Europa: Bresonik sichert Paris den Sieg im Top-Spiel

Von am 11. Dezember 2012 – 10.20 Uhr 11 Kommentare

Der Winter hatte die europäischen Fußballplätze am Wochenende fest im Griff. Quer über den Kontinent hagelte es Spielabsagen. Gespielt werden konnte allerdings zumindest zum Teil in Frankreich, wo Paris Saint-Germain im Top-Spiel den zweiten Rang verteidigte. Und Nationalspielerin Linda Bresonik erzielte den entscheidenden Treffer.

In Deutschland wurden bekanntlich vier Partien am Sonntag abgesagt, in Belgien fiel der gesamte Spieltag den Witterungsverhältnissen zum Opfer. Absagen gab es darüber hinaus in Italien, der Republik Irland, Wales und Frankreich.

Frankreich: Bresonik sichert PSG den Sieg
Dort konnten allerdings zumindest vier der sechs Partien ausgetragen werden, darunter das Topspiel des 11. Spieltags zwischen Paris Saint-Germain und FCF Juvisy. Beide Mannschaften dürften Olympique Lyonnais Meisterschaftskampf zwar nichts entgegenzusetzen haben, aber auch der zweite Rang ist attraktiv – schließlich bedeutet er die Qualifikation zur Champions League. Die besten Voraussetzungen hat Paris Saint-Germain. Der Club der deutschen Nationalspielerinnen Annike Krahn und Linda Bresonik konnte am Wochenende einen knappen 2:1-Sieg gegen Juvisy einfahren. Bis zur 84. Minute hatte es 1:1 gestanden, dann gelang Bresonik der Siegtreffer. Für die Ex-Duisburgerin ist es der vierte Treffer in zwei aufeinander folgenden Spielen – vor einer Woche gelang ihr ein Hattrick.

Anzeige
Linda Bresonik

Nationalspielerin Linda Bresonik zeigt sich treffsicher. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Meister Olympique Lyonnais ist derweil nicht zu stoppen. Dem Champions-League-Sieger gelang ein 8:0-Auswärtssieg gegen FF Issy-les-Moulineaux. Mit jeweils zwei Treffern waren Lotta Schelin und Camille Abily die erfolgreichsten Torschützinnen. Beide liegen auch in der Torschützenliste der Liga vorn: Abily mit 15 Toren auf dem ersten Rang, Schelin mit elf auf dem dritten.

Die weiteren Ergebnisse
Rodez Aveyron F. – Yzeure Allier Auvergne FF 2:4
Montpellier Hérault SC – EA Guingamp 1:1

Die Tabelle

Spanien: Keine Tore im Spitzenspiel
In Spanien konnte der gesamte 15. Spieltag ausgetragen werden. Dabei richteten sich alle Augen auf das Spitzenspiel zwischen Meister FC Barcelona und Tabellenführer Athletic Club. Tore fielen dort allerdings keine, wodurch die Gäste ihren Spitzenplatz verteidigten, „Barça“ hingegen auf den dritten Platz zurückfiel. Neuer Tabellenzweiter ist CDE Atlético de Madrid Féminas, dem ein deutlicher 5:1-Erfolg gegen SP Comarcas Llanos de Olivenza gelang.

Die weiteren Ergebnisse
CE San Gabriel Femenino – Sporting de Huelva 3:2
Real Sociedad de Fútbol – RCD Espanyol de Barcelona 1:1
SD Lagunak – Levante UD 0:4
CD Alcaine – UD Collerense 4:3
Levante Las Planas FC – Sevilla FC 0:0
Valencia Féminas CF – Rayo Vallecano de Madrid 2:1

Die Tabelle

Italien: Tabellenführer siegt souverän
Am 12. Spieltag der italienischen Liga hat Tabellenführer ASD Torres Calcio seinen Vorsprung an der Spitze durch einen 7:1-Sieg gegen ASD Fiammamonza 1970 auf sieben Punkte ausgebaut. Das Bild ist allerdings verzerrt, denn das Spiel von Verfolger UPC Tavagnacco wurde abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Derweil verbesserte sich ASD CF Bardolino Verona durch einen 7:2-Auswärtssieg gegen SS Lazio CF auf den dritten Rang. Aber auch diese Verbesserung könnte nur von kurzer Dauer sein, denn ACF Brescia Femminile konnte wegen des Wetters ebenfalls nicht spielen.

Die weiteren Ergebnisse
AFD Grifo Perugia – FCF Como 2000 ASD 1:2
ACFD Pordenone – ACF Firenze ASD 1:2
ASD Napolicalcio Femm. e Altro – ASD Riviera di Romagna 5:1
ASD Calcio Chiasiellis – ACF Torino 2:0

Die Tabelle

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

11 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Da scheint sich ein Machtwechsel hinter Lyon zu vollziehen. Glückwunsch nach Paris und insbesondere an Linda Bresonik!

    Bei Lyon schießt sich Lotta Schelin langsam aus der Formkrise. Gut für Lyon in der CL und für Schweden für die EM.

    (0)
  • Michele sagt:

    Da sieht man mal, was ein gutes Team ausmacht! In Duisburg war Linda ja nicht dafür bekannt, viele Tore zu schiessen. Wieso klappt es also in Paris so gut? Dort darf sie auf einer Position spielen und wird nicht ständig wie ein Spielball hin und her geschoben. Für Linda ist es wichtig, dass sie das Vertauen des Trainers spürt und da hatte ich in Duisburg nicht immer das Gefühl!
    Auch wenn es nicht alle hören wollen, aber mit Linda haben wir eine der besten Fussballerinnen Europas und darauf sollten wir stolz sein!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Machtwechsel hinter Lyon? Den gibt’s nur an der Spitze und dort ist einzig und allein OL! Der Zweitplazierte ist nur ein solcher und damit ohne jegliche Machtbefugnisse, waiiy!

    Was eine endlich mal längere Zeit beschwerdefreie, d.h. gesunde Linda in der Lage ist leistungsmässig anzubieten, weiß man nicht erst seit PSG, auch wenn der Wohlfühlfaktor eine massgebliche Rolle dabei spielt.
    Unabhängig davon freut’s mich natürlich für Linda, die ich übrigens auch schon immer als eine der besten FF Europas angesehen habe, die sich aber mitunter selbst etwas im Weg gestanden war.

    (0)
  • enthusio sagt:

    http://www.psg.fr/fr/PSGTV/800102/Video/7381/Paris-Juvisy-2-1-feminines
    Die Spielzusammenfassung zeigt, welch schönes Siegtor Linda Bresonik erzielt hat.

    (0)
  • O. Christ sagt:

    @SF: „Machtbefugnisse“ ist vielleicht ein zu großes Wort. Es würde aber ein Wachwechsel, bei dem PSG auch einen Champions-League-Platz erhielte.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Michele: Für mich ist Bresonik auch eine der besten Spielerinnen Europas, wenn nicht sogar der Welt.
    Allerdings auf einer Position, die es in Deutschland so nicht mehr gibt, leider. Sie ist eine typische Halbpositionen-Spielerin, im linken oder rechten Mittelfeld.
    Wir haben zur Zeit die perfekten Spielerinnen für eine Raute. Defensiv haben wir Odebrecht, auf den Halbpositionen Keßler und Bresonik, als „10“ Bajramaj oder Marozsan, im Sturm Mittag und Celia.
    Wahlweise mit Bajramaj auch ohne „10“ als ein 4-1-4-1, wie es immer stärker kommt. Da würde dann Mittag auf links und Bajramaj auf rechts spielen.

    Das Problem, was wir in Deutschland haben, ist, dass die Spielerinnen nicht bestmöglich eingesetzt werden und dass man zu star an Systemen festhält. Damit verschenkt man viel Potential. Leider…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @O. Christ

    Ich plädiere eher dazu, von einer Veränderung in der Spitze der franz. FF zu schreiben, zumal derzeit noch überhaupt nicht klar ist, ob mit dieser Niederlage Juvisy gänzlich aus dem Rennen ist.
    PSG muss, um diesen Platz 2 dauerhaft zu belegen, mehr Konstanz als bisher auf den Rasen bringen. Das ihnen das auch gelingt, vermag ich keineswegs auszuschliessen. Schlussendlich werden die Auswärtserfolge beider Teams und das noch ausstehende Rückrundenspiel Klarheit bringen, und bis dahin fließt noch viel Wasser die Seine runter…

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Michele & Sheldon:
    „Wieso klappt es also in Paris so gut? Dort darf sie auf einer Position spielen und wird nicht ständig wie ein Spielball hin und her geschoben.“ (Michele)
    „Allerdings auf einer Position, die es in Deutschland so nicht mehr gibt, leider. Sie ist eine typische Halbpositionen-Spielerin, im linken oder rechten Mittelfeld.“ (Sheldon)

    In dem Zusammenhang würde mich interessieren, welches Spielsystem PSG anwendet und welche Position Bresonik dort bekleidet.
    Kennt sich hier jemand im französischen Frauenfußball aus und kann diese Frage zuverlässig beantworten?

    (0)
  • eisbär sagt:

    @FFFan

    Ich habe das Spiel von PSG gegen OL gesehen und da hat Bresonik im rechten Mittelfeld gespielt, also wie in der NM. Sie wird bei PSG auch im Mittelfeld aufgeführt, aber ob sie dort auch jedesmal aufgestellt wird, kann ich nicht sagen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Nach diesem Bericht spielt Paris SG mit einem 4-4(plan)-2.

    http://www.psg.fr/en/News/003001/Article/59443/6-0-win-for-Paris-Saint-Germain-Women

    Wenn ich das richtig interpretiere, spielt Bresonik auf den Außen, vor Houara, die zumindest in der N11 auf links spielt. Das würde bedeuten, Bresonik würde im linken Mittelfeld spielen? Ich hätte sie eher im rechten Mittelfeld vermutet. Allerdings ist das eben das System, wo ich sie einsetzen würde. Ich weiß nicht genau, ob und wer von beiden (Kaci oder Cruz Trana) den offensiven Part übernimmt. Aber letztlich denke ich, dass das auf ne Raute in der Praxis hinausläuft.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ eisbär & Sheldon:

    Danke für die Infos. Nach einer ‚Raute‘ sieht mir das nicht aus, eher nach einer ‚flachen Vier‘ mit Bresonik auf der rechten (oder linken) Außenbahn.

    (0)