Home » Frauen-EM 2013, International

Norwegen gewinnt Vier-Nationen-Turnier

Von am 16. Januar 2013 – 22.46 Uhr 2 Kommentare

Die norwegische Nationalmannschaft hat im neuen Jahr einen Einstand nach Maß gefeiert. Im ersten Turnier unter Nationaltrainer Even Pellerud gewannen die Norwegerinnen das Vier-Nationen-Turnier in China, auch wenn der Weltmeister von 1995 zum Abschluss nicht über ein Unentschieden hinaus kam.

Anzeige

Die Norwegerinnen sind bei der Europameisterschaft im Sommer Gruppengegner der DFB-Elf und werden auch im März beim Algarve Cup auf die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid treffen.

Siege gegen Südkorea und China
Das EM-Jahr begann nun zumindest mit einem Erfolg. In China gewannen die Norwegerinnen den Auftakt gegen Südkorea mit 2:0. Die Tore erzielten Elise Thorsnes und Leni Larsen Kaurin. Es folgte ein knapper 1:0-Sieg gegen Gastgeber China, bei dem der entscheidende Treffer Melissa Linn Berman Bjånesøy erst in der 88. Minute gelang. Es war erst das zweite Länderspiel für die Spielerin von Sandviken IL, die nur sieben Minuten zuvor eingewechselt worden war.

norwegen-jubel

Die norwegische Mannschaft kann den Turniersieg bejubeln © Nora Kruse, ff-archiv.de

0:0 gegen Kanada
Zum Abschluss folgte die Partie gegen die Kanadierinnen.Vor etwa 1 000 Zuschauern kamen beide Mannschaften nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus, dies reichte Norwegen allerdings zum Turniersieg, und Pellerud war trotz des Remis zufrieden mit der Leistung seiner Elf. „Das war ein starkes Spiel von uns.“ Im ersten Durchgang gab es auf beiden Seiten wenig Chancen, „in der zweiten Halbzeit haben wir die Initiative übernommen.“ Kanadas Cheftrainer John Herdman kommentierte: „Wir waren spielerisch teilweise besser, aber Norwegen hatte aus dem Spiel heraus die besseren Möglichkeiten.“

Auszeichnung für Christensen
Darüber hinaus konnte sich auch Marit Fiane Christensen über eine weitere Auszeichnung freuen. Die norwegische Spielführerin wurde als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Die weiteren Ergebnisse des Turniers
Kanada – China 1:0
Kanada – Südkorea 1:3
China – Südkorea 2:0

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Gelungener Start ins EM-Jahr für die ‚Gresshoppene‘, die ohne ihr ‚Turbine-Trio‘ auskommen mussten. Überraschend schwach dagegen das Abschneiden von WM-Gastgeber Kanada; da hätte ich mehr erwartet. Aber gut, es sind Testspiele, da stehen die Ergebnisse nicht so im Vordergrund.

    Das Turnier ist seit langem fester Bestandteil des Wettkampfkalenders, allerdings ist es nicht mehr so hochkarätig besetzt wie noch vor zehn Jahren, als mit Deutschland, Norwegen, USA und China die vier zu dieser Zeit stärksten FF-Nationen am Start waren!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Es ist zumindest ein Lichtblick für die in den letzten Jahren doch arg gebeutelte FF-Großmacht Norge!!!
    Allerdings haben sie noch nicht wieder regelmäßig gegen echte Supernationen gewonnen, was ihnen ihren alten Platz an der Weltspitze zurückbringen würde!!!
    Aber mit dem Sieg gegen Südkorea und dem Remis gegen Kanada zeigen die Norwegerinnen, daß sie auf einem guten Weg sind, wieder an alte Erfolge anzuknüpfen!!!
    Ich bin gespannt, ob sie bei der EM im Nachbarland Schweden ein gehöriges Wörtchen mitreden können!!!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar