EM-Quali: Wer holt sich die nächsten Plätze?

Von am 13. September 2012 – 10.58 Uhr 4 Kommentare

Am kommenden Samstag, Sonntag und Mittwoch stehen die letzten und entscheidenden Qualifikationsspiele zur UEFA Women’s EURO 2013 in Schweden auf dem Programm. Womensoccer wirft einen Blick auf die Gruppenkonstellationen.

Neben Gastgeber Schweden haben sich auch Titelverteidiger Deutschland und Italien vorzeitig einen Startplatz beim Turnier im kommenden Jahr (10. bis 28. Juli 2013) gesichert. Doch noch sind neun Startplätze zu vergeben und bereits am Wochenende können drei weitere Teams ihre Teilnahme perfekt machen.

Spanien steht als Play-off-Teilnehmer fest
Nur die sieben Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich neben dem Gastgeber direkt für die Endrunde, hinzu kommen drei Teams, die sich über Play-off-Spiele am 20./21. und 24./25. Oktober qualifizieren werden, die Auslosung der Partien findet am Freitag, 21. September, statt.

Anzeige

Offene Entscheidungen
Neben den bereits qualifizierten Teams hat Spanien seinen Platz in den Play-offs sicher, auch Frankreich, England, Niederlande, Finnland, Dänemark und Österreich stehen zumindest in den Play-offs, können sich aber auch noch direkt als Gruppensieger qualifizieren.

Italien bereits durch, Russland Favorit auf Platz 2
In Gruppe 1 ist Italien der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen, um Platz zwei kämpfen Russland und Polen. Während Russland am Samstag in Mazedonien vor einer lösbaren Aufgabe steht, liegt die Hürde für Polen am Sonntag in Italien um einiges höher, denn vermutlich hält nur ein Sieg die Polinnen im Rennen um Platz zwei, wenn es drei Tage später zum Auswärtsspiel  in Moskau nach Russland geht.

Deutschland qualifiziert, Spanien in den Play-offs
Die DFB-Elf hat sich in Gruppe 2 ebenfalls vorzeitig die Teilnahme an den Titelkämpfen in Schweden gesichert, Spanien steht als Play-off-Teilnehmer fest, so dass alle Entscheidungen in der Gruppe bereits gefallen sind. Deutschland spielt am Samstag in Kasachstan und beschließt die Qualifikation mit einem Heimspiel gegen die Türkei am Mittwoch in Duisburg. Die Schweiz bestreitet noch Auswärtsspiele in der Türkei und in Kasachstan.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Ich muss gestehen, dass ich mittlerweile zu faul bin, mir die ganzen Möglichkeiten selbst auszurechnen, weil hier so gut recherchiert wird.

    Vielen Dank für diese genaue Schilderung der Situation bei der EM Qualifikation.

    waiiy

    (0)
  • sitac sagt:

    Denksport pur. Da wird es einem ja schon beim Lesen schwindlig.
    🙂
    Mal sehen, ob noch irgendein Superhirn ein Härchen in der Suppe findet. 🙂

    (0)
  • Fair Gamer sagt:

    Ich hoffe Dänemark gewinnt die Gruppe 7 und ist sicher dabei. Sie haben eine sehr vielversprechende Mannschaft, die ich gerne bei der EM sehen würde.

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Norwegen muss leider für beide (Schlüssel-)Spiele auf Caroline Graham Hansen wegen deren blödem Foul gegen Deutschland bei der U 20 verzichten!
    Das ist ein großer Verlust – m.E. die kommende und jetzt schon eine wichtige Spielerin in/für Norwegen!

    Hoffentlich reicht es dennoch!

    (0)