Potsdam holt kamerunische Nationalspielerin

Von am 5. Oktober 2012 – 13.45 Uhr 14 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam verstärkt seinen Kader mit Mittelfeldspielerin Jeannette Grace Ngock Yango. Die 19-jährige Kamerunerin unterschrieb einen Dreijahresvertrag.

Ngock Yango kommt vom polnischen Erstligisten FC Kattowitz. Im Sommer nahm sie mit der kamerunischen Nationalmannschaft an den Olympischen Spielen in London teil.

Vielseitige Spielerin
„Die Verpflichtung von Jeannette Grace Ngock Yango ist vor allem eine perspektivische. Aufgrund unserer langen Verletzungsliste haben wir gegenwärtig bekanntlich große Probleme. Wir sind der Meinung, dass Jeannette Grace Ngock Yango eine junge, entwicklungsfähige Spielerin ist, bei der wir viel Potential sehen. Sie ist vielseitig einsetzbar und kann mehrere Positionen besetzen, muss aber erst einmal in den neuen Kulturkreis und auch unser Spielsystem hineinfinden. Das heißt, dass man nicht sofort zu viel erwarten darf. Im großen Rahmen hilft sie uns jedoch erst einmal weiter, insbesondere auch was die Erweiterung unseres Kaders mit Blick auf die zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle betrifft“, so Turbine-Trainer Bernd Schröder zu seinem Neuzugang.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

14 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    Kaum sagt man mal, dass das Mittelfeld nicht ganz so gut besetzt ist wie alle anderen Mannschaftsteile, da kommt Schröder mit einem solchen Talent da her.
    Hanebeck hat also jetzt einen festen Back-up.
    Doch generell ist das restliche Mittelfeld etwas dünn besetzt. Zietz, Mirlach, Wesely, Kemme, Elsig können zwar zur Not immer aushelfen, doch normalerweise stehen dort nur Winters, Doorsoun, Göransson und Cramer für drei Positionen bereit, seit Draws in die Abwehr rotiert ist. Bis beispielsweise eine Viktoria Schwalm hier bereits steht, dürfte es noch zwei, drei Jahre dauern, ansonsten käme nur Laura Lindner in Frage!
    Ich bin mir sicher, dass aufgrund der vielen Verletzungen Schröder auch im MF hier die Personaldecke noch zu dünn sein wird und er da sicherlich zur Winterpause noch einmal nachbessern wird!

    (0)
  • Richard Murray sagt:

    Turbine, another great idea. The side is deep and on the top of the womens game in Germany and is probably second only to OL feminin. So, this is a great opportunity for the young cameroonian. Anonma being in the side will be good too.
    When you consider how weak investment is for women’s soccer in Africa, and South America, UEFA has a very large women’s pool to get from.

    (0)
  • P. Kraft sagt:

    Das sind wirklich gute Nachrichten. Ich freue mich auf diesen Nachschub, doch den Namen werde ich noch ein wenig üben müssen.

    Nicht auszudenken, wie sich der Potsdamer Stadionsprecher anstellen wird. Der hat schon jetzt immer wieder Probleme mit der Aussprache verschiedenster Spielerinnen 😉

    Herzlich Willkommen in Potsdam, Jeannette Grace Ngock Yango und genieße Deine Zeit bei den Turbinefrauen!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Naja, Yango is ja wohl nicht so schwer^^ Einfach Y wie J aussprechen. Und Ngock, naja, ein bisschen Üben halt^^ Die junge Dame muss einfach viele Tore schießen, dann wird man ihren Namen auch bald kennen 😉

    (0)
  • Antje sagt:

    Auch von mir ein herzliches Hallo an Grace! Bin schon sehr gespannt auf diese Verstärkung. Diese Saison tut sich wirklich viel bei Turbine. Es bleibt immer turbulent.

    Doch der Stadionsprecher ist wirklich reif für die Mottenkiste. Vermutlich traut sich niemand ihm zu sagen, wie er die ungewöhnlichen Namen sprechen soll. Der nimmt immer die gleichen Satzbaukästen, fügt die Namen ein wie sie auf seinem Zettel stehen und findet sich auch noch gut dabei. Auch hat ihm noch niemand gesagt, dass wir bei einer reinen Frauensportart sind, da sind einige Formulierungen anders zu wählen. Das ist nun mal so. Von seinen Kollegen im Fernsehen kann er da ein wenig lernen. Wenn die mal den Namen falsch sprechen, dann korrigieren sie sich irgendwann und der „Torhüter“ oder der „Kapitän“ hört man auch schon lange nicht mehr.

    Ich freue mich dennoch auf die kommenden Spiele, vielleicht sehen wir Grace in den nächsten Tagen schon auflaufen.

    (0)
  • be sagt:

    Antje schrieb:

    > Von seinen Kollegen im Fernsehen kann er da ein wenig lernen.
    > Wenn die mal den Namen falsch sprechen, dann korrigieren sie sich irgendwann

    Also bei Racibórz war das die Tage bei Eurosport leider nicht so, obwohl der Sender auch auf polnisch sendet und damit eigentlich Kompetenzen im Sender vorhanden wären. (Wer es nicht weiß: Racibórz spricht sich in etwa Ratschihbusch)

    Auch Jackie Groenen zum Beispiel wird meist furchtbar ausgesprochen (eigentlich Chruhnen mit Achlaut und nicht Grönen). Fernsehkommentatoren sind also auch kein Maßstab.

    Die Rufform Jeannette Yango ist von der Aussprache her aber dann doch recht unkompliziert. 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    be hat Recht, an den Fernsehkommentatoren sollte sich Hartmut lieber kein Beispiel nehmen!!!
    Die bekommen sicher ein Vielfaches von Hartmuts Honorar, und sind dabei eher schlechter als besser!!!

    Ich habe ihn auch schon mal darauf angesprochen, daß er sich doch besser vorbereiten solle!!!
    Denn als Stadionsprecher ist es seine Hohlpflicht, die richtige Aussprechweise in Erfahrung zu bringen!!!
    Rein Gefühlsmäßig würde ich fast sagen, daß es schon etwas besser geworden ist!!!

    Und bei JEANNETTE YANGO sollte auch er keine Probleme haben!!!
    Vielleicht hat sie ja auch (wie AYOMA) einen Spitznamen???

    (0)
  • Richard Murray sagt:

    @Antje
    give it time. As Womens soccer becomes more popular and profitable the quality of announcing will improve

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Hauptsache Yango trägt nicht die Nummer „ölf“.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @jochen-or,
    Die Nummer 11 hat doch schon JENNY CRAMER!!!
    Laut TURBINE-HP hat JEANNETTE die Nummer 29!!!

    (0)
  • waiiy sagt:

    Herzlich willkommen in Potsdam! Schröder hat ja von Geduld und längerer Eingewöhnungsphase gesprochen. Aber ich denke, dass das wohl nicht so zu machen sein wird, wenn es weiter so dünn mit der Personaldecke bleibt. Schon beim letzten Spiel hat man gesehen, dass nur noch Stürmerinnen auf der Bank saßen.

    @jochen-or: Die „Ölf“ ist schon weg –> Jenny Cramer… 😉

    Ansonsten finde ich es witzig, dass der Stadionsprecher auch bei Spielerinnen, die mal in Potsdam gespielt haben, so seine Schwierigkeiten hat. Ist auf jeden Fall immer noch einmal eine Aufmunterung vor dem Spiel, wenn die Aufstellungen verlesen werden. 🙂

    waiiy

    (0)
  • P. Kraft sagt:

    „Ölf“ Beiträge vor mir. Schön, dass Ihr es so witzig seht. Ich hatte mich auch schön des Öfteren darüber moniert.
    Lasst uns nun zum Spiel gehen, mal sehen, was es heute gibt.
    Herzlich Willkommen Jeannette Grace Ngock Yango!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Wie ich heute aus zweiter Hand mitbekommen habe, benutzt JEANNETTE wohl ihren zweiten Vornamen GRACE als Spitznamen!!!
    Ist aber nicht safe!!!
    Kommt von einem TURBINE-Fan, der zum VIP-Raum Zutritt hat, wo er es in einem Interview gehört hat!!!

    (0)
  • P. Kraft sagt:

    Danke Detlef!

    Antje hat auch schon von „Grace“ geschrieben. Ein schöner Name. Zumindest haben wir Grace gestern auf dem Platz sehen können. Sie lief sich warm, wurde aber noch nicht eingewechselt.

    (0)