Fatmire Bajramaj erhält NRW-Verdienstorden

Von am 7. Dezember 2012 – 16.50 Uhr 1 Kommentar

Fatmire Bajramaj, Nationalspielerin und Mittelfeldspielerin des 1. FFC Frankfurt, ist heute in Düsseldorf neben 13 anderen mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nahm die Ehrung persönlich vor.

Die 24-Jährige, die vor 18 Jahren mit ihren Eltern aus dem Kosovo flüchtete, setzt sich heute im Rahmen verschiedener Integrationsprojekte für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein.

Fatmire Bajramaj

Fatmire Bajramaj wurde für ihr soziales Engagement geehrt © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Anzeige

Bajramaj hilft, wo sie kann
Darüber hinaus ist Bajramaj seit 2010 als Botschafterin des „Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung“  und gegen die Ausbreitung von HIV und AIDS in Afrika im Einsatz und unterstützt das Kinderhilfswerk „Worldvision“.

Kraft: „Vorbild für alle“
Hannelore Kraft lobte in ihrer Laudatio ausdrücklich Bajramajs Vorbildfunktion, „nicht nur für Mädchen mit Migrationshintergrund, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger unseres Landes.“

Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen wird an Bürgerinnen und Bürger aus allen Gruppen der Bevölkerung verliehen, die sich in besonderem Maße verdient gemacht haben. Der Verdienstorden ist neben dem Staatspreis die höchste Auszeichnung des Landes.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • wrack sagt:

    Gratulation, Lira ! Eine verdiente Ehrung.

    (0)