Home » Bundesliga Frauen

Duisburg: Retter-Aktion und Testspiel-Sieg

Von am 13. Februar 2013 – 11.01 Uhr 6 Kommentare

Aktuelle und ehemalige Spielerinnen des FCR 2001 Duisburg haben am Dienstagabend auf originelle Weise Werbung für die frisch produzierten Retter-Schals und Retter-Shirts gemacht, mit deren Verkauf die Bemühungen um die Sanierung unterstützt werden sollen. Danach konnten sich die „Löwinnen“ über einen Sieg im Testspiel gegen den Lokalrivalen SGS Essen freuen.Vor dem Trainingsspiel am Dienstag präsentierten sich gleich acht aktuelle und ehemalige Löwinnen in der Sportschule Wedau mit den neuen Fanartikeln: Jennifer Oster, Irini Ioannidou, Mandy Islacker, Ana Oliveira Leite, Lieke Martens, Vanessa Martini, Laura Neboli und Melanie Hoffmann.

Anzeige
Spielerinnen aus Duisburg und Essen präsentieren das Retter-Shirt

Aktuelle und ehemalige Spielerinnen des FCR 2001 Duisburg präsentieren Retter-Shirt und Retter-Schal© Christian Mittelbach

Duisburg trifft dreimal
Anschließend gewann der FCR 2001 Duisburg auf der Anlage der Sportschule Wedau mit 3:1 (1:0) gegen die SGS Essen. Die Löwinnen gingen schnell durch Mandy Islacker nach guter Kombination in Führung und legten in der zweiten Halbzeit durch die eingewechselte Vanessa Wahlen nach. Der Anschlusstreffer gelang Oliveira Leite, bevor Kapitänin Oster kurz vor Schluss mit einem herrlichem Heber nach präzisem Groenen-Zuspiel das Endergebnis erzielte.

Test beim 1. FC Köln
Für den morgigen Donnerstag hat Duisburg kurzfristig ein weiteres Testspiel vereinbart. Ab 19.15 Uhr geht es im im RheinEnergieSportpark, Franz-Kremer-Allee 1-3, gegen den 1. FC Köln. Der Verein setzt im kommenden Heimspiel am Sonntag gegen Bayer 04 Leverkusen auf die Hilfsbereitschaft seiner Fans.

„Kommen Sie so zahlreich wie möglich zum Spiel, wenn Ihnen der FCR am Herzen liegt, und unterstützen Sie Verein und Mannschaft,“ appelliert Sportvorstand Dieter Weber.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Winter sagt:

    Wo waren eigentlich Frau Popp, Wensing, Bresonik, Grings, Fuss und andere ehemalige einschl. der ehemaligen Trainerin und Trainer?

    (0)
  • Michele sagt:

    @Winter
    Wensing ist mit der Natio zum Testspiel nach Frankreich gereist!
    Man sieht aber auch bei solchen Sachen, dass es einige nicht stört, wenn der ehemalige Verein ums Überleben kämpft!

    (0)
  • S.N. sagt:

    @Michele
    Was sollen sie machen?Ihr Gehalt spenden?Vertrag auflösen und kostenlos beim alten Verein anheuern?

    (0)
  • abc sagt:

    Es ist eben so,wie überall in der Gesellschaft. Alle Vorzüge nutzen und mitnehmen was geht.Benötigen die Förderer dann auch mal Hilfe,da sind dann die Nutznießer ganz schnell verschwunden.Viele Menschen vegessen nur zu oft durch wen oder was sie groß und erfolgreich geworden sind.

    (0)
  • Uschineudabei sagt:

    Vielleicht haben ehemalige Spielerinnen und Trainerinnen auch einfach andere Termine gehabt. Man muss doch nicht immer alles so negativ sehen.

    (0)
  • Tim Wolf sagt:

    @ Winter
    Moralvorstellungen aus sozialromantischen Utopien haben im realen Leben selten Gültigkeit. Spielerinnen, unabhängig vom Verein sollen Fussball spielen und keine Vereine retten. Schon garnicht wenn dabei ein Interessenkonflikt zwischen neuem und altem Arbeitgeber entsteht. Solche versteckten Anschuldigungen sind einfach nur dumm und realitätsfern.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar