Home » Bundesliga Frauen

Bundesliga im Zeichen des Winters

Von am 15. Februar 2013 – 16.10 Uhr 1 Kommentar

Mit dem Start des 13. Spieltags ist die Winterpause in der Bundesliga am Sonntag offiziell beendet. Bislang wurde allerdings bereits die Hälfte der angesetzten Partien abgesagt. Ob das Topspiel in Wolfsburg stattfinden kann, entscheidet sich ebenso erst am Samstag, wie die Begegnung zwischen dem 1. FFC Frankfurt und der SGS Essen.

Anzeige

In Wolfsburg soll am Sonntag um 14 Uhr Anstoß sein. Die Platzkommission wird das Grün am Samstag um 8 Uhr noch einmal in Augenschein nehmen und entscheiden, ob gespielt werden kann. Sollte der Ball rollen, wird die Partie live auf DFB-TV übertragen.

Zum Bundesligatippspiel

Bayern gewann das Hinspiel
Meisterschaftsanwärter gegen Pokalsieger. Für beide Teams startet die Rückrunde mit einer alles andere als einfachen Begegnung. Im ersten Aufeinandertreffen brachten die Bayern dem Tabellenführer die bislang einzige Saisonniederlage bei. „Trotzdem wir das Hinspiel kurz vor der Winterpause mit 3:0 gewonnen haben, gehen wir als Außenseiter in dieses Spiel. Die Wolfsburger Truppe besteht fast ausschließlich aus A-Nationalspielerinnen“, warnt FCB-Trainer Thomas Wörle dennoch.

1. FFC Frankfurt

Die Frankfurterinnen wollen die Hinrundenniederlage vergessen machen. © Herbert Heid / girlsplay.de

SGS Essen reist nach Frankfurt
In Frankfurt empfängt der 1. FFC die SGS Essen. Das Hinspiel gewannen die Essenerinnen überraschend deutlich mit 3:1. „Markus weiß seine Mannschaft auf jeden Gegner einzustellen und bestens zu motivieren“, lobt FFC-Trainer Philipp Dahm seinen Essener Kollegen Markus Högner.

Im Vergleich zu den Frankfurterinnen hat die SGS mit der Partie gegen den FCR 2001 Duisburg bereits ihr erstes Pflichtspiel des Jahres absolviert und gewonnen. Für Frankfurt wäre das Heimspiel der Auftakt ins neue Jahr. „Nach jeder Vorbereitungsphase kommt immer der Punkt, an dem man denkt, jetzt muss es endlich wieder losgehen! Auch wenn das Wetter nicht gerade die besten Fußball-Bedingungen mit sich bringt, freuen wir uns alle, dass ab Sonntag wieder um Zählbares gespielt wird. Auf FFC-Seite fehlen weiterhin die Langzeitverletzten Fatmire Bajramaj und Simone Laudehr. Außerdem wird der erst vor wenigen Tagen aus Australien eingetroffene Neuzugang Tameka Butt noch nicht auflaufen.

Freiburg will die Überraschung
Während die anderen beiden Partien jeweils um 14 Uhr gestoßen werden sollen, geht es zwischen dem SC Freiburg und dem 1. FFC Turbine Potsdam bereits ab 11 Uhr zur Sache. Auch wenn die Potsdamerinnen favorisiert in die Partie gehen, träumt man in Freiburg schon von einem Erfolg, der den Sprung auf Rang drei bedeuten könnte. „Wir haben die Chance, für eine Überraschung zu sorgen“, so Freiburgs Trainer Milorad Pilipovic.

Während die „Turbinen“ schneebedingt eine längere Zwangspause einlegen musste, hat der Sportclub an den Wochenenden Testspiele absolviert. „Das könnte natürlich ein Vorteil für uns sein“, sagt Pilipovic, der davon ausgeht, dass die zuletzt leicht angeschlagenen Jenista Clark, Katherine Reynolds und Hasret Kayikci spielen können. Entsprechend optimistisch ist man im Breisgau: „Wir rechnen uns durchaus Chancen aus, das Spiel zu gewinnen.“

Die anderen drei Partien wurden bereits abgesagt:
FCR 2001 Duisburg – Bayer 04 Leverkusen
FF USV Jena – SC 07 Bad Neuenahr
VfL Sindelfingen – FSV Gütersloh 2009

Tags: , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar