DFB-Pokal: Wolfsburg trifft auf Jena

Von am 29. November 2012 – 16.33 Uhr 10 Kommentare

In der Halbzeitpause des Länderspiels zwischen Deutschland und Frankreich in Halle an der Saale loste Ex-Bundestrainer Gero Bisanz die Partien im Viertelfinale des DFB-Pokals aus. Dabei wird es zu einem Erstligaduell kommen.

Bundesliga-Tabellenführer VfL Wolfsburg empfängt im heimischen Stadion am Elsterweg den FF USV Jena. In den drei weiteren Duellen stehen sich jeweils Zweit- und Erstligisten gegenüber.

DFB-Pokal-Auslosung anschauen

Anzeige

Die TSG 1899 Hoffenheim bekommt es mit dem FC Bayern München zu tun, der SC Sand hat den Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potdam zu Gast und der SC Freiburg hat ein Heimspiel gegen den Herforder SV.

„Wir freuen uns, dass wir erneut zu Hause spielen dürfen. Gegen den Titelverteidiger zu spielen, ist sicher nicht einfach, aber für uns ist es dennoch ein schönes Los“, freut sich Hoffenheims Frauenfußball-Direktor Ralf Zwanziger.

Ausgetragen werden die Viertelfinals noch in diesem Jahr am Wochenende 15./16. Dezember.

DFB-Pokal-Viertelfinale (Sa./So. 15./16. Dezember)
TSG 1899 Hoffenheim – FC Bayern München
SC Sand – Turbine Potsdam
VfL Wolfsburg – FF USV Jena
SC Freiburg – Herforder SV

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • frosti sagt:

    Prima!
    Sand sollte auch eine müde Turbine noch schaffen und die Anreise ist mit rd. 400 km auch noch erträglich.
    Da sollten sich dann schöne Halbfinals ergeben.
    Wolfsburg – Turbine im Finale wäre natürlich top!
    Aber sowohl Bayern als auch insbesondere Freiburg sind sehr stark.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @frosti: Wieso 400 km? Es sind rund 700 km von Potsdam bis Sand.

    (0)
  • womensoccerfan sagt:

    super auslosung
    münchen, freiburg, potsdam und wolfsburg können sich noch nicht gegenseitig aus dem wettbewerb schmeißen, das könnten schöne halbfinals und ein schönes finale werden 😉
    am ehesten traue ich hoffenheim die überraschung zu, aber münchen als titelverteidiger müsste eigtl. das nötige selbstvertrauen haben, um das zu unterbinden.

    (0)
  • frosti sagt:

    Ups?
    Nicht das Sand bei Schweinfurt??
    Na,ja, das ist dann ein mächtiger Unterschied!
    Sollte abe trotzdem langen.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @frosti: Nicht ganz. 😉 Ist in der Nähe von Offenburg bzw. Straßburg siehe

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    frostis Lücken auf geograf. Gebiet sind eher marginal gegenüber denen, die Frau Stoppa (Vorsitzende des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball) seitens des DFB bei der Pokalauslosung heute offenbarte! Ich bin entsetzt, wie fehlerbehaftet die Namen der an der Auslosung beteiligten Teams von ihr ins Mikrofon gesagt wurden. Jemanden der jahrelang von Berufs wegen mit dem FF befasst ist, darf sowas in der Häufung einfach nicht passieren!
    Schaut Euch von daher mal auf der DFB-Seite den Stream an und urteilt selbst.

    (0)
  • Holle sagt:

    In der Tat Losglück für die Favoriten.

    @womensoccerfan Ich traue der TSG Hoffenheim mit Prinz und Mana auch am ehesten eine Überraschung zu, zumal die Leistugen der BayernLadies doch etwas schwanken.

    Schade für meine geliebten Turbinen, dass sie so weit reisen müssen, doch ein Weiterkommen ist Pflicht. Gut, dass Wolfsburg,aber auch ein Auswärtsspiel in Freiburg oder München verhindert wurden.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Ist mir auch sehr sauer aufgestoßen, wie sich Frau Stoppa zum wiederholten Male in der Öffentlichkeit blamierte!!!

    Auf der anderen Seite erklärt das aber auch Vieles, wenn man sieht, welche Leute beim DFB in der Führungsetage sitzen!!!

    Gutes Los für TURBINE!!!
    Und für eine durchaus lösbare Aufgabe nimmt man daher sicher auch die 720 km Fahrt in Kauf!!!
    Vielleicht spendiert ein Sponsor auch einen Flug nach Basel oder Baden-Baden???

    Eventuell sorgt aber auch Frau Holle für eine Verschiebung ins nächste Jahr, was unserem geschwächten und dezimierten Kader sicher entgegen kommen würde!!!

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @Frau Fussball: Ich habe mir auf Grund deines Hinweises jetzt auch die Auslosung angesehen und muss sagen, dass ich dein Entsetzen teile. Kennt Frau Stoppa denn die Teams gar nicht? Ich kann mir gut vorstellen, dass man in der Öffentlichkeit auch mal den ein oder anderen Versprecher loslässt, weil man aufgeregt ist bzw. die ganze Öffentlichkeit nicht gewohnt ist. Aber so etwas?

    Es muss doch möglich sein, bei öffentlichen Auftritten jemanden zu finden, der den Deutschen Frauenfussball ansprechend repräsentieren kann!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Die gezogenen Paarungen gefallen mir ganz gut. Es ist zwar kein richtiger ‚Kracher‘ dabei, aber dafür gehen sich die Favoriten zunächst noch aus dem Weg, was auf ein attraktives Halbfinale hoffen lässt.
    Vielleicht setzt sich aber auch einer der Außenseiter durch. Die beiden badischen Zweitligavertreter können mit der Auslosung sehr zufrieden sein, die ihnen Heimspiele gegen hochkarätige Gegner beschert hat. Weniger erfreut sein werden dagegen Herford und Jena: fast übermächtige Gegner und dann auch noch auswärts…

    @ Holle:
    „Ich traue der TSG Hoffenheim mit Prinz und Mana auch am ehesten eine Überraschung zu.“

    Falls das Spiel planmäßig am 15./16. Dezember ausgetragen werden kann, wird Mana Iwabuchi wahrscheinlich noch nicht dabeisein.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar