1. FFC Frankfurt testet gegen Zürich und Spratzern

Von am 25. Januar 2013 – 10.40 Uhr

Auch in diesem Jahr wird der 1. FFC Frankfurt im Rahmen seiner Vorbereitung auf die Rückrunde der Frauenfußball-Bundesliga ein einwöchiges Winter-Trainingslager in der Türkei durchführen und dort auch zwei Testspiele bestreiten.

Am kommenden Montag, 28. Januar, wird das Team samt Trainer- und Betreuerstab an die türkische Riviera reisen. Bis Montag, 4. Februar, bezieht der FFC-Tross im Hotel Sueno Side in der Nähe von Antalya Quartier.

Optimale Bedingungen
Neben den täglichen Einheiten auf den Fußballplätzen wird das Trainingspensum auch durch regelmäßige Strandläufe und intensives Krafttraining noch einmal erhöht. Hochwertige Rasenplätze direkt auf dem Hotelgelände, ein topmodern ausgestatteter Kraftraum sowie Erholungsmöglichkeiten wie Sauna/Hamam oder Schwimmbad bieten dem Team beste Bedingungen.

Anzeige
1. FFC Frankfurt

Der 1. FFC Frankfurt reist für eine Woche in die Türkei © Herbert Heid / girlsplay.de

Erst gegen Zürich, dann gegen Spratzern
Während der intensiven Vorbereitungswoche stehen auch zwei Testspiele in Side auf dem Programm: So geht es am Mittwoch, 30. Januar, um 15.30 Uhr gegen den Schweizer Meister FC Zürich Frauen. Ein weiteres Testspiel ist für Sonntag, 3. Februar, gegen den ASV Simacek Spratzern, den Tabellenzweiten der österreichischen Frauen-Bundesliga, angesetzt.

Taktik und Athletik im Vordergrund
FFC-Trainer Philipp Dahm meint: „Nach dem ersten Vorbereitungsteil im Frankfurter Winter freuen wir uns nun auf das Trainingslager an der Türkischen Riviera. Die Schwerpunkte unserer Trainingsarbeit werden im taktischen und athletischen Bereich liegen. Genauso wollen wir aber in den Testspielen auch an unseren spielerischen Fähigkeiten feilen.“

Bestmögliche Vorbereitung
FFC-Manager Siegfried Dietrich ergänzt: „Da die winterlichen Voraussetzungen in Deutschland derzeit keine wirklich optimale Vorbereitung zulassen, kommt unser Trainingslager in der Türkei genau zum richtigen Zeitpunkt. So kann sich unser Team unter sehr guten Bedingungen in allen Bereichen bestmöglich auf den Rückrundenstart und die anstehenden Herausforderungen vorbereiten.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar