Weltfußballerin 2012: Marta, Wambach oder Morgan?

Von am 29. November 2012 – 14.44 Uhr 16 Kommentare

Der Weltfußballverband FIFA hat heute im brasilianischen São Paolo die Top 3 zur Wahl der Weltfußballerin des Jahres und des Welttrainers des Jahres bekanntgeben.

Drei Spielerinnen dürfen sich noch Hoffnungen auf die begehrte Auszeichnung machen: die fünffache Weltfußballerin Marta und die beiden Amerikanerinnen Abby Wambach und Alex Morgan.

In der Auswahl der Trainer fällt die Entscheidung zwischen den Nationaltrainern aus Frankreich, Japan und den USA/Schweden: Bruno Bini, Norio Sasaki und Pia Sundhage.

Anzeige

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt auf einer Gala im Kongresshaus von Zürich am Montag, 7. Januar 2013.

[poll=241]

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

16 Kommentare »

  • Winter sagt:

    Wenn es gerecht zugeht, dann Frau Wambach.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wenn es normal zugeht, dann Marta.

    (0)
  • Joey sagt:

    Ey ihr habt hopi vergessen sonst ganz klar wambach

    (0)
  • waiiy sagt:

    […]

    Daumen drücken für die US-Girls und ich tippe auch auf Wambach.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • frosti sagt:

    Bin sicher: Wambach

    (0)
  • Ralf sagt:

    und jährlich grüßt die Frage:

    Was hat Marta gemacht in diesem Jahr,dass sie nominiert ist???
    Ist ja noch nicht mal Torschützenkönigin.

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀
    Lachen – was anderes kannste da nicht machen.

    (0)
  • Silvijaaaa sagt:

    Wenn es gerecht zugeht, kann es nur Alex Morgan sein.
    Sie hat die meisten Tore für die USA erzielt, sie hat die meisten Vorlagen gegeben und sie hat bei Olympia mit 3 Toren und 5 Vorlagen die meisten Scorer-Punkte erreicht.
    Dazu bringt sie die Zuschauer in die Stadien und ist noch nie durch Schwalben oder böse Fouls aufgefallen.

    (0)
  • womensoccerfan sagt:

    marta in den top 3? wenn sie schon wieder gewinnt ohne was geleistet zu haben, dann lassen sich die anderen ab nächstem jahr am besten gar nicht mehr ausfstellen. die wahl wird langsam zur witzveranstaltung, vllt. sollten mal die trainer und spieler (oder auch nur kapitäne) wählen, wie das bei anderen wahlen üblich ist…
    ich finde morgan ist zu jung, wenn sie das nivea halten kann, dann gewinnt sie in den nächsten 10 jahren noch oft genug, wobei ich natürlich hoffe, dass deutsche spielerinnen z.b. maro ihr paroli bieten werden.
    verdient hätte es meiner meinung nach wambach. sie spielt seit jahren auf weltnivea und es wäre echt schaden, wenn das nie gewürdigt werden würde…

    (0)
  • Aldur sagt:

    womensoccerfan sagt:
    „… vllt. sollten mal die trainer und spieler (oder auch nur kapitäne) wählen, wie das bei anderen wahlen üblich ist…“

    Aber genau so erfolgt die Wahl doch. Meines Wissens hat sich durch die Zusammenlegung von FIFA-Weltfussballer- und Ballon d’Or-Wahl nur geändert, dass jetzt zusätzlich auch Medienvertreter mitstimmen, statt nur Trainer und Kapitäne, wie bei der alten Weltfussballer-Wahl vor 2010.

    (0)
  • womensoccerfan sagt:

    seit der zusammenlegung wählen nationaltrainer, nationalmannschaftskapitäne und journalisten (ich würde jedoch gerne die ergebnisse mal ohne die meinung der journalisten sehen)
    ich nehme jetzt mal an, dass jeder jeden wählt und nicht nach frauen-männer-bereich unterschieden wird oder doch?
    ich kann mir vorstellen, dass die wahlberechtigten aus dem männerbereich nicht alle einen so guten einblick in den frauenbereich haben, deshalb denk ich, dass es dort auch durchaus fehleinschätzungen gibt, was anders herum nicht so stark passiert, da so gut wie jeder einblick in den männerfussball bekommt, da der medial doch ganz anders verbreitet wird…
    ich wär dafür, dass trainer und kapitäne der herren die männer wählen und kapitäninnen und trainer der frauen die frauen…

    (0)
  • Alex sagt:

    Daß Marta nominiert ist, ist wirklich ein Witz. Wenn eine Spielerin aus Schweden, dann entweder Anja Mittag oder Vero Boquete.

    Anja wurde Torschützenkönigin, Stürmerin des Jahres und Spielerin des Jahres, Vero zur Mittelfeldspielerin des Jahres gewählt. Marta gewann nicht einen einzigen individuellen Preis und hat hat in den o.g. Kategorien jeweils den kürzeren gezogen.

    Trotzdem wird sie und nicht die beiden anderen nominiert ?

    (0)
  • FFFan sagt:

    Ich vermisse unter den ersten Drei die Kanadierin Christine Sinclair. Sie war Torschützenkönigin bei Olympia und führte ihr Team dort zur Bronzemedaille.
    Für mich neben Wambach die Spielerin, die diese Auszeichnung am ehesten verdient hätte.

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Also, wenn die, die alles entscheiden sich im US-Fussball auskennen würden, dann wäre es Alex Morgan, da aber Abby Wambach schon länger dabei ist, tippe ich auf Abby. Ansonsten auf Marta (sollte es so zugehen – wie sonst auch).

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Leute, ihr vergesst, dass Marta Topscorerin und mit Abstand beste Vorlagengeberin in Schweden war. Außerdem ist sie schwedische Meisterin geworden.

    Dass ihr Team nicht CL gespielt hat, ist nicht ihre Schuld, da sie erst vor der Saison nach Tyresö gewechselt ist. Außerdem hat sie einen deutlich stärkeren Werbeeffekt.

    (0)
  • Kit sagt:

    Abgesehen von jedem Erfolg und Talent: Jemand, der über Jahre durch so unsportliches Verhalten auffällt, sollte einfach nicht mit solch einem Preis bedacht werden. Für mich sendet das absolut die falschen Signale.

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ kit: Jemand, der über Jahre durch so unsportliches Verhalten auffällt, sollte einfach nicht mit solch einem Preis bedacht werden. Für mich sendet das absolut die falschen Signale.

    Interessnter Ansatz. Wenn sie aber klar die beste Spielerin bzw. Spieler ist oder zumindest, da so etwas immer subjektiv gesehen werden kann, mit Leistungen, bzw. Erfolgen rechtfertigt, sollte sie auch den Preis bekommen.
    Sicherlich ist sie nicht unbedingt die sympatischste Spielerin. Wenn die Leistung aber stimmt sollte man ihr den Preis aber nicht auf Grund dessen verwähren.

    Bei Marta denke ich immer auch an „Pipo“ Inzaghi. Auch er fiel durch seinen unbändigen Ehrgeiz, allerdings auch durch sein damit verbundenes unsportliches Verhalten auf. (Motzen gegenüber dem Gegner, SR, Schwalben, vehementes Fordern von Gelben Karten für den Gegenspieler etc.)
    Trotz alledem war er für seine Vereine einer der wichtigsten Spieler.
    Marta ist in ihrem Verhalten ähnlich.
    Ich hätte es auch verstehen können, wenn Inzaghi auch einmal z. B. Europas Fußballer des Jahres“ geworden wäre, auch wenn er keine sympatische Figur im Weltfußball abgibt.

    In diesem Jahr allerdings könnte ich es mir auch schwer vorstellen, dass Marta wieder den Preis erhält.

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] Weltfußballer des Jahres. (FAZ, ZDF) Bei den Frauen stehen Marty, Wambach und Morgan zur Wahl. Womensoccer ruft zur Abstimmung […]

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar