiß…

    (0)
  • enthusio sagt:

    Ich habe mir auf der Bayern-Homepage einmal die Zusammenfassung des Spiels gegen Essen angesehen: Die Essener Torhüterin Lisa Weiß verriet eklatante Schwächen beim Herauslaufen bei den Eckstößen und sah bei beiden Gegentoren schlecht aus. In dieser Form kann man sie leider auch nicht guten Gewissens als Kandidatin für die Nr. 3 auf der Torhüterposition in der Nationalmannschaft empfehlen.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar