DFB-Pokal: VfL Wolfsburg zieht souverän ins Finale ein

Von am 2. März 2013 – 15.54 Uhr 14 Kommentare

Der VfL Wolfsburg hat als erstes Team das Finale im DFB-Pokal erreicht. Der Bundesliga-Tabellenführer feierte beim gastgebenden SC Freiburg einen klaren Sieg.

Beim 5:0 (1:0)-Sieg vor 1 003 Zuschauern im Möslestadion sorgte Nationalspielerin Alexandra Popp für die Führung (20.), Luisa Wensing erhöhte kurz nach der Pause zum 2:0 (52.). Conny Pohlers machte mit zwei Treffern den Erfolg perfekt (58., 72.), dazwischen traf Martina Müller (67.).

Igwe im Pech, Popp trifft
Zu Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der die Gastgeberinnen dem Führungstreffer sogar näher kamen, als Chioma Igwe nach einer Ecke von Juliane Meier den Ball an die Latte köpfte (12.). Und so kam die Wolfsburger Führung eher überraschend, Alexandra Popp netzte für die Wolfsburgerinnen ein.

Wolfsburg verschläft erste Halbzeit

„Wir waren in der ersten Halbzeit überhaupt nicht richtig auf dem Platz“, monierte Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann. „Wir haben defensiv aus dem Spiel heraus zwar nichts zugelassen, aber nicht gut Fußball gespielt, fast nur lange Bälle.“ Doch die Halbzeitansprache trug Früchte.

Anzeige
Conny Pohlers

Conny Pohlers traf doppelt © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Schnelle Treffer in Halbzeit zwei
Denn nun trat eine ganz andere Wolfsburger Mannschaft auf. Luisa Wensing baute die Führung folgerichtig schnell aus und als Conny Pohlers der dritte Gästetreffer gelang, waren die Freiburger Finalhoffnungen geplatzt. „Das Spiel war damit entschieden“, so Freiburgs Trainer Milorad Pilipovic.

Rote Karte gegen Höfflin
Martina Müller schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe, die Gastgeberinnen musste die Partie zu allem Überfluss in Unterzahl beenden, da Carmen Höfflin wegen eines groben Foulspiels des Platzes verwiesen wurde. Pohlers sorgte für den Schlussakkord.

Kellermann: „Sind wahnsinnig glücklich“
„Wir sind natürlich wahnsinnig glücklich, dass wir diesen großen Schritt für uns heute getan haben“, freute sich Kellermann über den Finaleinzug und darüber, dass sein Team am heutigen Tag zum richtigen Zeitpunkt die Treffer erzielte.

Pilipovic: „Heute hat sich alles gegen uns verschworen“
Pilipovic haderte: „Heute hätten wir wer weiß wie lange spielen können und wir machen kein Tor. Heute hat sich alles gegen uns verschworen. Mit einem Quäntchen Glück hätten wir auch in Führung gehen können in der ersten Halbzeit. Kompliment an Wolfsburg. Sie haben das Spiel verdient gewonnen.“

Schlagwörter: ,

Zweites Halbfinale am Sonntag
Das zweite Halbfinale bestreiten am Sonntag ab 13 Uhr der 1. FFC Turbine Potsdam und der FC Bayern München. Die Partie wird ab 12.55 Uhr live vom rbb übertragen. Das Endspiel findet am Sonntag, 19. Mai, im Kölner RheinEnergieStadion statt.

SC Freiburg – VfL Wolfsburg 0:5 (0:1)

Freiburg: Benkarth – Igwe (59. Arnold), Abbé, Clark, Reynolds – Savin (46. Kayikci), Leupolz, Maier, Däbritz – Höfflin – Makanza (67. Giraud)

Wolfsburg: A. Vetterlein – Wensing, Hartmann, Henning (82. L. Vetterlein), Faißt – Blässe (52. Pohlers), Keßler, Goeßling, Jakabfi – Müller (67. Magull), Popp

Tore: 0:1 Popp (20.), 0:2 Wensing (53.), 0:3 Pohlers (59.), 0:4 Müller (67.), 0:5 Pohlers (72.)

Gelbe Karten: Blässe, Müller

Rote Karte: Höfflin (69. grobes Foulspiel)

Zuschauer: 1.003

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • Matze sagt:

    Puh, der Tag ist gerettet.
    Komme gerade vom 1:4 der Männer nach Hause und bin jetzt ein bisschen getröstet.
    Super, Mädels, auf nach Köln. 🙂

    (0)
  • Alice sagt:

    Dass das Spiel so eindeutig ausfällt hätte ich wirklich nicht gedacht. Da wird es letztlich wohl auch einfach darauf angekommen sein, wer die stärkeren Nerven hat. Hätte ich ja zugerne gesehen und freue mich auf die Zusammenfassung von dfb-tv. Dann muss ich mich wohl mal um eine Übernachtungsgelegenheit in Köln kümmern 🙂

    (0)
  • Michele sagt:

    Was war den mit Odebrecht los? Ist sie verletzt oder musste die auf die Bank?

    (0)
  • Rick sagt:

    Meines Erachtens hat nicht Martina Müller sondern wieder einmal Conny Pohlers den Doppelpack erzielt.

    (0)
  • Lucy sagt:

    Glückwunsch VFL 🙂

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Rick:
    Zum 3:0 wurden tatsächlich unterschiedliche Torschützinnen veröffentlicht: laut dfb.de (auf das sich Womensoccer und auch Fansoccer offensichtlich beziehen) war es Müller, laut dem Wolfsburger Spielbericht(auf den sich Framba und soccerdonna wohl beziehen) aber Pohlers.
    Aus dem sehr ausführlichen Wolfsburger Spielbericht geht auch hervor, dass Freiburg mit drei Aluminiumtreffern auch sehr viel Pech hatte und sich durchaus gute Torchancen herausspielte,ohne sie aber zu nutzen.

    @Michele:
    Odebrecht war nicht verletzt, sie saß auf der Bank.

    Quelle: https://www.vfl-wolfsburg.de/info/frauen/aktuelles/detailseite/artikel/finale.html

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Glückwunsch zum Final-Einzug!
    Einen Sieg in der Höhe hatte ich nicht erwartet.
    Mal sehen wer der Gegner wird?
    Leichte Vorteile für Potsdam besonders wegen dem Heim-Vorteil, allerdings traue ich den Bayern-Mädels diese Saison alles zu.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Glückwunsch zum Erreichen des Finales nach Wolfsburg!!!
    In der Höhe hätte ich den Sieg jetzt aber auch nicht erwartet!!!

    (0)
  • timmy sagt:

    Laut fussball.de war das 3:0 auch Pohlers. Aber ich denke die offizielle Quelle wird wohl der DFB bilden dann. Und morgen wird man es in den Highlights ja wahrscheinlich erfahren.

    Gibt es eigentlich eine Trophäe oder sonstige Würdigung für den Pokal-Torjäger? Ansonsten ist es ja eigentlich eh wurscht.

    (0)
  • Michele sagt:

    Oha, Odebrecht nur auf der Bank! Ob ihr das gefallen hat?

    (0)
  • Meta sagt:

    @ Michele:

    War wohl noch etwas angeschlagen vom Länderspiel

    (0)
  • elfmeter sagt:

    Tor zum 0:3 hat C.P.goschossen

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Meta:
    „[Odebrecht] War wohl noch etwas angeschlagen vom Länderspiel.“

    Ich habe gelesen, dass sie leichte Kniebeschwerden hat. Vom Länderspiel kann das aber kaum herrühren, denn dort kam sie gar nicht zum Einsatz.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Der DFB-Spielbericht wurde hinsichtlich der Torschützin des dritten Tors inzwischen korrigiert, wir haben unseren ebenfalls entsprechend aktualisiert.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar