Home » Bundesliga Frauen

DFB-Hallenpokal: „Es gibt keine Favoriten“

Von am 18. Januar 2013 – 9.45 Uhr 1 Kommentar

Die beiden Finalisten des Hallenturniers von Jöllenbeck am vergangenen Wochenende, der SC 07 Bad Neuenahr und der VfL Wolfsburg, üben sich vor ihrem Auftritt beim DFB-Hallenpokal in Magdeburg in Understatement.

Anzeige

Kann Rekordsieger 1. FFC Frankfurt seinen Titel verteidigen oder holt Bundesliga-Spitzenreiter Vfl Wolfsburg in Magdeburg am Sonnabend erstmals den DFB-Hallenpokal? Immerhin standen die „Wölfinnen“ gerade erst im Finale von Jöllenbeck, wurden dort aber vom SC 07 Bad Neuenahr durch den Treffer von Aylin Yaren im Finale mit 1:0 besiegt.

Bell: „Schwer genug, die Vorrunde zu überstehen“
Zwei Mal in Folge gewann die Truppe von Trainer Colin Bell dort. Bei der vergangenen Auflage des DFB-Turniers in Magdeburg ging es bis ins Halbfinale. Doch ableiten will der Coach daraus lediglich, dass sein Team sich großartig entwickelt habe und stärker geworden sei. „Wir wollen erst einmal die Vorrunde überstehen, was schon schwer genug ist. Ab dem Viertelfinale muss man ohnehin von Spiel zu Spiel schauen.“

Andere Bedingungen als in Jöllenbeck
Bell möchte sich nicht wirklich festlegen, wo sein Team landen kann. „Ein anderer Modus und ein anderer Untergrund, da kann man nicht automatisch von einem Sieg in Jöllenbeck auf den Titel in Magdeburg schließen“, sagt Bell. „Es gewinnt, wer sich am schnellsten und besten auf die jeweiligen Bedingungen einstellen kann. Jedes Turnier ist anders. Wir müssen von Beginn an hellwach und diszipliniert spielen.“

Großer Favoritenkreis
Wer zu den Favoriten zählt? „Ich kann da sofort mehrere Teams aufzählen“, sagt Bell. „Potsdam ist immer bei den Verdächtigen dabei, vor allem aber habe ich Wolfsburg auf der Rechnung. Freiburg, Frankfurt und auch Bayern München haben herausragende Hallenspielerinnen, der Kreis der Favoriten ist also groß.“

Schult: „Minimalziel Viertelfinale“
So sieht das auch Neuenahrs Nationaltorhüterin Almuth Schult, die einst in Magdeburg groß geworden ist. „Minimalziel ist für mich das Viertelfinale. Danach muss man sehen, denn es gibt keinen Favoriten. Die Teams liegen eng bei einander“, bestätigt sie ihren Coach. In Jöllenbeck übrigens wurde sie gerade erst wieder beste Torhüterin. Diese Auszeichnung gab es auch vor Jahresfrist beim DFB-Hallenpokal für die Nationalkeeperin.

Goeßling: „Alles ist möglich“
Beim Spitzenreiter der Bundesliga VfL Wolfsburg übt sich derweil Nationalspielerin Lena Goeßling in Understatement. „Im letzten Jahr kam das Aus schon in der Vorrunde, jetzt wollen wir das Viertelfinale erreichen und danach muss man schauen“, sagt sie. „Das Feld wird sehr ausgeglichen sein. Für mich gibt es keinen Favoriten. Frankfurt oder Potsdam können genauso gewinnen wie wir oder Bad Neuenahr. Auch Freiburg hat eine starke Mannschaft. Alles ist möglich.“

SC 07 Bad Neuenahr

Der SC 07 Bad Neuenahr will auch beim DFB-Hallenpokal jubeln © Rainer Hennies

Erster Titel?
Doch insgeheim träumt Goeßling natürlich vom Turniersieg. Es wäre der erste Titel, dem noch weitere folgen könnten. Im DFB-Pokal, in der Bundesliga, und auch in der Champions League sind die „Wölfinnen“ noch im Rennen. Goeßling meint zu diesen vielen Hochzeiten, auf denen ihr Klub tanzt, lapidar und verallgemeinernd: „Natürlich wollen wir Titel gewinnen. Das sind unsere Ziele in diesem Jahr.“ Für das Turnier in Magdeburg hofft sie angesichts der kurzen Entfernung auf große Fan-Unterstützung. „Es gibt guten Sport und das Turnier macht immer Spaß, denn die Stimmung in der Halle ist gut“, wirbt die Nationalspielerin. „Ich freue mich auf den Hallenpokal.“

Keßler will Motivation holen
Ihre Vereinskameradin Nadine Keßler wartet derweil mit einer klaren Kampfansage auf: „Wir wollen den Pokal zum ersten Mal gewinnen. Es ist immerhin der erste Titel des Jahres. Ein Erfolg verleiht Motivation für die gesamte Saison. Allerdings kann jeder bei diesem Turnier vorne sein. Die Chancen sind ziemlich gleich. Darin liegt ein Reiz beim Hallenfußball.“

Tags: , ,

1 Kommentar »

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar