Champions League: Englisches Duo siegt, Lyon souverän

Von am 27. September 2012 – 9.53 Uhr 4 Kommentare

In den Hinspielen des Sechzehntelfinales der UEFA Women’s Champions League kamen Arsenal LFC, Birmingham City LFC und Titelverteidiger Olympique Lyonnais zu klaren Siegen. Auch der NÖSV Neulengbach verschaffte sich eine gute Ausgangsposition.

Im namhaftesten Duell der Runde kam Arsenal LFC zu einem deutlichen 3:0 (1:0)-Sieg beim FC Barcelona, wobei das klare Ergebnis über den Spielverlauf ein wenig hinwegtäuscht.

Duell Arsenal gegen Potsdam winkt
Denn die Katalaninnen erwischten den besseren Start, doch Torhüterin Emma Byrne hielt Arsenal den Kasten sauber und Jennifer Beattie sorgte für die Gästeführung (31.). Jordan Nobbs (55.) und Kapitänin Katie Chapman (67.) sorgten dafür, dass Arsenal mit einem Bein im Achtelfinale steht, wo es vermutlich zu einem Duell mit dem Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam kommen wird, der sein Hinspiel bei Standard Lüttich mit 3:1 (3:1) gewann.

Anzeige

Birmingham auf Kurs
Der zweite englische Vertreter Birmingham City LFC kam zu einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen den ASD CF Verona. Rachel Williams (51.) und Kerys Harrop (70.) jeweils mit Abstaubertoren sorgten für eine komfortable Ausgangsposition. Titelverteidiger Olympique Lyonnais kam beim finnischen Meister PK-35 Vantaa zu einem 7:0 (4:0)-Sieg und dürfte auch in dieser Saison wieder das Maß aller Dinge sein.

Lyon souverän
Laëtitia Tonazzi eröffnete per Kopf den Torreigen (13.), Wendie Renard (24.), Eugénie Le Sommer (36.) und Lara Dickenmann (44.) sorgten noch vor der Pause für die Entscheidung. Nach der Pause traf zunächst die eingewechselte Amel Majri (73.), ein weiterer Treffer von Tonazzi (84.) und ein Tor der ebenfalls eingewechselten Camille Abily (90.+1) bescherten einen deutlichen Erfolg.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • timmy sagt:

    Barca – Arsenal gibt es in voller Länge auf http://www.youtube.com/watch?v=WQuJbcpuxcE

    (0)
  • mix sagt:

    Stabæk-Brøndby gibts für die Interessierten hier:
    1.Halbzeit
    2.Halbzeit

    (0)
  • laasee sagt:

    Goals from Stabaek 2:0 Brondby

    (0)
  • enthusio sagt:

    Ich habe noch nie ein Spiel mit zwei so unterschiedlichen Halbzeiten wie im Spiel Barcelona-Arsenal gesehen. In der 1. Halbzeit dominierte Barca das Spiel nach Belieben, wirkte sehr lauffreudig und setzte die Abwehr der Arsenal Ladies immer wieder unter Druck. Barca spielte sich sechs gute Torchancen gegen einen viel zu drucklos spielenden und im Mittelfeld passiv wirkenden Gegner heraus (darunter einen Lattenschuß). Arsenal dagegen hatte nur zwei Torchancen in der 1. Hälfte und nutzte gleich die erste durch einen Kopfball von Beattie nach einer Ecke. In der 2. Halbzeit dann ein völlig anderes Bild: durch konsequentes Pressing unterbanden die Engländerinnen jegliche Angriffsbemühungen ihrer Gegnerinnen (Barca hatte keine einzige Torchance in der 2. Halbzeit !!!) und erspielten sich selbst fünf hochkarätige Torchancen (darunter ebenfalls einen Lattenschuß per Freistoß). Nobbs mit einem schönen 25m-Schuß und Chapman per Abstauber nach einem Freistoß und Torwartfehler erzielten die weiteren Tore für Arsenal, die in der 2. Hälfte total dominierten. Gegen Potsdam aber würde eine derart passive Spielweise wie in der 1. Halbzeit mit Sicherheit durch einige Tore bestraft werden. Es bleibt abzuwarten, wie Turbine mit dem deshalb zu erwartenden konsequenten Pressing der Engländerinnen zurechtkommen wird. Hoffentlich sind Keelin Winters und Lisa Evans bis dahin wieder einsatzfähig. Wir dürfen uns in der nächsten Runde auf zwei interessante Spiele freuen mit hoffentlich vielen Toren und einem besseren Ende für Turbine.
    Hoffentlich werden die Spiele wieder live von Eurosport übertragen.

    (0)