Bad Neuenahr siegt erneut in Jöllenbeck

Von am 13. Januar 2013 – 18.50 Uhr 7 Kommentare

Beim zum 34. Mal ausgetragenen Hallenturnier in Jöllenbeck vor den Toren Bielefelds hat der SC 07 Bad Neuenahr mit einem knappen Sieg gegen den VfL Wolfsburg zum zweiten Mal in Folge den Titel geholt.

Das Team von Trainer Colin Bell setzte sich im Finale mit 1:0 gegen den Bundesliga-Spitzenreiter durch, Aylin Yaren erzielte in der 17. Minute drei Minuten vor Ende der Partie den Treffer, der die Titelverteidigung perfekt machte.  Neun Tore in acht Spielen reichten dem effektiven Team von der Ahr zum Turniersieg.

Alle Ergebnisse im Überblick

Anzeige

Stotterstart
Dabei hatte die Elf nur schwer ins Turnier gefunden, den zum Auftakt hatte es jeweils 1:2-Niederlagen gegen den FC Zürich Frauen und den 1. FFC Turbine Potsdam gegeben. Bell meinte: „Es war eine tolle Reaktion meiner Mannschaft auf die ersten beiden Spiele.“ Die Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel und ließ nur noch wenig anbrennen.

Bell: „Sieg noch höher zu bewerten“
„Im Finale, das von Taktik geprägt war, haben wir nichts mehr zugelassen und haben unsere einzige Chance genutzt. Einen Riesenrespekt an meine Mannschaft, die im Endeffekt alles richtig gemacht haben. Es ist für uns sehr schön, die beiden im Augenblick besten Teams in Deutschland, hinter uns gelassen zu haben. Wir waren ja dieses Jahr nicht mehr das Überraschungsteam, insofern ist der Sieg noch höher zu bewerten“, so Bell weiter.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • failure sagt:

    Simply the Best.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Dann hat Martina Müller ja doch spielen können, mit ihr hat es immerhin für das Finale gereicht. Potsdam scheint im Halbfinale ein 9m-Problem gehabt zu haben und sich anschließend den Frust gegen Prag von der Seele geschossen zu haben. Glückwunsch an den Außenseiter Bad Neuenahr zur Titelverteidigung und Kompliment an den Turnierveranstalter für die gelungene Ausrichtung des Turniers !

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Glückwunsch Bad Neuenahr zur erfolgreichen Titelverteidigung!

    Man muss wirklich sagen, dass der Zusammenhalt zwischen Verein, Team und Fans sehr sympathisch ist, und ein gutes Beispiel gibt für eine tolle Arbeit trotz kleinerer Möglichkeiten. (finanziell und regional)

    Schade dass Turbine im 9-Meter Schießen scheiterte. Irgendwie hatte der Verlauf des Turniers eine gewisse Ähnlichkeit zum letztjährigen DfB-Hallenpokal in Magdeburg:
    Souverän gestartet als bestes Team der Vorrunde von den Punkten, dann das plötzliche Aus im 9-Meterschießen.

    Naja vielleicht ist es sogesehen eine gute Generalprobe für den DfB-Hallenpokal nächste Woche.
    Die Reaktion im Spiel um Platz 3 mit 10 Toren war aber stark und hat den Zuschauern sicherlich viel Spaß bereitet.

    Immerhin holte das vermeintlich personell schwächere Turbine-Team den Nordic-Cup in Kiel, trotz einer schwachen Vorrunde und die Juniorinnen von Turbine gewannen das U17-Turnier in Güterloh.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Glückwunsch an die Kurstädterinnen zur erfolgreichen Titelverteidigung!!!

    @enthusio,
    Potsdam hatte nicht nur ein 9m-Problem, sondern scheiterte hauptsächlich an seinem komplizierten Spielsystem!!!

    Verhalf ihnen dieses System am Samstag noch zu vielen Torchancen, von denen immerhin 12 genutzt werden konnten, so klemmte die Säge heute an der Umsetzung!!!
    So kam der deutsche Meister in den restlichen beiden Vorrundenspielen gegen Bad Neuenahr und Zürich nur zu jeweils einem mageren Törchen!!!

    Im Halbfinale gegen Wolfsburg schien die TURBINE-Taktik dann überhaupt nicht aufzugehen, denn man lag schnell 0:2 zurück, und konnte selbst wenig Gefahr erzeugen!!!
    Dann kam auch noch Pech dazu, und der Pfosten rettete gleich zwei mal für die Wölfinnen!!!
    Erst gegen Ende wendete sich das Blatt, und Potsdam rettete sich buchstäblich in letzter Sekunde ins 9m-Schießen!!!
    Aber dort verließ uns Fortuna auch sofort wieder, denn FELIX hämmerte gleich den ersten Versuch knapp neben das Aluminium!!!
    Auch die anderen Potsdamerinnen scheiterten entweder an ihren Nerven und/oder an Vetterlein!!!
    Einzig Neu-TURBINE MAREN MJELDE traf vom ominösen Punkt!!!
    Das war natürlich zu wenig, und so war der Traum vom Finale recht schnell ausgeträumt!!!

    Im kleinen Finale spielten unsere Mädels dann Fußball von einem anderen Stern!!!
    Plötzlich brachen alle Dämme, und Chance folgte auf Chance, und die Tore purzelten nur so!!!
    Dabei war der Gegner kein Geringerer als Sparta Prag, die noch am Vortag die Wölfinnen mit 2:0 besiegt hatten, und im Halbfinale nur äußerst knapp im 9m-Schießen am späteren Turniersieger BN gescheitert waren!!!
    Ein einziges Törchen von den 10 Buden hätte gereicht, wenn die TURBINEN es schon im Spiel davor erzielt hätten!!!

    So waren wir zwar am Ende das einzige Team, daß in der regulären Spielzeit ungeschlagen blieb, sich am Ende aber mit Rang 3 zufrieden geben mußte!!!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Detlef:
    danke für Deinen ausführlichen Bericht,jetzt freue ich mich schon riesig auf Magdeburg !!! Ich bin schon sehr gespannt auf die Atmosphäre vor Ort, die Spielerinnen und den Turnierverlauf !!! Auf ein spannendes und verletzungsfreies Turnier !!!

    (0)
  • Winter sagt:

    Ich hatte eher damit gerechnet, das Potsdam den Titel in Jöllenbeck holt als in Kiel. Aber toll, was Bad Neuenahr hingelegt hat. Es ist allen Beteiligten sehr zu gönnen, wirklich gute Leistung und den Titel des Vorjahres noch mal bestätigt!

    (0)
  • Winter sagt:

    Ein paar Bilder und Infos aus Jöllenbeck.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar