DFB-Pokal: Wer schafft den Sprung ins Viertelfinale?

Von am 16. November 2012 – 11.04 Uhr 47 Kommentare

Am Wochenende werden die Achtelfinalpartien des DFB-Pokals ausgetragen. Den Anfang macht am Samstag Zweitligist 1. FC Köln, der den SC Freiburg empfängt. Das vermeintliche Top-Spiel der Runde wird am selben Tag angestoßen: Der 1. FFC Turbine Potsdam reist zum SC 07 Bad Neuenahr.

Erst kürzlich trafen beide Mannschaften in der Meisterschaft aufeinander, und die Potsdamerinnen behielten im eigenen Stadion mit 5:1 die Oberhand.

Respekt vor Potsdam
„Damals haben wir sehr viele individuelle Fehler gemacht, die wir anschließend gründlich analysiert haben“, erinnert sich Bad Neuenahrs Trainer Colin Bell, der Turbine aber weiterhin in der Favoritenrolle sieht. „Sie haben mit Yuki Ogimi und Genoveva Anonma zwei absolute Weltklassespielerinnen in ihren Reihen, alleine die Beiden zu stoppen wird eine sehr schwierige Aufgabe.“ Auch wird es zu einem Wiedersehen mit Sara Doorsoun-Khajeh kommen, die noch in der vergangenen Saison in der Kurstadt kickte. Ihren Besuch im Stadion haben darüber hinaus DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und DFB-Direktorin Steffi Jones zugesagt.

Anzeige

Kreuzbandriss bei Jobina Lahr
Wenn der SC Freiburg beim Zweitligisten 1. FC Köln antritt, muss er ohne Jobina Lahr auskommen. Die Mittelfeldspielerin hat sich am Mittwoch im Meisterschaftsspiel beim 1. FFC Turbine Potsdam einen Kreuzbandriss zugezogen und wird für den Rest der Saison ausfallen. Mit dem 1. FC Köln trifft der SC auf einen Gegner, der in der laufenden Saison noch ungeschlagen ist. In der Tabelle stehen die Kölnerinnen mit 25 Zählern souverän auf Platz eins. „Vom Potenzial, der Qualität und vom Auftreten ist Köln eine Bundesligamannschaft“, sagt SC-Trainer Milorad Pilipovic über den Gegner. „Das wird keine einfache Aufgabe, und wir werden die Kölnerinnen mit Sicherheit nicht unterschätzen.“

Corina Schröder

Corina Schröder will mit dem SC 07 Bad Neuenahr ihrem Ex-Verein 1. FFC Turbine Potsdam ein Bein stellen © Sandra Kunschke / girlsplay.de

Zweitligaduelle
Ebenfalls bereits am Samstag findet die Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem 1. FC Lok Leipzig statt. „Die Mannschaft hat natürlich schon Erstligaerfahrung“, sagt Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann, spricht aber dennoch von „einer lösbaren Aufgabe“. Während Leipzig mit einer Niederlage gegen Herford im Rücken nach Hoffenheim fährt, hat die TSG ihr letztes Meisterschaftsspiel gegen den TSV Crailsheim mit 3:2 gewonnen.

Insgesamt gibt es im Achtelfinale drei Zweitligaduelle. Am Sonntag empfängt der TSV Crailsheim den Herforder SV, der in der letzten Runde Erstligist FSV Gütersloh besiegen konnte. Außerdem tritt der BV Cloppenburg gegen den SC Sand an.

Duisburg will Wolfsburgs Höhenflug stoppen
„Wolfsburg ist derzeit das Maß aller Dinge, ohne Frage, aber wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass es auch bei den Löwinnen vorangeht. Deshalb ist unsere Devise klar: Wir wollen dem Favoriten Paroli bieten“, gibt sich Petra Hauser, Interimstrainerin des FCR 2001 Duisburg vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg kämpferisch.

Die Wolfsburgerinnen haben unter der Woche den Sprung an die Tabellenspitze der Bundesliga geschafft und konnten in den vergangenen Partien auch spielerisch überzeugen. In der Meisterschaft gewann der VfL gegen Duisburg souverän mit 4:0, doch Hauser verspricht: „Wir werden unsere Lehren aus dem 0:4 im Punktspiel ziehen und dem Tabellenführer einen packenden Pokalfight liefern.“

In den weiteren Sonntagsbegegnungen tritt der SV Werder Bremen gegen den FF USV Jena an. Außerdem reist der FC Bayern München zum SV Meppen. Alle Partien und Anstoßzeiten in der Übersicht:

Samstag, 17. November
11 Uhr, 1. FC Köln – SC Freiburg
13 Uhr, TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Lok Leipzig
13 Uhr, SC 07 Bad Neuenahr – 1. FFC Turbine Potsdam

Sonntag, 18. November
11 Uhr, TSV Crailsheim – Herforder SV
11 Uhr, SV Werder Bremen – FF USV Jena
11 Uhr, BV Cloppenburg – SC Sand
14 Uhr, SV Meppen – FC Bayern München
14 Uhr, FCR 2001 Duisburg – VfL Wolfsburg

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

47 Kommentare »

  • gerd karl sagt:

    ich habe eine bitte, an alle die freunde und bewunderer des frauen fussballs sind.
    bitte schreibt an den dfb das mehr spiele auf dfb-tv gezeigt werden.
    den so wichtige spiele wie wolfsburg-gütersloh, es ging um die tabellenführung, wurden nicht gezeigt.
    es kann auch nicht sein das die spiele des dfb-pokals erst ab dem halbfinale gezeigt werden, diese berichterstattung müsste viel früher einsetzen.

    ich weiss das es in der saison 2013/14 besser werden soll, aber es geht jetzt um diese saison, und das dfb-tv soviele spiele der bundesliga und des pokals zeigt wie es dem frauen fussball gebührt.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Gibt`s das Coco-Foto auch irgendwo in groß? Ist nämlich echt gut getroffen!
    Welchen Stellenwert für SC07 der DFB-Pokal hat, zeigt die akribische Vorbereitung durch den Trainer Colin Bell, von der auch seine Anwesenheit beim Mittwoch-Nachholspiel gegen Freiburg im Karli zeugt.
    U.U. hat er Erkenntnisse gewonnen, die die Chancen seines Teams auf ein Weiterkommen nicht unwesentlich beeinflussen könnten. Ich, für meinen Teil, mache keinen Hehl daraus, dass obgleich TP die Favoritenbürde trägt, der SC07 durchaus nicht chancenlos ist.
    Hoffentlich mal wieder ein gutklassiges und verletzungsfreies Treffen mit einem verdienten Sieger, egal, wer am Ende der Glückliche auch sein mag!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Das Foto gibt es in größer bei den Kollegen von Girlsplay:

    (0)
  • blumig sagt:

    Vor einiger Zeit wurde Sarah Doorsoun in einem Interview nach ihrem Doppelnamen gefragt. Sie wollte dazu nichts erklären und sagte: „Schreibt meinen Namen so, wie er auf dem Trikot steht!“
    Merkwürdigerweise wird im RBB-Videotext und selbst im Turbine-Liveticker penetrant immer wieder der Doppelname aufgeführt. Hörgeräte empfohlen!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    O.k., danke, Markus! Die restlichen Fotos dieser Galerie sind auch ganz sehenswert. N. Banecki mal in grün! 😉

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @blumig: Was ist daran merkwürdig? Ihr Name ist nun einmal Sara Doorsoun-Khajeh. Es ist dabei ja vollkommen unerheblich, ob auf dem Trikot eine verkürzte Form steht.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Markus Juchem
    blumig hat wohl gemeint, dass Sarah Doorsun-Khajeh in einem Interview vor einiger Zeit ausdrücklich darum gebeten hatte, den zweiten Teil ihres Nachnamens (Khajeh) nicht mehr zu verwenden, und dass sie in diesem Zusammenhang keine näheren Erklärungen zu diesem Wunsch abgeben wollte. (Ich kann mich dunkel erinnern, dieses Interview auch gesehen zu haben, kann aber die Quelle nicht mehr angeben).

    (0)
  • Detlef sagt:

    @blumig,
    Im Live-Ticker selbst ist ja nur von „Doorsoun“ die Rede!!!
    Ebenso in der Aufstellung!!!
    Nur bei den gelben Karten ist ihr voller Name „Doorsoun-Khajeh“ erwähnt!!!

    Warum, Wieso, einfach mal Nadine Bieneck fragen!!!

    Beim RBB hat man sowieso keine Ahnung und nur geringes Interesse!!!

    SARA selber betont immer wieder auf die Frage, wie sie denn angesprochen werden möchte, mit „einfach nur Doorsoun“!!!

    Ansonsten pflichte ich Frau Fußball bei!!!
    In der momentanen labilen Verfassung wird es für TURBINE ein sehr schwerer Ritt in der Kurstadt!!!
    Man hat zwar die Schwachstellen und Fehler klar definiert, aber es gelingt einfach nicht, auf dem Platz eine entspechende Lösung anzubieten!!!

    Als TURBINE-Fan hofft man natürlich auf einen Ruck der durch die Mannschaft geht, und nochmal allen klar aufzeigt, worum es jetzt geht!!!
    Eine Leistung wie in Hälfte Zwei des CL-Rückspieles gegen Arsenal müßte man schon abrufen können, um sicher in die nächste Runde zu kommen!!!

    Potsdam muß morgen unbedingt gewinnen, um sich das nötige Selbstvertrauen für kommenden Freitag zu holen!!!
    Sollte man morgen ausscheiden, braucht man eigentlich gar nicht erst in die Autostadt zu fahren!!!
    Mit so einem ängstlichen Gekicke wie zuletzt, kommt man in Wolfsburg total unter die Räder!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Zu Sara Doorsoun mit o. ohne Khajeh:
    Salomonisch würde ich sagen, dass es wohl eher entscheidend ist, wie die Namensschreibweise im Perso bzw. Pass ist! Wunschkonzert bzgl. Rückennummern- und Namenswahl kennen wir zur Genüge aus anderen Gefilden.
    Grundsätzlich ist man sich bei Turbine nicht einig über eine einheitliche Schreibweise, was aber den Wiedererkennungswert absolut nicht beeinträchtigt – also jeder nach seiner Fasson!

    (0)
  • enthusio sagt:

    Die Verletzungsseuche hat Potsdam weiter im Griff. Laut Bernd Schröder ist Ogimis Einsatz morgen in Bad Neuenahr wegen einer Fußverletzung fraglich und auch Kemme fällt weiterhin aus, hoffentlich ist Hanebeck wenigstens wieder dabei.
    http://www.pnn.de/regionalsport/698964/

    (0)
  • FFFan sagt:

    Ich bin gespannt, ob Hoffenheim heute gegen Leipzig wieder Birgit Prinz einsetzen wird. FF-Abteilungsleiter R.Zwanziger hatte dies ja nach dem Sieg gegen Sindelfingen ausdrücklich als Möglichkeit genannt („vielleicht spielt sie wieder im Pokal“).

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Weiß jemand, was es überhaupt mit diesem zweiten Namen auf sich hat, gegen den sich Doorsoun so vehement weigert?

    @enthusio: Ich glaube, man ist dieses Jahr bei Turbine einfach froh, wenn man die Saison einfach ohne größere Schäden übersteht. Zum Glück ist Naeher bis jetzt noch nicht verletzt gewesen…

    (0)
  • enthusio sagt:

    @FFFan:
    Birgit Prinz spielt tatsächlich von Beginn an.

    (0)
  • Pauline sagt:

    Habe gerade die Aufstellung von Potsdam gelesen—-war,ist Potsdam nicht eine der größten Sportschulen Deutschlands für den Frauenfussball——-schon etwas traurig ? oder ist die Ausbildung so schlecht? (Gymnasium sind es fast 8 Jahre´Ausbildung) „Armutszeugnis“

    (0)
  • enthusio sagt:

    Sehr schön, Ogimi und Hanebeck sind bei Potsdam dabei.

    (0)
  • Grace Kelly sagt:

    klar Pauline, Potsdam betreibt seit Jahren die mit Abstand beste Talentförderung im Frauenfußball, sowohl mit Schülerinnen der Sporthochschule als auch jungen Ausländerinnen, da muss man natürlich die Chance nutzen, wenn die Aufstellung das einmal in Teilen nicht widerspiegelt.

    Wünsch mir, dass Hoffenheim im Pokal weit kommt, wenn das heißt Prinz spielen zu sehen.

    (0)
  • grammofon sagt:

    Und Jaques verletzt. Hoffentlich ist es nichts schlimmes!

    Im DFB-Ticker steht, dass Jaques das Tor gemacht hat, im Turbine-Ticker dass es Winters war. Weiß dazu jemand mehr? Ich würde wahrscheinlich eher dem Turbine-Ticker trauen.

    (0)
  • Tim Wolf sagt:

    @Pauline

    1.FFC Internationale

    Potsdam entwickelt sich immer mehr zu einer zusammengekauften, gesichtslosen Söldnertruppe. Womit soll man sich denn da noch identifizieren?

    (0)
  • Detlef sagt:

    TURBINE hat sein Pokalmatch heute in Bad Neuenahr durch ein Tor von KEELIN WINTERS mit 1:0 gewonnen!!!

    Ließt man den TURBINE-Liveticker, so bleibt wohl festzuhalten, daß der Sieg recht glücklich war, da die Kurstädterinnen die bessere Mannschaft, mit den besseren Chancen war!!!

    (0)
  • Lucy sagt:

    Birgit hat auch mindestens ein Tor gemacht und vor ca. 20 Minuten stand es 3:1 für Hoffe

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Pauline, Tim Wolf: Heute hat keine Selbstausgebildete gespielt. Na und? Schau dir mal bitte die Kader in der Liga an und geht mal durch, wieviele dort aus der Jugend von Potsdam kommen. Dann wirst du sehen, dass in der Breite die Sportschule Potsdam immer noch führt.

    Aber wenn die deutsche Spitze immer weggekauft wird, dann ist es auch kein Wunder, dass es Deutschland schlecht geht. Dann bildet man eben für die anderen Länder aus, z.B. Kamerun, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Schottland und Schweden.

    Ob man sich damit identifizieren kann, ist jedes Fans eigene Sache. Ich denke aber, dass man sich mit den Spielerinnen durchaus identifizieren kann, denn mit ihrer Unterschrift bei Potsdam signalisieren sie ihr Ja zum System! Ich kann mich damit noch sehr gut identifizieren, auch wenn es jetzt mal ein bisschen magerer ist!

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Mal eine Frage zu Birgit:

    Weiß jemand ob sie auch bei der TSG Hoffenheim in den Ligaspielen öfter spielt?
    Im Pokal kommt sie wohl diese Saison regelmäßig zum Einsatz.
    Gegen Sindelfingen spielte sie schon, nun auch gegen Lok Leipzig.
    Eigentlich sollte sie nur als Stand-By Spielerin zur Verfügung stehen, nebenbei zu ihrer Tätigkeit als Sport-Psychologin bei der TSG.

    @ Pauline & Tim Wolf:

    hier äußert sich Bernd Schröder zu der Situation Talente und momentaner Kader: Interessant dabei Minute 9:30-10!
    aber auch sonst sehr unterhaltsam (-;

    (0)
  • Pauline sagt:

    Ausgeblendet warum? nur weil man es traurig findet das viel Aufwand und Zeit in die Ausbildung der Spielerinnen gesteckt wird und am Ende im eignen Verein keine Perspektive —für sie ist. Denn wer schaft die Aufnahme auf das Sportinternat —doch nur Ausnahmetalente und warum kommen die oben nicht an —— ist doch berechtigt die Frage—oder ??? man liest doch schon wieder vom Einkauf im Winter

    (0)
  • Pauline sagt:

    Sheldon@ ein Lichtblick gab es —- die Spielerin Draws—-oder liegt Neubrandenburg auf einen anderen Kontinent 🙂 —Ausbildung Sportschule—

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Pauline,
    Es scheint Dir entgangen zu sein, daß Bernd Schröder die letzte „Ausbeute“ aus der Sportschule für eher mittelmäßig hielt!!!

    Daher hat man wohl auch schon einige Maßnahmen ergriffen, um in Zukunft wieder mehr Eigengewächse in die Stammelf zu bekommen!!!
    Er trainiert die zukünftigen Hoffnungsträgerinnen auch ein bis zweimal pro Woche selber, um ihre Entwicklung im Auge zu behalten!!!

    Aber es gibt auch heute immer noch viele „Eigengewächse“ in der Ersten, die zT viele Jahre die Sportschule besucht haben!!!
    Leider sind die Meisten davon zur Zeit verletzt oder krank!!!
    JENNY ZIETZ, SANDRA WIEGAND, TABEA KEMME, ANNA SARHOLZ, NATASCHA ANDONOVA, LIDIJA KULIS, KRISTIN DEMANN, SANDRA STARKE, JENNY CRAMER, ULLA DRAWS, WIBKE MEISTER, ERICA DILLMANN

    Du siehst, gerade mal 4 Spielerinnen sind gesund bzw unverletzt, und 3 befinden sich noch in der Wiederaufbauphase!!!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @DAWIDenko:
    Meines Wissens ist Birgit Prinz bislang nur in den beiden von Dir genannten Pokalspielen zum Einsatz gekommen. In den Spielen der 2. Liga wurde sie bisher nicht eingesetzt.

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ enthusio:

    Danke für die Antwort.
    Das bestätigt mich auch in meiner Vermutung.
    Habe auch noch mal im Datenportal bei soccerdonna geschaut.
    Dort ist der Kader der TSG aufgelistet, auch mit Leistungsdaten der Spielerinnen. Wirkt recht aussagekräftig.
    Bei Frau Prinz steht kein Einsatz in Liga zwo, außerdem auch keine Rückennummer.

    Quelle:
    http://www.soccerdonna.de/de/tsg-1899-hoffenheim/leistungsdaten/verein_18.html

    Da stellt sich die Frage, ob sie überhaupr für die Ligaspiele gemeldet ist?
    Und wenn nicht, ob es eine Sonderregelung für DfB-Pokalspiele gibt?

    Bin mal auf die Auslosung gespannt.
    Irgendwie würde ich Turbine gegen TSG Hoffenheim als eine sehr reizvolle Partie ansehen.
    Da hätte man auch noch mal die Gelegenheit Birgit zu sehen. (-;

    (0)
  • FFFan3 sagt:

    @Pauline

    Ich glaube dein provokanter Kommentar —- wurde —- eher ausgeblendet weil ihn keiner verstehen —- konnte weil er —- oder kannst du denn bitte etwas verständlicher —-und grammatikalisch korrekt? —- schreiben??? —- eigentlich keinen Sinn ergibt—-

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Detlef: Danke für die PK, da hört man ja wirklich Interessantes. Die 5 U15-Nationalspielerinnen sind in der Tat ziemlich krass für einen Verein, da kommt ein großer Wirbelwind in die Bundesliga in 4, 5 Jahren, wenn die alle weiterhin solche Fortschritte machen. Ich denke allerdings, dass das sehr gut möglich ist, denn gerade, wenn es zwischen denen auch zwischenmenschlich stimmt, dann kann das der Rumpf einer Jahrhunderttruppe werden, denn die werden sich gegenseitig zu immer größeren Leistungen anspornen.

    Aber was habe ich da gehört, Schröder hat sich verplappert? Bei der Stelle: „Da haben wir dann nur noch 5 Ausländerinnen, vielleicht Anonma, Yango, OHNO und Yuki, da habe ich ziemlich gestutzt.“ Steht der Wechsel von Ohno bereits fest?

    Außerdem denke ich, dass Schröder da doch noch zwei, drei Spielerinnen vergisst, die ich nicht wirklich missen möchte, z.B. Göransson, Evans, Naeher und Andonova. Das ist nunmal in Europa die Creme de la Creme, was es an Offensivkräften gibt. Da kommen dann nur noch so Spielerinnen wie Jakabfi, Pohlers (von Potsdam ausgebildet), Mittag (von Potsdam ausgebildet) und Schelin dazu. Und Potsdam ist nunmal der einzige Verein weltweit, der mit Anonma, Ogimi, Andonova und Evans über 4 gleichwertige Stürmerinnen verfügt.

    (0)
  • Katerli sagt:

    bin da leider nicht auf dem Laufenden: Wer ist Ohno?

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @Katerli: Ohno ist aus dem Team Japan, die 2011 Weltmeister geworden sind.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Shinobu_Ohno

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ohno ist die Dribbelkönigin und kongeniale Partnerin von Miyama im Team der Nadeshiko. Miyama schoss die Freistöße und lenkte das Spiel, Ohno sprintete und dribbelte. Sie mit Ogimi zusammen, das wäre eine Wucht!

    Mein Traumteam für nächste Saison:

    Naeher/Sarholz – Singer, Elsig, Kemme – Ohno, Doorsoun, Hanebeck, Göransson – Andonova, Ogimi, Evans

    (0)
  • FFFan sagt:

    Könnte es vielleicht sein, dass Schröder zwar „Ohno“ gesagt, aber Ogimi gemeint hat? 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Wieso hat er dann direkt nach Ohno noch Yuki gesagt? Das wirkte nicht so, als ob das eine Verbesserung gewesen wäre!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Sicher das BS nicht „Oh, no!“ gesagt hat, weil ihm gerade bewußt geworden war, dass er bereits schon viel zuviel in Mikro und Kamera ausgeplaudert hat? 😀

    (0)
  • MariaOzawaFan sagt:

    „Sicher das BS nicht “Oh, no!” gesagt hat…“

    Ich vermute das Schenschtschina Futbolista Recht hat. Eine Verpflichtung von Ohno macht wenig Sinn, da die Offensive von TP schon sehr gut besetzt ist. Viel mehr Sinn würde die Verpflichtung einer Außenverteidigerin und einer zentralen Mittelfeldspielerin machen.
    Warten wir mal ab was in der Winterpause auf dem Transfermarkt so passiert.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nun, in einem Interview ließ BS ja durchblicken, dass man „Nordländerinnen“ im Auge hat!
    Das ist wegen des anderen Saisonverlaufes gegenüber der BL nicht wirklich ein Problem, und dann gibt es ja seit diesem Monat 2 Absteiger AIK FF und Djurgården.
    Bei Ersterem spielt die hochtalentierte Malin Diaz, die ich an seiner Stelle verpflichten würde, denn 2. Liga spielt die als Nationalspielerin u.G. nicht.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @MOF: Es geht aber schon lange das Gerücht um, dass Schröder gerne Ohno haben will. Schaut euch das Video nochmal an, zumal ich nicht denke, dass Schröder in einer deutschen PK auf Englisch redet, eher noch auf Russisch. Kein Sprachexperte würde diese Interpretation annehmen, zumal kurz zuvor Yango genannt wurde, die Schröder ja unbedingt halten will und anscheinend einer Göransson, Anonma, Naeher und Andonova vorzieht.

    Ohno wäre im rechten Mittelfeld die Ergänzung zu Göransson auf links. Insofern würde der Transfer in der Tat sinnvoll sein!

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:
    „…zumal kurz zuvor Yango genannt wurde, die Schröder ja unbedingt halten will und anscheinend einer Göransson, Anonma, Naeher und Andonova vorzieht.“

    Nur weil sie nicht genannt wurden? Da interpretierst du viel zuviel hinein!

    Bzgl. „Ohno“ bleibe ich dabei: das war eher ein Versprecher als ein Versprechen! Der japanische Superstar würde bei Turbine weder in die Altersstruktur noch ins Gehaltsgefüge passen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Es hat gesagt: In zwei, drei Jahren haben wir dann nur noch 4-5 Ausländerinnen: Anonma, Yango, Ohno und Yuki!
    Aber vielleicht ist ja ono auch die Abkürzung für AndONOva…

    (0)
  • Katerli sagt:

    ich weiß nicht, wohin ich das schreiben soll – deshalb hier:
    in den Potsdamer Neuesten Nachrichten steht heute, dass Anfang DEZEMBER Pia Sundhage nach Potsdam kommt, um Toni zu beobachten. In dem Zusammenhang wird zugleich formuliert, vorher sei ab heute bis zum 28. ein Trainingslager der schwed. NM bei Stockholm, an dem auch Toni teilnimmt. Heisst das, dass auch sie noch beim Wolfsburgspiel fehlt?

    (0)
  • grammofon sagt:

    @Katerli:

    Kann ich mir nicht vorstellen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nur über Schröders Leiche, Katerli!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Katerli:
    Göransson wird auf jeden Fall spielen, denn in der gewöhnlich gut informierten MAZ werden alle Spielerinnen aufgezählt, die gegen Wolfsburg sicherlich (Kemme, Andonova, Elsig, Zietz) oder wahrscheinlich (Jaques) fehlen werden. Göransson taucht in dieser Liste nicht auf.
    Link:

    (0)
  • Detlef sagt:

    Die Abstellungsfrist für ausländische Natios fängt wohl erst am Samstag an!!!
    Deswegen hat Potsdam wohl auch so bereitwillig zugestimmt, schon morgen Abend gegen WOB zu spielen!!!
    TONI wird wohl unmittelbar nach dem Spiel ins Trainingslager nahe Stockholm fahren!!!
    Sundhage wird die präkäre Situation bei TURBINE sicher bekannt sein, und deswegen nicht auf ein striktes Einhalten der kompletten Zeit drängen!!!
    Ein Fragezeichen ist wohl nur noch hinter PATTI!!!
    Wie INKA und SARA gerade mitgeteilt haben, hat PATTI heute nicht mittrainiert, dafür waren AYOMA und HELEEN wieder dabei!!!

    (0)
  • Katerli sagt:

    Heute in der MAZ, kann leider nirgends einen Link finden, Interview mit BS:
    Göranson (so wie Deitlef oben vermutet) dabei
    Hanebeck voraussichtlich nicht dabei. Anonma war bis Mittwoch auch krank, hat Training wieder aufgenommen, also auch ein Fragezeichen.
    Und mittrainiert habe gestern auch Anja Mittag – aber die kann ja leider nicht mit auflaufen ;-(

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar