Home » DFB-Frauen

Algarve Cup: Jennifer Cramer erstmals bei der DFB-Elf

Von am 25. Februar 2013 – 12.44 Uhr 25 Kommentare

Mit 23 Spielerinnen wird Bundestrainerin Silvia Neid vom 6. bis 13. März zum Algarve Cup nach Portugal reisen. Mit dabei sind die beiden Rückkehrerinnen Alexandra Popp und Linda Bresonik, aber in Jennifer Cramer auch ein echter Neuling.

Anzeige

„Nach der Verletzung von Annike Krahn hatten wir Bedarf in der Innenverteidigung“, erklärt Neid die Nominierung von Cramer. „Jennifer Cramer haben wir schon länger auf dem Zettel. Sie hat bei der U20-WM gemeinsam mit Luisa Wensing im Abwehrzentrum ein sehr gutes Turnier gespielt.“

Turnier ohne Krahn, Laudehr und Bajramaj
Neben Krahn (Innenbandriss im Knie) stehen auf Grund von Verletzungen Simone Laudehr (Knorpelschaden im Knie) und Fatmire Bajramaj (Reha nach Kreuzbandriss) in Portugal nicht zur Verfügung.

Logo des DFB

Offizielles Logo des DFB © DFB

Bresonik und Popp zurück
Wieder mit dabei ist Linda Bresonik, die beim Frankreich-Spiel wegen einer Innenbandzerrung im Knie passen musste, Popp steht nach überstandener Sehnenverletzung im Fuß wieder zur Verfügung. „Dass Alexandra Popp nach längerer Zeit wieder dabei sein kann, freut uns sehr. Wir hoffen, dass sie schnell den Anschluss findet.“

Alle DFB-Spiele live im TV
Beim Algarve Cup trifft die DFB-Elf auf Dänemark (6. März), Weltmeister Japan (8. März) und EM-Gruppengegner Norwegen (11. März). Die Platzierungsspiele finden am 13. März statt. Alle deutschen Spiele werden live auf Eurosport übertragen.

Spiele auf hohem Niveau
„Für uns ist es wichtig, die Spielerinnen über einen relativ langen Zeitraum von zehn Tagen beisammen zu haben, um intensiv zu arbeiten und Spiele auf hohem Niveau bestreiten zu können“, so Neid, die hinzufügt:  „Weil einige EM-Teilnehmer beim Algarve Cup starten, muss man natürlich schauen, wie viel die Teams von sich preisgeben werden. Letztlich ist es ohnehin entscheidend, bei der EURO auf den Punkt fit zu sein.“

DFB-Kader für den Algarve Cup (6. bis 13. März 2013)

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (SC 07 Bad Neuenahr)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Jennifer Cramer (1. FFC Turbine Potsdam), Josephine Henning (VfL Wolfsburg), Leonie Maier (SC 07 Bad Neuenahr), Babett Peter (1. FFC Frankfurt), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (Paris Saint-Germain), Verena Faißt (VfL Wolfsburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Kim Kulig (1. FFC Frankfurt), Viola Odebrecht (VfL Wolfsburg), Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr)

Angriff: Lena Lotzen (FC Bayern München), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (LdB Malmö), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

25 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Ich verstehe die Berufung von Jennifer Cramer als Innenverteidigerin nicht. In Potsdam wird sie von Schröder nicht in der Dreierkette eingesetzt, sondern als Mittelfeldspielerin auf der Außenbahn. Neid und Ballweg scheinen aber die Eindrücke einer U20-WM zu genügen. Wieso werden nicht Henning und Goeßling als eingespieltes Duo in die Innenverteidigung gezogen ? Doch wohl nur, weil Bartusiak dort gesetzt ist, die aber im Moment bei Frankfurt in der Innenverteidigung auch keinen sicheren Eindruck hinterläßt, wie man erst vorgestern in Leverkusen erleben konnte.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @enthusio: Dazu ist nichts hinzuzufügen.

    Ich gönne es ihr auch von ganzem Herzen, weil sie auch wirklich gut Fußball spielen kann. Aber sie in die IV einzusetzen, ist völlig deplatziert. Auch bei der U20 WM war das deutlich zu sehen, dass sie manchmal falsch stand, weil sie es einfach nicht gewohnt ist. Und bei den Frauen geht es ja nochmal ganz anders zur Sache.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Zuersteinmal gratuliere ich JENNY zu ihrer Berufung in die A-Natio!!!

    Allerdings kommt sie für meinen Geschmack noch etwas zu früh, da JENNY in einigen Bereichen (Zweikampfverhalten, Kopfballspiel) noch an sich arbeiten muß!!!
    Und gerade diese beiden Defizite qualifizieren sie eben nicht gerade zur Innenverteidigerin einer Nationalmannschaft!!!
    Und dies sah man auch ganz deutlich bei ihren Einsätzen bei der U-20 WM, wo sie eben oft keine besonders sichere Figur machte!!!
    Sie war dort nur Ersatz für die verletzten TINI und JOJO!!!

    JENNY ist keine Defensivspezialistin, denn dazu fehlt ihr auch ein gutes Stellungsspiel!!!
    Sie kann es im Notfall spielen, aber eben leider nicht besonders gut!!!

    JENNY ist eine Offensivspielerin, die besonders über die Flügel (als Linksfuß bevorzugt links) kommen sollte, um gefährliche Flanken vors Tor zu schlagen!!!
    Und einen mächtigen Schuß hat sie ebenfalls!!!
    LIRA ist noch verletzt, und Behringer völlig außer Form, also WARUM versucht Frau Bundesgöttin es nicht mit dem Naheliegendsten???

    Warum jetzt also der Göttinnenrat beschlossen hat, JENNY ausgerechnet in die Innenverteidigung zu stecken, daß bleibt deren göttliches Geheimnis!!!

    Wenn es denn unbedingt einer „Quotenpotsdamerin“ für die Innenverteidigung bedurfte, warum holte Frau Bundesgöttin nicht ULLA DRAWS in ihr Team???
    Sie ist die Abwehrchefin der zweitbesten Defensivabteilung der Bundesliga!!!
    Aber woher sollte man dies im Frankfurter Elfenbeinturm auch wissen???
    Womöglich hätte man ULLA neben ANJA als Mittelstürmerin eingesetzt!!!

    WARUM müssen junge Spielerinnen immer und immer wieder auf völlig andere Positionen umgeschult werden, als sie in ihren Klubs inne haben???
    Für mich ist das eine ignorante Mißachtung der Vereinstrainer, denen man nicht im Entferntesten zutraut, daß sie die Stärken und Schwächen ihrer Spielerinnen am Besten kennen!!!

    Also ich hoffe sehr, daß JENNY sich ein paar schöne Tage an der warmen Algarve macht, und dann wieder gesund und unverletzt ins kalte Potsdam zurückkehrt!!!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Diese Kadernominierung beinhaltet für mich DREI Überraschungen:

    1. Es sind nun doch 23 Spielerinnen im Aufgebot für den Algarve Cup. Dabei hatte Silvia Neid für das Frankreich-Spiel im Februar extra nur 21 Spielerinnen nominiert, weil das auch die vorgeschriebene Kadergröße für das Turnier an der Algarve sei. Entweder hat sich da kurzfristig etwas geändert oder man war beim DFB nicht richtig informiert…

    2. Bei den Torhüterinnen hat Laura Benkarth diesmal den Vorzug vor Lisa Weiß erhalten, die erst kürzlich nach langer Pause in die Nationalmannschaft zurückgekehrt war. Das war nicht unbedingt zu erwarten, zumal Benkarth zuletzt in der Bundesliga an dem ein oder anderen Gegentor nicht ganz schuldlos war.
    Eine Vorentscheidung im Hinblick auf die EM scheint das aber noch nicht zu sein.

    3. Jennifer Cramer steht vor ihrem Debüt als A-Nationalspielerin. Obwohl die Potsdamerin anscheinend beim Leistungstest im Januar überzeugen konnte, habe ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit einer Nominierung gerechnet. Bei ihrem Verein war sie zuletzt nicht immer erste Wahl und wenn, dann nicht als (Innen-)Verteidigerin. Allerdings hat sie bei der U20-WM gezeigt, dass sie diese Position spielen kann.
    Ob sie im März wirklich schon zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten. Vielleicht wollen die DFB-Trainerinnen einfach mal sehen, wie sie sich im Training präsentiert.

    (0)
  • Kalki sagt:

    Warum gehen alle davon aus das J.Cramer als IV nominiert wurde ? da steht doch nur Abwehr bei der Kaderliste das kann auch die Aussenpositionen bedeuten und die hat sie bei Turbine auch schon regelmässig gespielt.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Kalki: Weil Frau Neid die Nominierung von Jennifer Cramer explizit mit dem durch die Verletzung von Annike Krahn in der Innenverteidigung entstandenen Bedarf begründet. Ob sie, wenn überhaupt, dann auf dieser Position zum Einsatz kommt, wird man erst sehen müssen.

    (0)
  • xyz sagt:

    Wie kann man eine Lisa Weiß nicht berücksichtigen,obwohl sie eine super Saison spielt?Laura Benkrath hat zu viele Patzer zu verzeichnen!-und wird trotzdem nominiert? Ich kann das absolut nicht verstehen!

    (0)
  • eisbär sagt:

    Ich glaube, Silvia Neid schaut nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL. Es zählen wohl nur die Leistungen in den U-Nationalmannschaften und in den Lehrgängen der A-Nationalmannschaft.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ Eisbär: „Ich glaube, Silvia Neid schaut nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL. Es zählen wohl nur die Leistungen in den U-Nationalmannschaften und in den Lehrgängen der A-Nationalmannschaft.“

    Diese These kann mit dem Namen „Nadine Keßler“ umgehend verworfen werden. 🙂 Ich denke, Talent spielt wohl als Kriterium auch eine Rolle.

    @ xyz: „Wie kann man eine Lisa Weiß nicht berücksichtigen,obwohl sie eine super Saison spielt?“

    Neid will in der Vorauswahl zur EM vier Torhüterinnen haben. Nähme sie Weiß mit, müsste Benkarth daheim bleiben, würde aber danach nominiert werden. Gehupft wie gesprungen. Mit etwas Glück reichen Angerer und Schult für beide Turniere aus.

    @ enthusio: „Ich verstehe die Berufung von Jennifer Cramer als Innenverteidigerin nicht.“

    Neid hat immer erklärt, dass sie vielseitige oder flexible Spielerinnen UND Spielerinnen aus den U-Teams bevorzugt. Sie hatte nach eigenem Bekunden seit längerer Zeit ein Auge auf das Talent Cramer geworfen, durch Krahns Verletzung wurde eine Position vakant, Linksfüsse wachsen nicht auf Bäumen und Cramer ist erst 20 mit Entwicklungsperspektive. Wer kann heute schon sagen, ob sie nicht 2015 (auch) als IV passt ? Oder auf Links spielt ? Vielleicht bekommt sie sogar ein paar Minuten im Platzierungsspiel (wenn es nicht gerade das Finale ist) ?!

    Jedenfalls kann es nicht schaden, sie an die Natio und vielleicht auch die IV-Position heranzuführen. Man wird ja sehen, ob es passt. ICH als Fan „meines Vereins“ Natio finde es schön, dass nun auch (wieder) ein Mädel von Potsdam dabei ist. Und für eine „Quoten-Potsdamerin“ ist Cramer (vermutlich) zu talentiert !

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ eisbär & wrack:
    „Ich glaube, Silvia Neid schaut nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL. Es zählen wohl nur die Leistungen in den U-Nationalmannschaften und in den Lehrgängen der A-Nationalmannschaft.“ (eisbär)

    Und natürlich die Leistungen in den Länderspielen selbst, nicht zu vergessen! Die Leistungen in der Bundesliga sind demgegenüber wahrscheinlich wirklich zweitrangig.
    Wieso „der Name ‚Nadine Keßler'“ dieser These entgegenstehen soll, erschließt sich mir nicht. Keßler mag sich zwar mit starken Auftritten mit dem VfL Wolfsburg für die Natio empfohlen haben, aber viel wichtiger war ihre gute Leistung im Spiel gegen Frankreich. Kann sie dies beim Algarve Cup bestätigen, gehört sie vielleicht schon bald zum Stammpersonal.

    „Ich denke, Talent spielt wohl als Kriterium auch eine Rolle.“ (wrack)

    Selbstverständlich, aber Talent haben doch wohl alle, die für die Nationalmannschaft in Frage kommen!

    (0)
  • wrack sagt:

    @ FFFan: „Und natürlich die Leistungen in den Länderspielen selbst, nicht zu vergessen! Die Leistungen in der Bundesliga sind demgegenüber wahrscheinlich wirklich zweitrangig.“

    Das sehe ich genauso. Zweitrangig bedeutet aber, dass sie immerhin ihren Rang haben, und nicht, dass Neid „nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL“ schaut.

    „Wieso “der Name ‘Nadine Keßler’” dieser These entgegenstehen soll, erschließt sich mir nicht.“

    Das liegt vielleicht daran, dass du nur bis zum Frankreich-Spiel zurückblickst und die These nur auf die Nominierungen für den Algarve Cup beziehst :-). Ich habe die u.g. These, dass Neid „nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL“ schaut, etwas umfassender und weniger speziell nur auf diese eine Nominierung bezogen aufgefasst, weil ich denke, dass die Nominierungskriterien der Bundestrainerin von 2012 sich 2013 nicht grundsätzlich geändert haben dürften (Oder ?). Keßler wurde wohl aufgrund ihrer Leistungen in der BL letztes Jahr überhaupt erst für die Natio nominiert und kam so zu ihrem 2. und 3. Länderspiel. Sie wird 25, ihre U-Zeiten sind auch schon etwas her. Damit betrachte ich die These, dass Neid „nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL“ schaut, als widerlegt.

    „Talent haben doch wohl alle, die für die Nationalmannschaft in Frage kommen“

    Na klar, die ohne (größeres) Talent werden ja auch nicht nominiert ;-).

    (0)
  • Detlef sagt:

    @wrack,
    Ich will ja Deine Euphorie nicht bremsen, aber die Frage bleibt doch trotzdem im Raum!!!
    Warum nimmt der Göttinnenrat keine Abwehrspielerin, wenn er eine Abwehrspielerin braucht???
    Es ist ja nun nicht so, daß sie keine Auswahlmöglichkeiten hätten!!!
    Wieso muß man dazu unbedingt eine Offensivspielerin „umkrempeln“???

    KESSI ist wohl eher so eine Art Notnagel, da Laudehr und Kulig verletzt, bzw noch nicht voll einsetzbar sind!!!
    Dabei wäre doch die Wolfsburger Sechs mit VIOLA und KESSI, der Frankfurter Sechs mit Kulig und Laudehr um Längen überlegen!!!

    FFFan schrieb;
    “Talent haben doch wohl alle, die für die Nationalmannschaft in Frage kommen”

    Aber ganz sicher doch, die Frage ist bei Einigen nur wozu???

