Olympique Lyon verlängert mit Lair und Abily

Von am 13. Dezember 2012 – 18.54 Uhr 13 Kommentare

Champions-League-Sieger Olympique Lyonnais hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Trainer Patrice Lair verlängerte seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2015, auch Camille Abily und Laëtitia Tonazzi bleiben im Verein.

Lair, der 2010 die Nachfolge von Farid Benstiti antrat, holte gleich in seiner ersten Saison das Double aus Meisterschaft und Pokal.

In der vergangenen Saison gelang gar das Tripel mit dem Höhepunkt des Champions-League-Siegs in München gegen den 1. FFC Frankfurt.

Anzeige
Camilly Abily

Camilly Abily bleibt bis 2015 in Lyon © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Abily und Tonazzi bleiben auch
Mittelfeldspielerin Camille Abily, die als einzige europäische Spielerin in der Auswahl zur FIFA-Weltfußballerin des Jahres stand, verlängerte ebenfalls bis zum 30. Juni 2015, heißt es weiter in einer Pressemitteilung des Vereins.

Laëtitia Tonazzi unterzeichnete ebenfalls einen neuen Vertrag, die 31-Jährige band sich bis zum 30. Juni 2014 an den Verein.

Zuvor hatten bereits Elodie Thomis, Lara Dickenmann, Eugénie Le Sommer, Amandine Henry und Louisa Necib ihre Verträge verlängert.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Man steuert bei OL sehr zielgerichtet gegen eine Wachablösung seitens PSG o.a., denn Kontinuität bei einem homogenen Team war schon immer ein stabilisierender Faktor! Und welches dt. Team auch im CL-Finale stehen wird, der voraussichtliche Gegner wird OL heissen. 😉

    (0)
  • Thomas sagt:

    @SF
    „Und welches dt. Team auch im CL-Finale stehen wird, der voraussichtliche Gegner wird OL heissen. ;)“

    es gibt nur noch ein dt. Team in der CL. 🙂

    (0)
  • FFFan sagt:

    Gottseidank! Jetzt hören wenigstens die unsinnigen Spekulationen über einen Wechsel von Lair zum 1.FFC Frankfurt auf…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Thomas
    Woher nimmst Du die Annahme, ich meinte nur die aktuelle Saison? Fällt es Dir schwer, das nachzuvollziehen, dann setze einfach ein „immer“ vor OL, da ist es hoffentlich eindeutig genug (auch für die anderen Daumen).
    Meine Absicht war eigentlich, es etwas genereller zu formulieren als es anscheinend bei Dir und anderen ankam.
    So wie OL in den letzen Jahren dominiert hat, wird es auch bleiben, davon bin ich jedenfalls überzeugt!

    (0)
  • Thomas sagt:

    @SF,

    die aktuelle CL-Saison ist noch lange nicht beendet. Woher soll jemand wissen das Du schon so weit in die Zukunft schaust?? Ich stimme Dir zu das OL wahrscheinlich weiterhin dominieren wird – LEIDER

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Keine Sorge, die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland ist traditionell noch sehr dick, sodass es dort immer wieder nur vereinzelt Grenzgänger gibt. Bresonik und Krahn sind glaube ich fast mit die ersten deutschen Spielerinnen in Frankreich, in der 1. Bundesliga spielen mit Bretigny und Makanza dagegen auch nur zwei echte Französinnen.

    […]

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Ein Endspiel Lyon-Wolfsburg würde ich mir natürlich auch wünschen, aber davor liegen noch einige Brocken wie Rossiyanka, Arsenal oder Malmö, die erst einmal aus dem Weg geräumt werden müssen. Und nirgendwo steht geschrieben, dass der Pokal in den nächsten Jahren für Lyon (oder gar eine deutsche Mannschaft) reserviert ist. Das wäre ja auch langweilig. Und ganz im Ernst: wer von Euch hat denn wirklich vorher geglaubt, dass Potsdam gegen Arsenal ausscheiden würde ? Na also, so kann man sich täuschen…

    (0)
  • waiiy sagt:

    Solange es keine Motivations- und Abnutzungserscheinungen bei Lyon gibt, gibt es auch keinen Grund, den Kader nicht so zusammenzuhalten, wie er ist. Von daher ist es alles sehr logisch, was da gemacht wird. Auch die (spärlichen) Verpflichtungen, die getätigt werden, haben Hand und Fuß. Tonazzi scheint wirklich eingeschlagen zu haben, folglich wird mit ihr verlängert, nachdem man sich von Bretigny, die das Niveau offensichtlich nicht halten konnte, getrennt hatte.

    Auf absehbare Zeit sehe ich da keine Mannschaft, die Lyon in der Meisterschaft und bis zum Halbfinale der CL gefährden könnte. Ich einen einzigen Entscheidungsspiel (wie im französischen Pokal oder im CL-Finale) ist natürlich auch mal ein Sieg gegen sie möglich. Also gut, dass Wolfsburg den Titelverteidiger erst im Finale treffen kann… 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Thomas
    > Woher soll jemand wissen das Du schon so weit in die Zukunft schaust??
    Weil der 1. Satz meines Beitrages darauf hinzielt! Wenn ich vom Verhindern einer Wachablösung schreibe, kann man sich eigentlich nicht nur auf die laufende Saison beschränken, denn es wurde u.a. das Wort Kontinuität und zwar im Kontext mit den im Beitrag genannten Vertragsverlängerungen von mir verwendet, das temporär kaum Bedeutung besäße.
    Sieh doch bitte ein, das der Versuch mir einen faux pas zu unterstellen ein Rohrkrepierer war!
    Glaubst Du im Ernst, ich wäre nicht darüber im Bilde, dass meine Turbinen bereits ausgeschieden sind und nur noch der VfL der einzig verbliebene dt. Vertreter in der CL ist?
    Du solltest mich eigentlich besser einschätzen können oder war es nur den Versuch wert?

    (0)
  • Thomas sagt:

    @SF
    „Man steuert bei OL sehr zielgerichtet gegen eine Wachablösung seitens PSG o.a., denn Kontinuität bei einem homogenen Team war schon immer ein stabilisierender Faktor!“

    wenn Du von Wachablösung und PSG sprichst beziehe ich das auf die franz. Liga.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @enthusio: Natürlich wollten wir das alle nicht hören, aber spätestens nach Andonovas Ausfall war es schon klar, dass ein Ausscheiden Realität werden kann.

    Allerdings denke ich, dass Lyon in einer ganz eigenen Liga spielt. Das ist zur Zeit noch einmal ein ganz anderes Kaliber als Wolfsburg oder Potsdam. Potsdam, weil die Einzelqualität bei Lyon doch noch deutlich höher ist, Wolfsburg, weil die Erfahrung und die Ausbeute dort fehlt. Die französische Liga ist nicht die allerbeste und dennoch dominieren sie nach Belieben. Selbst gegen Teams, die den deutschen Teams in den letzten Jahren zugesetzt haben (siehe PSG-Frankfurt im letzten Jahr) sind sie mehr als dominant und kaum zu schlagen.

    Lyon hat jetzt seit sage und schreibe 98 Pflichtspielen nicht mehr verloren (Ausnahme: Drei Spiele nach Elfmeterschießen), die beiden letzten Niederlagen gab es 2010, am 14.03. in der Liga gegen Juvisy, am 17.03. gegen Sassari Torres in der CL.
    In den letzten 61 Ligaspielen gab es 57 Siege und 4 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 326:13, das ist ein Schnitt von 5,34:0,21.
    In der CL nicht anders: In 25 Spielen 21 Siege und 4 Unentschieden, dabei 84:7 Tore (3,36:0,28).

    Und es wäre nicht so, dass Lyon Anstalten macht, in ein Tief zu fallen, eher im Gegenteil. Mit 74 Toren in 11 Spielen schicken sie sich an, ihren erst letztes Jahr aufgestellten Torrekord von 119 Toren in einer Saison noch zu toppen.
    Mit einem 9:0 gegen die Russen in der CL haben sie gezeigt, dass sie dieses Jahr eine absolute Macht sind.

    Alles andere als ein deutlicher Siegerzug in der CL wäre sehr überraschend!

    (0)
  • MariaOzawaFan sagt:

    @Sheldon,

    was diese CL Saison betrifft stimme ich Dir zu. Für die nächste CL Saison kann ich mir vorstellen und hoffe, daß OL mit Tyresö Konkurrenz
    bekommt.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: So unsinnig waren diese Spekulationen gar nicht. In diesem lesenswerten Interview (Französisch) bekräftigt Lair noch einmal, dass er ein Angebot aus Deutschland hatte ;): http://www.lyoncapitale.fr/Journal/univers/Sport/Football/Patrice-Lair-Je-suis-heureux-a-l-OL-mais-je-reste-sceptique-sur-l-avenir-du-football-feminin

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar