Turbine Potsdam holt U15-Titel

Von am 19. Januar 2013 – 11.50 Uhr

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat nach 2010 und 2012 zum dritten Mal in Folge das U15-Turnier in Magdeburg gewonnen.

Am Vorabend des DFB-Hallenpokals reichten den „Turbienchen“ drei Siege und zwei Remis zum Turniersieg. Platz 2 belegte die starke Auswahl der TSG Ahlten, der FF USV Jena kam wie im Vorjahr auf Platz 3.

Gastgeber Magdeburger FFC musste sich nach den Plätzen 3 und 2 bei den ersten beiden Auflagen des Turniers diesmal mit Platz 5 begnügen. Zum Abschluss des Turniers trotzten die Magdeburgerinnen beim 0:0 dem Turniersieger aus Potsdam immerhin ein Remis ab.

Anzeige
Plakat zum Allianz-Hallenpokal

Offizielles Plakat des Allianz-Hallenpokals für U15-Juniorinnen © Magdeburger FFC

Ergebnisse des U15-Hallenpokals im Überblick

VfL Wolfsburg – Hamburger SV 1:1
FF USV Jena – Magdeburger FFC  2:0
1. FFC Turbine Potsdam – TSG Ahlten  4:0
FF USV Jena – VfL Wolfsburg  2:2
1. FFC Turbine Potsdam – Hamburger SV  5:1
Magdeburger FFC – VfL Wolfsburg  1:3
TSG Ahlten – Hamburger SV  1:0
FF USV Jena – 1. FFC Turbine Potsdam  1:1
Magdeburger FFC – TSG Ahlten  0:1
FF USV Jena – Hamburger SV  2:0
VfL Wolfsburg – 1. FFC Turbine Potsdam  0:6
Magdeburger FFC – Hamburger SV  2:0
VfL Wolfsburg – TSG Ahlten  4:0
FF USV Jena – TSG Ahlten  1:2
Magdeburger FFC – 1. FFC Turbine Potsdam  0:0

Endstand:

  1. 1. FFC Turbine Potsdam  16:2 Tore, 11 Punkte
  2. TSG Ahlten  4:9 Tore, 9 Punkte
  3. FF USV Jena  8:5 Tore, 8 Punkte
  4. VfL Wolfsburg  10:10 Tore, 8 Punkte
  5. Magdeburger FFC  3:6 Tore, 4 Punkte
  6. Hamburger SV  2:11 Tore, 1 Punkt

Ehrungen:

Schlagwörter:

Beste Torschützin (ermittelt nach „Ausschießen“): Elisa Emini (1. FFC Turbine Potsdam)
Beste Torhüterin: Lela Naward (Hamburger SV)
Beste Spielerin: Angelique Puschmann (Magdeburger FFC)

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.