    (0)
  • eisbär sagt:

    Dass Keßler nominiert wurde, lag mehr daran, dass mit Laudehr und Odebrecht zwei Spielerinnen ausgefallen sind. Keßler hat auch schon 2009/2010 bei Turbine überragend gespielt und gehörte normalerweise von ihrer Leistung her schon dort in die Nationalelf. Ich hoffe ja, dass Keßler für ihre Leistungen mit weiteren Nationalmannschaftseinsätzen belohnt wird, aber sobald alle Spielerinnen wieder fit sind, bezweifle ich, dass Keßler in die Startelf kommt, egal wie gut sie auch in Wolfsburg spielen wird. Selbst wenn sie mit WOB das Triple holt, wird Neid eher auf Laudehr, Kulig oder setzen. Sieht man ja auch in der IV, wo Bartusiak trotz mäßig bis schwacher Leistung jedesmal den Vorzug vor Henning erhält.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Nun, was die Nominierungen von Keßler, Odebrecht und Co. anbetrifft… Irgendwann muss selbst Neid sie nominieren, wenn ihr sonst keine Spielerinnen mehr bleiben. Und ganz blöd ist sie ja nicht, sie nimmt ja nun nicht irgendeine Spielerin von Frankfurt III mit, nur um den Kader aufzufüllen. Da geht es dann schon nach dem Leistungsprinzip. Nur dass einige Spielerinnen wie Behringer, Bartusiak, Krahn, Angerer oder Laudehr nunmal ne Wildcard haben.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ eisbär: „Dass Keßler nominiert wurde, lag mehr daran, dass mit Laudehr und Odebrecht zwei Spielerinnen ausgefallen sind.“

    Dass Keßler im zweiten Frankreich-Spiel VON BEGINN an eingesetzt wurde, ist auch m.E. vermutlich den Verletzungen zuzuschreiben. Nominiert und eingesetzt war sie aber auch im ersten Frankreich-Spiel (mit Laudehr und Odebrecht, es fehlte freilich Kulig). Es ist deswegen Spekulation und tendenziös, zu erklären, sie wäre ein Notnagel gewesen. Wie auch immer, sie hat ihre Chance genützt. Ihre zwei Tore sind aber keine Garantie, sie muss dran bleiben. Sie z.B. jetzt schon in die EM-Formation zu fordern, WÄRE echt übertrieben.

    „…wo Bartusiak trotz mäßig bis schwacher Leistung jedesmal den Vorzug vor Henning erhält.“

    „Jedesmal“ ist nicht korrekt: Beim gesamten Algarve Cup 2012 hatte Henning den Vorzug vor Bartusiak. Beim 5:0 gegen Spanien war Bartusiak nicht dabei, beim 1:1 gegen Frankreich teilten sich Henning und Bartusiak den Einsatz. Über das ganze Jahr 2012 gesehen ist sicherlich die Tendenz deiner Aussage nicht ganz falsch: Bartusiak hatte 12 Einsätze, Henning nur 8. Dazu kommt das Spiel 2013 zum Vorteil (?) Bartusiaks. Aber ebensowenig wie „“Jedesmal“ trifft auch deine Beurteilung von Bartusiaks Leistung über das ganze Jahr 2012 nicht zu. Wie sie z.B. gegen Kasachstan überhaupt eine „mäßig bis schwache(r) Leistung“ zeigen konnte, müsstest du mir einmal verraten 😉

    Ich rechne beim Algarve Cup mit Einsätzen von Henning. Und ich denke ohne Vorurteile, dass die Plätze für die EM in der IV noch nicht verteilt sind. Vielleicht sollte man überhaupt den Algarve Cup abwarten.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ wrack:
    „Das sehe ich genauso. Zweitrangig bedeutet aber, dass sie immerhin ihren Rang haben, und nicht, dass Neid “nicht auf die Leistungen der Spielerinnen in der BL” schaut.“

    Schön, dann sind wir uns ja einig.

    @ Detlef:
    „Wieso muß man dazu unbedingt eine Offensivspielerin “umkrempeln”???“

    –> Sind nicht fast alle Nationalverteidigerinnen „umgekrempelte“ Offensivspielerinnen? Saskia Bartusiak war zu Beginn ihrer Bundesligakarriere Stürmerin, Bianca Schmidt ebenfalls. Erfahrung im Angriff scheint eine gute Voraussetzung zu sein, um erfolgreich in der Abwehr zu spielen.

    „FFFan schrieb: “Talent haben doch wohl alle, die für die Nationalmannschaft in Frage kommen”

    Aber ganz sicher doch, die Frage ist bei Einigen nur wozu???“

    –> Ich verstehe nicht ganz, worauf du jetzt hinaus willst.

    @ eisbär:
    „Dass Keßler nominiert wurde, lag mehr daran, dass mit Laudehr und Odebrecht zwei Spielerinnen ausgefallen sind.“

    Odebrecht war im Kader, daran kann’s also nicht gelegen haben. Und ansonsten hab ich dir ja oben schon zugestimmt, dass es vor allem auf die Lehrgänge und Länderspiele ankommt. Keßlers Zukunft in der Natio hängt nicht davon ab, ob WOB das Triple holt, sondern wie die nächsten Länderspiele (mit ihr) laufen. Präsentiert sie sich da stark, muss eine Laudehr (oder wer auch immer) erst mal wieder an ihr vorbei.

    (0)
  • Claudi sagt:

    @xyz: Warum soll Laura Benkarth denn nicht nominiert werden? Lisa Weiß hat in 13 Spielen 15 Gegentore bekommen und Laura Benkarth hat in 14 Spielen 16 Gegentore hinnehmen müssen. So schlecht finde ich das nicht, was soll also deine Aussage? Es ist ja wohl bekannt dass wir in Deutschland gerade auf der Position der Torhüter und Torhüterinnen keine Probleme haben und somit die Auswahl auch größer ist als bei anderen Nationen. Laura Benkarth hat eine sehr gute U20 WM gespielt und hat sich diese Nominierung zum Algarve Cup sicherlich verdient. Um ihre Leistung beurteilen zu können müsstest du dir auch alle ihre Bundesligaspiele komplett anschauen und nicht nur auf Grund irgendwelche Zusammenfassungen bei evtl. der Torshow vom DFB dann deine Meinung bilden. Sie ist gerade mal 20 Jahre alt wenn man hier im Tor nicht mehr dazu lernen darf wann denn dann? Vielleicht sollten sich einige hier ihre Aussagen auch mal etwas überlegen, ehe sie diese niederschreiben!!!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Also jetzt mal zu der Abwehr: Bartusiak war beim 5:0 gegen Spanien nicht dabei, weil sie nicht durfte. Sie musste ihre vollkommen dämliche Gelb-Rote Karte aus dem Türkei-Spiel absitzen.

    In der Innenverteidigung wird Henning wie jedes Jahr ihr „Ersatzturnier“ beim Algarve Cup spielen dürfen, wird dann aber trotzdem nicht bei der EM eingesetzt werden.

    Was die Situation im Tor betrifft, einmal kurz die Gegentor-Quoten der Torhüterinnen nach Leistung:

    1. Vetterlein 0,89 (8 in 9)
    2. Längert 1,00 (11 in 11)
    3. Benkarth 1,14 (16 in 14)
    4. Weiß 1,16 (15 in 13)
    5. Angerer 1,25 (15 in 12)
    6. Schult 1,33 (16 in 12)

    Erstaunlich: Die Rangliste ist fast genau umgekehrt zu dem, was wir hier diskutieren. Schult und Angerer für 1 und 2, Weiß und Benkarth streiten sich um Platz 3, Längert und Vetterlein tauchen gar nicht auf.

    Noch erstaunlicher: Mit Angerer, Peter, Schmidt und Bartusiak stehen insgesamt 4 Spielerinnen in der Defensivabteilung der N11.
    Dagegen steht von Bayern, Freiburg oder Essen keine einzige Defensivspielerin im Kader.

    Da ist es schon interessant, wie man sich selbst um Möglichkeiten bringt!

    (0)
  • waiiy sagt:

    Witzig finde ich, dass Spielerinnen aus Frankfurt (Schmidt, Bartusiak und Peter) dort eingesetzt werden, wo sie auch im Verein spielen, während die anderen fast schon konsequent woanders hingeschoben werden (Faißt, Wensing, Bresonik, Cramer).

    Das Resultat ist, dass wir eine wackelige IV haben und auf den Außenlinien nicht so stark, dass wir die Gegner aushebeln können. Ich würde mir wünschen, dass man die Spielerinnen, die außen stark sind und das auch im Verein immer wieder spielen (Faißt, Cramer links und Schmidt, Wensing rechts) auch starke Pärchen in der N11 bilden. Die sind dann nämlich auch so spielintelligent, dass sie die Positionen mühelos tauschen können, um je nach Spielgeschehen noch mehr Druck zu machen. Und dann könnte man auch locker Peter wieder in die IV nehmen, wo sie mal als eine der besten Verteidigerinnen der Welt galt. Dazu stellt man mit Henning eine aus der ganz starken Verteidigung Wolfsburgs dazu und dann ist es schon fast egal, wer dahinter die Unsicherheiten macht (Angerer jenseits des Lesitungshorizonts oder Schult mit wenig Erfahrung).

    Und sollte man nach vorn mehr Druck benötigen (nach Spielsituation), wechselt man Popp nicht als Backup für Celia ein sondern auf der linken Außenbahn. Dazu kann man den Druck erhöhen, wenn man statt Henning oder Peter einfach Goeßling einsetzt, die den Drang hat, das Mittelfeld aufzufüllen.

    Und wenn dann Lira wieder fit ist, hat man auf beiden Außenbahnen noch viel mehr Qualität.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @waiiy: Hast du was bemerkt bei der Abwehr?

    Cramer/Schmidt auf den Außenbahnen, Henning/Peter in der IV? 😉 Kommt mir bekannt vor 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Sheldon: Ja, das ist natürlich bekannt. Immerhin wurde mit der Verteidigung Schmidt – Peter – Henning der letzte internationale Titel im FF nach Deutschland geholt.

    Aber ich würde eher Wensing nach rechts hinten stellen und Schmidt davor. Und links würde ich Faißt nach hinten und Cramer davor. Aber die Pärchen könnten wie bereits geschrieben jederzeit untereinander tauschen, ohne dass wir Gefahr laufen würden, dass irgendwas hinten anbrennt, weil sie einfach auch wissen, wie sie da zu stehen haben.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ waiiy:
    „Witzig finde ich, dass Spielerinnen aus Frankfurt (Schmidt, Bartusiak und Peter) dort eingesetzt werden, wo sie auch im Verein spielen…“

    Es ist in Wirklichkeit genau umgekehrt: Schmidt und Peter (1.FFC Frankfurt) sowie Bresonik (Paris St.Germain) dürfen seit dieser Saison endlich auch im Verein auf den Positionen spielen, auf denen sie in der Nationalmannschaft schon seit längerer Zeit eingesetzt werden.
    In irgendeinem Interview hat Peter sogar mal gesagt, dass das für sie einer der Gründe war, nach Frankfurt zu wechseln.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @waiiy: Du willst tatsächlich alle 4 einsetzen??? Da sehe ich die 4 nicht qualitativ hochwertig genug an.

    Außerdem, das 4-2-3-1 ist doch schon längst überfällig. Rückkehr zum 4-1-2-1-2 wäre doch viel, viel besser mit dem aktuellen Kontingent.

    Für den Algarve Cup würde ich wie folgt die Positionen verteilen:

    Schult – Maier/Schmidt, Wensing/Bartusiak, Henning/Peter, Faißt/Cramer – Odebrecht/Goeßling – Bresonik/Huth, Keßler/Behringer – Marozsan/Kulig – Celia/Popp, Mittag/Lotzen

    Allerdings als Startelf: Schult – Maier, Goeßling, Henning, Faißt – Odebrecht – Bresonik, Keßler – Marozsan – Celia, Mittag

    Da es ja schließlich nur der Algarve Cup, insofern könnten wir tatsächlich Chancen auf eine solche Elf haben^^

    Wir haben nunmal zur Zeit außer Bajramaj keine Weltklasse-Außenstürmerin, dafür allerdings mit Bresonik, Keßler und Marozsan drei überragende Technikerinnen.

    (0)
  • fisch sagt:

    @FFFan
    „In irgendeinem Interview hat Peter sogar mal gesagt, dass das für sie einer der Gründe war, nach Frankfurt zu wechseln.“

    Nun haben wir’s endlich raus, was noch so wichtiges im „Gesamtpaket“ enthalten war.

    (0)
  • Detlef sagt:

    FFFan schrieb;
    „–> Sind nicht fast alle Nationalverteidigerinnen “umgekrempelte” Offensivspielerinnen? Saskia Bartusiak war zu Beginn ihrer Bundesligakarriere Stürmerin, Bianca Schmidt ebenfalls. Erfahrung im Angriff scheint eine gute Voraussetzung zu sein, um erfolgreich in der Abwehr zu spielen.“

    Die Liste läßt sich sogar noch erweitern!!!
    Auch TABEA KEMME ist eigentlich eine gelernte Stürmerin, und mußte sich schon in den U-Natios zur Defensivkraft „umkrempeln“ lassen!!!
    Ähnlich war es wohl auch bei Katharina Baunach, die damals gemeinsam mit SCHMIDTI zur Verteidigerin umfunktioniert wurde, obwohl sie doch eher eine Offensivkraft war!!!

    Zu Zeiten, als Frau Bundesgöttin noch selber gegen den Ball getreten hat, war so eine Maßnahme sicher sinnvoll, um mehr Tempo in die Abwehr zu bekommen!!!
    Ähnlich wie bei den Männern, schickte man damals wohl auch die langsameren Spielerinnen mit Vorliebe in die Abwehr!!!
    Aber heute ist die Ausbildung der jungen Spielerinnen doch viel weiter, und da braucht man keine „umgeschulten Stürmerinnen in der Abwehr mehr!!!
    Übrigens fällt mir auch kein Defensivspieler bei den Männern ein, der seine Laufbahn als Stürmer begonnen hat!!!

    Und ob die „umgepolten“ Offensivkräfte dann wirklich erfolgreicher sind, als eine von vornherein ausgebildete Verteidigerin darf zumindest angezweifelt werden!!!
    Der hätte man nämlich schon zu ihrer E-Jugendzeit eingebläut, daß man Rückpässe zur Torhüterin möglichst vermeiden sollte, vor allem wenn der Gegner über blitzschnelle Konterspielerinnen verfügt!!!

    FFFan schrieb;
    „–> Ich verstehe nicht ganz, worauf du jetzt hinaus willst.“

    Ich glaube schon, daß Du mich verstanden hast!!!
    Falls doch nicht, gebe ich Dir mal als Gedankenstütze die Namen Saskia Bartusiak und Annike Krahn!!!

    FFFan schrieb;
    „In irgendeinem Interview hat Peter sogar mal gesagt, dass das für sie einer der Gründe war, nach Frankfurt zu wechseln.“

    Das Interview habe ich etwas anders in Erinnerung!!!
    Da ging es eher nicht um ihren Wechsel nach Frankfurt, sondern eher darum, daß sie angeblich lieber auf der Außenposition verteidigt, weil man da eher die Chance bekommt, sich ins Angriffsspiel mit einschalten zu können!!!
    In Potsdams Dreierkette hatte BABBS natürlich nur bei Standartsituationen die Möglichkeit, mit nach vorne gehen zu können!!!
    Seltsamerweise scheint sie aber auf ihrer „Traumposition“ sehr viel schlechter klarzukommen als in Potsdams IV!!!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar