Home » International

USA ohne Hope Solo nach Deutschland?

Von am 22. Februar 2013 – 17.48 Uhr 6 Kommentare

Das schöne DFB-Plakat mit dem geplanten Torhüterinnen-Duell zwischen Nadine Angerer und Hope Solo war kaum gedruckt, da scheint es auch schon wieder hinfällig zu sein. Denn die US-Torhüterin wird mit großer Wahrscheinlichkeit beim Spiel gegen die DFB-Elf nicht auflaufen können.

Anzeige

Hintergrund ist eine hartnäckige Verletzung im linken Handgelenk, die die Torhüterin von Seattle Reigns FC dazu zwingt, sich in der kommenden Woche einer Operation zu unterziehen. Nach Angaben ihres Vereins heute über Twitter wird sie danach eine sechs- bis achtwöchige Zwangspause einlegen müssen.

Langwierige Handgelenksverletzung
Auf der Website des US-Verbands heißt es, eine langwierige Handgelenksverletzung sei wieder aufgeflammt. Solo habe mit der Verletzung bereits Spiele bestritten. Da die Qualifikationsspiele zur Frauenfußball WM 2015 nicht vor Ende 2014 ausgetragen würden, hätten die Teamärzte dazu geraten, sich jetzt darum zu kümmern.

Hope Solo

Hope Solo plagt eine hartnäckige Handgelenksverletzung / ff-archiv.de

Europa-Tournee fraglich
US-Verbandssprecher Aaron Heifetz erklärte auf Womensoccer-Anfrage: „Wir wissen noch nicht, ob Hope die Europa-Tournee bestreiten kann, aber es ist möglich, dass sie sie verpassen wird.“

Sechs- bis achtwöchige Pause
Fest steht, dass die 31-Jährige nicht am Algarve Cup teilnehmen kann, es erscheint eher unwahrscheinlich, dass sie zu den Spielen am 5. April in Offenbach gegen Deutschland und am 9. April in Den Haag gegen die Niederlande bereits wieder fit sein wird.

Harris statt Solo zum Algarve Cup
Des einen Leid ist jedoch bekanntlich des anderen Freud. Und so darf sich Ashlyn Harris, Torhüterin in Diensten des FCR 2001 Duisburg darüber freuen, anstelle von Solo die Reise in den Süden Portugals antreten zu dürfen. Bisher hat Harris noch keinen Einsatz in der Nationalmannschaft zu verzeichnen.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • grammfon sagt:

    Harris statt Naeher? Bin ich der einzige den das wundert? (Nichts gegen Harris!)

    (0)
  • enthusio sagt:

    Tom Sermanni scheint auf erfahrene Torhüterinnen zu setzen: Hope Solo (31) Nicole Barnhart (31), Jill Loyden (27), Ashlyn Harris (27).
    Mit Jane Campbell (18) steht noch eine jüngere Spielerin (sie spielte 2012 bei der U 17-WM) im Hintergrund bereit.

    Quelle: Wikipedia

    Warum Alyssa Naeher trotz ihrer Leistung bei der U-20 WM 2008 und ihrer Beständigkeit bei Potsdam aktuell nicht im Blickfeld ihres Nationaltrainers steht, würde mich auch interessieren. War sie denn bei Pia Sundhage schon mal im engeren Kreis der Auswahlspielerinnen ?

    (0)
  • Beobachter sagt:

    Bei allem Respekt vor Naeher, Ashlyn Harris ist in dieser Saison eine herausragende Torhüterin, ohne sie wäre Duisburg für die 1. Liga längst verloren.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Für den FCR hat dies allerdings zur Folge, dass sie sowohl am Sonntag in Potsdam als auch am 3.März gegen Leverkusen auf ihre Torhüterin verzichten müssen, da Harris bereits in die USA zurückgeflogen ist, um sich auf den Algarve-Cup vorzubereiten.

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Tom Sermanni setzt eher auf die erfahrenen Spielerinnen und baut bei Gelegenheit jüngere ein. Außerdem ist Harris neben Naeher die Toptorhüterin der Frauenbundesliga.

    (0)
  • mopsi sagt:

    Harris hat dem Fcr den Rücken gekehrt

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar