Home » Bundesliga Frauen

Shirts und Schals sollen FCR 2001 Duisburg retten

Von am 5. Februar 2013 – 17.31 Uhr 3 Kommentare

„Rettet den FCR 2001 Duisburg“ – das ist die Botschaft der Aktion „WIR für den FCR“, die Frauenfußball Bundesligist FCR 2001 Duisburg in Kooperation mit dem MSV Duisburg ins Leben gerufen hat. Durch den Verkauf von Retter-T-Shirts und Retter-Schals sollen die maroden Finanzen aufgebessert werden.

Anzeige

Vorbestellungen ab heute möglich
Bereits ab heute können Shirt und Schal im Onlineshop des FCR 2001 Duisburg vorbestellt werden, am Samstag, 9. Februar, wird das T-Shirt auch beim Heimspiel des MSV Duisburg gegen den TSV 1860 München in Fanshop und VIP-Raum zu kaufen sein.

Rettet den FCR 2001 Duisburg

Shirt und Schal zur Rettung des FCR 2001 Duisburg © FCR 2001 Duisburg

Shirt für 15, Schal für 10 Euro
Ab dem 12. Februar gibt es die beiden Produkte dann auch im Onlineshop und in der Geschäftsstelle, bei den Heimspielen des FCR 2001 Duisburg und im MSV-Fanshop an der Schauinsland-Reisen-Arena.  Das Shirt ist zum Preis von 15 Euro erhältlich, der Schal kostet 10 Euro.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Gemäß soccerdonna.de regt Bernd Schröder eine Solidaritätsaktion an:

    http://www.soccerdonna.de/de/turbine-trainer-schroeder-moechte-soli-aktion-fuer-den-fcr-/news/anzeigen_2000.html

    Das zeigt, dass er auf jeden Fall Mitgefühl hat und sich persönlich auch für den Erhalt des FF und der Liga in die Pflicht nimmt.

    Ob es ein gangbarer Weg ist und ob Duisburg dann eine Ausnahme wäre oder es bei anderen Vereinen, die auch mal in Schieflage geraten können, dann auch so gemacht werden sollte, ist natürlich eine Frage, die man dabei nicht außer acht lassen sollte.

    Ist für mich immer schwierig zu sagen, ob man einen Verein, der wirtschaftlich am Ende ist, retten sollte oder nicht. Nimmt man da nicht die Schuld, dass vorher schlecht gewirtschaftet wurde? Immerhin hat man durch dieses Wirtschaften auch wirklich große Erfolge feiern dürfen (böse gesagt erkauft). Und Viele in Potsdam denken schon noch an das letzte DFB-Pokalfinale im Olympiastadion in Berlin zurück. Die andere Frage ist, ob man durch so eine Aktion denn langfristig etwas retten könnte oder ob es nur der momentane Aufschub des Bankrotts wäre.

    Was das anbetrifft, müsste man von Duisburger Seite dann mit offenen Karten spielen, was die Höhe der Verbindlichkeiten und eines tragfähigen Konzepts für die Zukunft angeht. Und selbst dann ist eine Entscheidung, die nicht nur von Sympathie getragen wird, sehr schwierig.

    Von der Sympathie her würde ich Duisburg auch sehr gern in der Liga und als Club erhalten. Spiele gegen sie sind immer ein Highlight in der Saison. Und auch die Fankultur, die bei Auswärtsspielen zu sehen ist, ist sehr positiv.

    (0)
  • rockpommel sagt:

    Wo waren die Fans in Magdeburg? 😉

    Wieviel T-Shirts und Fanschals muß man eigentlich verkaufen um einen sechsstelligen Betrag zu erwirtschaften??!

    (0)
  • be sagt:

    @rockpommel: Mal beim Fanschal bleibend:
    10 Euro abzüglich Mehrwertsteuer (hier: 1,60 Euro), ggf. abzüglich Händlermarge, abzüglich Produktionskosten…mal als Beispiel die Preise von Fanschal.de für 1000 Schals herannehmend, da kommt dann einer etwa 4 Euro. Oder anders gesagt: Für zumindest 10000 Euro Erlös müsste man grob 2000 Schals absetzen, die aber erst einmal produziert und anschließend auch verkauft werden müssen. Daran merkt man wieder, dass „das große Geld“ von den Sponsoren kommt, der Eintrittkarten- und Fanartikelverkauf hingegen nur geringe Beträge anspült.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar