Europa: Paris auch ohne Bresonik und Krahn erfolgreich

Von am 27. Februar 2013 – 10.32 Uhr 1 Kommentar

In unserem wöchentlichen Blick auf die europäischen Fußballplätze schauen wir nach Italien, wo die Meisterschaft wieder offen ist. Das ist sie in der Schweiz nicht, aber dort standen sich einige Ex-Bundesligaspielerinnen gegenüber. Die gibt es neuerdings auch in England, und dort wissen Nicole Rolser und Corina Schröder nun, gegen welche Mannschaft sie ihr erstes Pflichtspiel bestreiten könnten.

Zunächst geht der Blick aber nach Frankreich, wo das Spitzenduo am Wochenende wieder punkten konnte.

Frankreich: PSG gewinnt auch ohne Krahn und Bresonik
Paris Saint-Germain bleibt auch nach dem 16. Spieltag erster Verfolger von Meister Olympique Lyonnais. Am Wochenende kam PSG, das auf die verletzten Annike Krahn und Linda Bresonik verzichten musste, zu einem 2:0-Erfolg gegen FF Issy-les-Moulineaux. Die Tore für die Hauptstädterinnen erzielten vor nur 160 Zuschauern Lindsey Horan (31.) und Kenza Dali (56.). Aufgeholt hat PSG gegenüber Lyon allerdings nicht, denn die Champions-League-Sieger gewann bei EA Guingamp mit 5:1. Die Tore gingen auf das Konto von Megan Rapinoe (20.), Elodie Thomis (55.), Wendie Renard (64.) und Lotta Schelin (74./76). Den Ehrentreffer für die Gastgeberinnen erzielte Madeleine Michèle Ngono Mani (90.).

Anzeige

Die weiteren Ergebnisse
Arras FCF – Toulouse FC 2:2
Montpellier Hérault SC – Rodez Aveyron F. 7:0
FCF Juvisy – Vendenheim FC 4:0
AS Saint-Étienne – Yzeure Allier Auvergne FF abgesagt

Die Tabelle

Schweiz: Grings trifft, Banecki pausiert
Den Platz vom Schnee befreit, der sich am Spielfeldrand hoch auftürmte, hat der FC Zürich Frauen sein erstes Heimspiel 2013 mit einem Kantersieg beendet. 6:0 gewann der Schweizer Meister am 16. Spieltag gegen den FC Basel, bei dem die ehemaligen Bundesligaspielerinnen Danique Stein und Kerstin Boschert aktiv sind. Nach schneller Zürcher 2:0-Führung durch Fabienne Humm (4.) und Inka Grings (32.) war es die Ex-Freiburgerin Boschert, die vor der Pause den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatte, aber FCZ-Torhüterin Stenia Michel war zur Stelle. Stattdessen schraubte Zürich nach dem Seitenwechsel das Ergebnis in die Höhe; Grings war erfolgreiche Vorbereiterin zweier weiterer Treffer. Das Auswärtsspiel der BSC Young Boys, dem ersten Verfolger des FCZ, gegen FC Staad wurde verlegt. Gleiches gilt für das Heimspiel des SC Kriens, dem neuen Verein der Ex-Duisburgerin Nicole Banecki.

Die weiteren Ergebnisse
FC St. Gallen – FC Yverdon Féminin 0:1
SC Schwyz – Grasshopper Club Zürich 1:1

Die Tabelle

Der FA Women's Cup Pokal

Die WSL-Clubs sind ins Rennen um diese Trophäe eingestiegen. © Nora Kruse, ff-archiv.de

England: Rolser und Schröder kennen ihre Gegner
Die neue WSL-Saison hat noch nicht begonnen, seit Montag kennen die acht Top-Clubs aber ihre Gegner im FA Women’s Cup. Traditionell steigen sie in der fünften Runde (Achtelfinale) in den Wettbewerb ein, und die wurde nun ausgelost. Ausgetragen werden die Partien am 17. März. Dabei kommt es zu zwei WSL-Duellen: Die Lincoln Ladies treffen auf Chelsea, die Doncaster Rovers Belles auf Bristol Academy. In der Heimstätte der Belles, dem Keepmoat Stadium, wird am 26. Mai das Endspiel ausgetragen und erstmals seit vier Jahren wieder von der BBC übertragen. Liverpool LFC, der neue Verein von Nicole Rolser und Corina Schröder ist im Achtelfinale bei Oxford United zu Gast. Die WSL startet erst im April, der Ligapokal am 24. März. Das Spiel in Oxford wird also das erste Pflichtspiel für die beiden vom SC 07 Bad Neuenahr auf die Insel gewechselten Spielerinnen. Zur Übersicht aller Achtelfinalpartien.

Italien: Erste Niederlage für Torres bringt Spannung
Am 22. Spieltag hat der italienische Tabellenführer ASD Torres Calcio seine erste Saisonniederlage einstecken müssen. Der Meister unterlag auf eigenem Platz ACF Brescia Femminile mit 0:2. Dass die Meisterschaft im letzten Drittel spannend werden könnte, hat sich bereits abgezeichnet, und nun ist das Spitzenduo tatsächlich nahezu gleichauf. Der Vorsprung von Torres ist auf einen Zähler geschrumpft, denn Verfolger UPC Tavagnacco wusste den Patzer des Konkurrenten zu nutzen und siegte bei ASD CF Bardolino Verona mit 3:1. Damit ist für Tavagnacco die Meisterschaft nun wieder aus eigener Kraft möglich, denn am 30. und letzten Spieltag trifft das Spitzenduo im direkten Duell aufeinander.

Die weiteren Ergebnisse
AFD Grifo Perugia – ASD Calcio Chiasiellis 2:3
ACFD Pordenone – Fortitudo Mozzecane CF 1:0
SS Lazio CF – ACF Firenze ASD 0:4
ASD Napolicalcio Femm. e Altro – ACF Torino 7:1
FCF Como 2000 ASD – ASD Riviera di Romagna abgesagt
ASD Mozzanica – ASD Fiammamonza 1970 abgesagt

Die Tabelle

Tags: , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • enthusio sagt:

    Lyon hat in den 5 Spielen dieses Jahres in der französischen Liga ein Torverhältnis von 47:2 vorzuweisen. Ich fiebere langsam der Champions League entgegen, ob ihnen jemand Paroli bieten und den Hattrick verhindern kann. Malmö wird es wohl kaum schaffen und Juvisy oder Göteborg im Halbfinale auch nicht. Also bleiben nur Arsenal oder Wolfsburg übrig, die sich ja wohl gegen Torres bzw. Rossyianka durchsetzen werden.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar