Rückrundenauftakt in der Bundesliga

Von am 7. Dezember 2012 – 9.30 Uhr 2 Kommentare

Nach dem Sieg gegen den VfL Wolfsburg will der FC Bayern München zum Rückrundenauftakt am Sonntag gegen den SC 07 Bad Neuenahr nachlegen. Die Frankfurterinnen wollen gegen den FF USV Jena zurück auf die Erfolgsspur, und der 1. FFC Turbine Potsdam trifft im letzten Heimspiel des Jahres auf das Tabellenschlusslicht.

In der Hinrunde entschieden die Potsdamerinnen das Spiel beim VfL Sindelfingen mit 9:1 für sich, nun reist der Aufsteiger ins Karl-Liebknecht-Stadion und steht vor einer Mammutaufgabe.

Zum Bundesliga-Tippspiel

Anzeige

FF USV Jena empfängt die Frankfurterinnen
Der Saisonbeginn verlief für den FF USV Jena etwas holprig, doch nach elf Partien verzeichnet der USV mit 14 Punkten die zweitbeste Hinrunde seiner Bundesligageschichte. Am Sonntag empfangen die Thüringerinnen den 1. FFC Frankfurt. Der reist mit einer Niederlage aus München an, ist aber gegen Jena in der Favoritenrolle. „Aber vielleicht gelingt uns die Überraschung“, hofft USV-Trainer Daniel Kraus.

Das will man aus Frankfurter Sicht verhindert, dort hadert man aber noch mit der Niederlage gegen München. „Mit größerer Konzentration und vor allem Konstanz wäre in München ein dreifacher Punkterfolg möglich gewesen“, so FFC-Trainer Philipp Dahm. „Wir wollen jetzt aber nach vorne schauen und mit einem Sieg in Jena bestmöglich in die Rückrunde starten. Wichtig wird sein, unser Spiel kontrolliert und geduldig gegen die eingespielte Jenaer Hintermannschaft aufzuziehen und die sich uns bietenden Torgelegenheiten konsequent zu nutzen.“

Freiburg will Serie ausbauen
16 Punkte aus den vergangenen sechs Pflichtspielen – die Bilanz des SC Freiburg kann sich sehen lassen und hat die Breisgauerinnen auf den vierten Tabellenplatz gebracht. Am Sonntag treffen sie auf Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself hat bislang die Hälfte der Punkte auf dem Konto. SC-Trainer Milorad Pilipovic warnt dennoch: „Ich habe eine hohe Meinung von den Leverkusenerinnen. Sie haben eine gute und junge Mannschaft, und haben nicht ohne Grund viele Jugendnationalspielerinnen in ihren Reihen. Wir dürfen sie nicht nach ihrer momentanen Situation bewerten. Sie haben ein viel höheres Potenzial als der jetzige Tabellenrang zeigt.“

Ruhrderby zum Rückrundenstart
Petra Hauser, Interimstrainerin des FCR 2001 Duisburg, findet angesichts der schwachen Hinrunde deutliche Worte: „Es ist einfach nicht zu verstehen, dass wir immer wieder unsere Chancen nicht nutzen, uns nicht für unsere Leistungen belohnen. Warum – wie in Jena – trotz gutem Beginn plötzlich das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten verloren geht, ist mir unbegreiflich, auch die Mannschaft ist relativ ratlos. Ich verlange jetzt in Essen einen versöhnlichen Jahresabschluss, dafür muss das Team aber auch bereit sein, seine Leistung endlich einmal über 90 Minuten abzurufen.“

Zum letzten Spiel des Jahres reist der FCR zum Ruhrderby zur SGS Essen, die eine gute Hinrunde gespielt hat und derzeit auf dem sechsten Tabellenrang liegt. Beide Mannschaften treten mit einer Niederlage im Rücken an, Hauser setzt auf Extra-Motivation ihrer Spielerinnen angesichts des Derbys. „Ich merke in dieser Woche an den Reaktionen der Spielerinnen, dass sie sich rehabilitieren wollen, und ein Lokalderby will sowieso niemand verlieren.“

Ivana Rudelic

Erst gegen Frankfurt gewonnen, dann gegen Wolfsburg – beim FC Bayern München läuft es momentan. © Nora Kruse / ff-archiv.de

FC Bayern empfängt Bad Neuenahr
Der SC 07 Bad Neuenahr reist zum FC Bayern München – beide Mannschaften konnten zuletzt gegen Tabellenführer VfL Wolfsburg punkten. Der FCB gar dreifach. Entsprechend gestärkt dürften beide Teams auftreten, das Hinspiel entschied Bad Neuenahr mit 1:0 für sich. Insgesamt ist die Bilanz zwischen den beiden Teams recht ausgeglichen – und in den letzten Begegnungen schoss keiner mehr als zwei Tore und gewann mit mehr als einem Treffer Unterschied. Die Partie verspricht also, eine enge Kiste zu werden.

David gegen Goliath
Das dürfte in der Begegnung FSV Gütersloh 2009 gegen den VfL Wolfsburg anders aussehen. Im Hinspiel fügte der VfL den Gütersloherinnen mit einem 10:0 die höchste Saisonniederlage zu. Nach starken Saisonbeginn kämpft der Aufsteiger derzeit gegen eine lange Negativserie an. Für den VfL geht es nach den beiden sieglosen Partien gegen Bad Neuenahr und München darum, die Tabellenführung zu sichern.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Wie schon die Hinrunde beginnt auch die Rückrunde mit nur zwei Spielen! Immerhin die Begegnungen Gütersloh-Wolfsburg und Bayern-Neuenahr finden trotz Winterwetters statt. Zur Pause führen in beiden Spielen die Gästeteams mit 1-0. Wenn man dem DFB-Liveticker glauben darf, gibt Merle Frohms heute ihr Bundesliga-Debut im Tor der ‚Wölfinnen‘!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Bayern dreht noch das Spiel! Lena Lotzen trifft in der letzten Minute zum 2-1!
    Tabellenführer VfL Wolfsburg geht nach einem am Ende souveränen 3-0 gegen Gütersloh mit vier Punkten Vorsprung in die Winterpause, hat aber auch schon ein Spiel mehr ausgetragen als die Verfolger.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar