Home » Bundesliga Frauen

Drei Erstligisten am Sonntag beim SAP-Cup

Von am 25. Januar 2013 – 14.20 Uhr 6 Kommentare

Am Sonntag wird in der Mannaberghalle in Rauenberg zum fünften Mal der SAP-Cup ausgetragen. Aus der Ersten Bundesliga sind gleich drei Mannschaften dabei, darunter Titelverteidiger SC Freiburg.

Anzeige

Zehn Mannschaften in zwei Gruppen spielen um den Turniersieg. Bislang sind erst acht dieser Teams bekannt, denn die anderen beiden qualifizieren sich über den Regio-Cup, der am Samstag stattfindet.

Auch Sindelfingen und Bad Neuenahr am Start
Im vergangenen Jahr war der SC Freiburg noch der einzige Erstligist in Rauenberg, nun kommen mit dem VfL Sindelfingen und dem SC 07 Bad Neuenahr noch zwei weitere hinzu, die anderen Teams kommen aus der Zweiten Bundesliga Süd. In Gruppe A treffen die Freiburgerinnen auf Sindelfingen, die TSG 1899 Hoffenheim, den TSV Crailsheim sowie die zweitplatzierte Mannschaft des Regio Cups am Samstag. „Wir bekommen die Chance, uns mit den Teams aus der ersten Liga zu messen. Das ist gut für uns, auch wenn es nur in der Halle ist“, freut sich Christine Schneider von der TSG auf das Turnier.

Der SC Freiburg reist als Titelverteidiger nach Rauenberg © Nora Kruse, ff-archiv.de

Der SC Freiburg reist als Titelverteidiger nach Rauenberg © Nora Kruse, ff-archiv.de

Turnierstart am Sonntag um 11 Uhr
In Gruppe B bekommt es der SC 07 Bad Neuenahr mit dem 1. FFC Frankfurt II, dem SC Sand, dem 1. FFC Niederkirchen sowie dem Sieger des Regio Cups zu tun. Turnierstart ist am Sonntag um 11 Uhr, die Platzierungsspiele beginnen um 16.30 Uhr, die Siegerehrung ist für 18 Uhr angesetzt.

Beim Regio Cup am Samstag wird in vier Gruppen gespielt:

Gruppe 1
TSG 1899 Hoffenheim II
TSV SCHOTT Mainz
FC Wertheim-Eichel
TSV Amicitia Viernheim
TSV Auerbach

Gruppe 2
ASV Hagsfeld
TSV Neckarau
TSG Wilhelmsfeld
SG Sportfr. Heppenheim/TSV Auerbach

Gruppe 3
TSG HD-Rohrbach
SC Klinge Seckach
FCA Walldorf
SG Oberau/Düdelsheim

Gruppe 4
Karlsruher SC
VfK Diedesheim
MFC 08 Lindenhof
VfR Wormatia Worms

Mögliche Spielplanänderung beim SAP-Cup
Auftakt in der Mannaberghalle ist um 11 Uhr. Die vier Gruppensieger ziehen in die Endrunde ein, die um 17.20 Uhr beginnt und in der nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“ gespielt wird. Die beiden besten Mannschaften qualifizieren sich für den SAP-Cup. Sollte das die zweite Mannschaft aus Hoffenheim als Turnierzweiter sein, wird die Gruppenzusammensetzung am Sonntag geändert, um zu vermeiden, dass beide Hoffenheimer Teams in einer Gruppe spielen. Der Sieger des Regio-Cups würde dann in Gruppe A antreten.

Tags: , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

6 Kommentare »

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar