Europa: Klare Niederlage für Paris im Spitzenspiel

Von am 5. März 2013 – 10.29 Uhr 8 Kommentare

An der Meisterschaft Olympique Lyonnais dürfte spätestens seit dem Sieg gegen Paris Saint-Germain kein Zweifel mehr bestehen. Dem Champions-League-Sieger gelang ein überraschend deutlicher 3:0-Erfolg gegen die Hauptstädterinnen, bei denen Linda Bresonik wieder in der Startelf stand.

Nach überstandener Verletzung spielte Bresonik bis zur 83. Minute. Zu dieser Zeit war die Partie vor über 6 000 Zuschauern allerdings schon lange entschieden. Annike Krahn kam nicht zum Einsatz. Die Abwehrspielerin hatte sich im Länderspiel gegen Frankreich einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen.

Frankreich: Schelin wird zur Matchwinnerin
Das Spiel des Spitzenduos war eine vorgezogene Begegnung des 19. Spieltags. Und wie so oft war es Lotta Schelin, die für die wichtigen Tore sorgte. Die schwedische Nationalspielerin brachte Lyon in der 39. Minute mit einem Treffer aus gut zwanzig Metern in Führung. Nach dem Seitenwechsel legte Schelin nach. Nach Vorarbeit von Camille Abily und Lara Dickenmann netzte Schelin (62.) aus sechs Metern mit einem Kopfball zum 2:0 ein. Für den 3:0-Endstand sorgte Amandine Henry nur fünf Minuten später vom Elfmeterpunkt.

Anzeige
Jubel von Olympique Lyonnais

Lyon kann den Sieg im Spitzenspiel bejubeln. © Nora Kruse / ff-archiv.de

Dass auch in Frankreich die Unterschiede im Zuschauerzuspruch enorm sind, bewies die Nachholpartie des 14. Spieltags zwischen FCF Juvisy und Yzeure Allier Auvergne FF. Vor nur 160 Zuschauern gewannen die Gastgeberinnen nach Toren von Charlotte Fernandes (9./46.) und Gaëtane Thiney (61.) mit 3:0. Im dritten Spiel des Wochenendes, ebenfalls vom 14. Spieltag, gewann EA Guingamp gegen Rodez Aveyron F. mit 2:0.

An der Tabelle hat sich wenig getan, allerdings hat Tabellenführer Lyon seinen Vorsprung auf Paris nun auf sechs Zähler ausgebaut und hat gegenüber dem Verfolger noch ein Spiel in der Hinterhand. Auf dem dritten Rang folgt Montpellier HSC vor Juvisy.

Die Tabelle

Spanien: Tabellenführer Athletic Club lässt Punkte
Der Vorsprung von Tabellenführer Athletic Club hat sich nach dem 23. Spieltag der spanischen Liga auf zwei Punkte verringert. Die Mannschaft aus Bilbao kam bei RCD Espanyol de Barcelona nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Diesen Patzer wusste Verfolger CDE Atlético de Madrid Féminas mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Levante Las Planas FC zu nutzen. Nur einen Zähler hinter Madrid – und somit nach schwachem Saisonstart wieder in Reichweite zum Titel – liegt Meister FC Barcelona. „Barça“ kam bei Sporting de Huelva zu einem ungefährdeten 5:0-Erfolg.

Die weiteren Ergebnisse
Real Sociedad de Fútbol – SD Lagunak 2:1
CE San Gabriel Femenino – Sevilla FC 3:1
Valencia Féminas CF – CD Alcaine 4:1
Rayo Vallecano de Madrid – Levante UD 2:3
SP Comarcas Llanos de Olivenza – UD Collerense abgesagt

Die Tabelle

Belgien/Niederlande: Lüttich spielt remis
Auch in der BeNe League A kam der Tabellenführer nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Beim PSV/FC Eindhoven spielte Standard Lüttich 1:1. Verfolger FC Twente kam nach einem Treffer von Sherida Spitse (55.) zu einem 1:0-Sieg bei AFC Ajax. Nach dem vierten Spieltag hat sich Lüttichs Vorsprung in der Tabelle damit auf einen Punkt reduziert.

Die weiteren Ergebnisse
ADO Den Haag – WD Lierse SK 1:1
RSC Anderlecht – K. Beerschot AC 4:2

Die Tabelle

Italien: Kantersiege für das Spitzenduo
Anders stellt sich die Situation nach dem 23. Spieltag in Italien dar. Tabellenführer ASD Torres Calcio kam zu einem ungefährdeten 6:0-Erfolg bei ASD Calcio Chiasiellis, Verfolger UPC Tavagnacco siegte gegen den AFD Grifo Perugia mit 4:0. In der Meisterschaft trennt beide Teams weiterhin nur ein Zähler.

Die weiteren Ergebnisse
Fortitudo Mozzecane CF – ASD Napolicalcio Femm. e Altro 1:5
ACF Torino – ASD Mozzanica 0:3
ASD Fiammamonza 1970 – SS Lazio CF 2:3
ACF Brescia Femminile – ACFD Pordenone 4:0
ACF Firenze ASD – FCF Como 2000 ASD 1:1
ASD Riviera di Romagna – ASD CF Bardolino Verona 1:2

Die Tabelle

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

8 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    Mal etwas Interessantes zum Image des PSG in Frankreich:

    Ich finde es schon schwierig für den FF, wenn die Mannschaften bei den Frauen dominieren, die bei den Männern die größte Unbeliebtheit haben.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:

    Du kannst die Situation bei den Frauen doch nicht mit der bei den Männern vergleichen. Weder ist das Frauenteam von PSG im Land derart unbeliebt noch identifizieren sich die ‚Stars‘ so wenig mit dem Verein. Das wird deutlich, wenn man zwei Zitate aus dem Artikel abwandelt:

    „Nur ein paar Wochen nach ihrer Unterschrift erzählte etwa Linda Bresonik, dass sie Duisburg vermisse und dass sie sich eine Rückkehr ins Ruhrgebiet vorstellen könne. „Wenn der FCR Hilfe braucht, stehe ich zur Verfügung. Wenn ich heute entscheiden sollte, dann wäre es der Klub, wo ich nochmal spielen würde.“

    Genau das Gleiche betonte Innenverteidigerin Annike Krahn: „Ich vermisse den FCR Duisburg. Ich würde gern zurückkehren. Ich würde jederzeit wieder dort spielen. Irgendwann komme ich zurück.““

    Ist das vorstellbar? Nee,ne?! 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wenn Bresonik irgendwann das Interesse hat, dem FCR zu helfen, wird es ihn nicht mehr geben…

    (0)
  • Sokrates sagt:

    Mit über 6000 Zuschauer bei dieser „soirée de gala” (Homepage von Olympique Lyonnais) setzt Lyon auch bei den Zuschauerzahlen hohe Maßstäbe. Wie hoch ist eigentlich bisher der Zuschauerschnitt bei den Heimspielen in Lyon während der laufenden Saison?

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Knapp 2000 Zuschauer im Schnitt! Aber dass sie zuletzt bei einem Auswärtsspiel in Guingamp (Tabellen-FÜNFTER) vor 10.000 Zuschauern spielen durften, erleben die Mädels auch nicht so häufig. Dass diese Zahl durchaus stimmen dürfte, davon kann man sich in diesem Video gerne selbst überzeugen (empfehle die Hintertorkamera beim 3:0):

    http://www.fff.fr/mediatheque/autres/545308_resume-de-guingamp-lyon-1-5

    Da steht auch im Zuschauerinteresse eine Ablösung bevor.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Sokrates: Der Schnitt liegt bei 2 264 Zuschauern in bisher neun Heimspielen. Rechnet man aber die zugkräftigen Spiele gegen PSG, Juvisy, Montpellier und Rodez raus, liegt der Schnitt nur bei 500 Zuschauern in fünf Heimmspielen. Also abseits der Topspiele ist nicht alles Gold, was glänzt.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Und hier kann man die Zuschauerkulisse und Tore beim Spiel gegen Paris bewundern:

    http://www.fff.fr/mediatheque/autres/545430_resume-de-lyon-psg-3-0

    (0)
  • Sokrates sagt:

    @ Sheldon, Markus und enthusio: Danke für eure Antworten.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar