Europa: PSG patzt zum Auftakt, Barça verliert erneut

Von am 10. September 2012 – 18.28 Uhr 8 Kommentare

Womensoccer wirft in dieser Woche einen Blick auf den Saisonauftakt  in der französischen Liga, wo Paris Saint-Germain mit Annike Krahn zum Auftakt nicht gewinnen konnte. Spaniens Meister FC Barcelona kassierte gar die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

PSG nur remis
Paris Saint-Germain, das mit seinem um die beiden deutschen Nationalspielerinnen Annike Krahn und Linda Bresonik erweiterten Kader zum Sturm auf die französische Spitze geblasen hat, kam am ersten Spieltag bei EA Guingamp über ein 1:1 nicht hinaus. Zwar ging Paris mit Krahn in der Startformation, aber ohne die noch verletzte Bresonik durch Kheira Hamraoui in Führung (44.), doch ein Treffer von Julie Morel (80.) verdarb den Hauptstädterinnen den Saisonauftakt.

„Das war noch nicht das, was wir wollen“, so Krahn. „Wir haben viele Neue in der Mannschaft. Ich denke, dass wir uns mit der Zeit finden werden und dann auch bessere Ergebnisse erzielen.“

Anzeige

OL in Torlaune
Meister Olympique Lyonnais feierte hingegen einen überzeugenden 8:0 (4:0)-Sieg gegen Rodez Aveyron und setzte sich damit sofort wieder an die Tabellenspitze. Laëtitia Tonazzi (18., 34.), Camille Abily (20., 31.), Lotta Schelin (66., 71.) und Ami Otaki (47., 70.) trafen jeweils doppelt.

Die weiteren Ergebnisse: Vendenheim FC – FF Issy-les-Moulineaux 2:1 (1:0), AS Saint-Etienne – Montpellier Hérault SC 0:2 (0:1), Yzeure Allier Auvergne FF – Toulouse FC 3:1 (3:0), FCF Juvisy – Arras FCF 6:0 (3:0)

Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Neuerliche Pleite für Barca
In der spanischen Primera División hat Meister FC Barcelona einen klassischen Fehlstart hingelegt. Nach dem 0:2 im Lokalderby gegen Espanyol in der Vorwoche setzte es gegen Rayo Vallecano de Madrid eine neuerliche 0:2 (0:1)-Niederlage, Jenni (37.) und Natalia (74.) erzielten die Treffer. Tabellenführer ist Athletic Club aus Bilbao nach einem 6:1 (4:1)-Auswärtssieg bei CD Alcaine, Erika war mit drei Treffern noch vor der Pause beste Torschützin.

Die weiteren Ergebnisse: Valencia Feminas CF – CE San Gabriel Femenino 2:2 (0:0), Real Sociedad – SP Comarcas Llanos de Olivenza 3:0 (1:0), Sevilla FC – UD Collerense 1:4 (0:2), SD Lagunak – RCD Espanyol 0:1 (0:1), Levante Las Planas FC – Levante UD 1:3 (1:1), Atlético de Madrid – Sporting de Huelva 1:1 (1:1)

Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Annike Krahn

Annike Krahn musste sich zum Saisonstart mit einem Remis begnügen © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Malmö weiter spitze
Der LdB FC Malmö verteidigte die Spitze der Damallsvenskan mit einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen Jitex BK. Sofia Anker-Kofoed (29.) und Ramona Bachmann (90.+4) erzielten die Treffer. Der schärfste Verfolger Tyresö FF bestreitet sein Spiel bei KIF Örebro DFF erst am Dienstag und könnte mit einem Erfolg den Abstand zum Tabellenführer wieder auf zwei Punkte schrumpfen lassen.

Die weiteren Ergebnisse: Vittsjö GIK- Umeå IK FF 2:3 (2:2), Piteå IF – AIK FF 3:0 (1:0), Djurgården – Kopparbergs/Göteborg FC 0:2 (0:1),  Linköpings FC – Kristianstads DFF (Montag), KIF Örebro DFF – Tyresö FF (Dienstag)

Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Arsenal marschiert
In der englischen Super League ist Arsenal LFC nach einem 2:1 (2:0)-Sieg gegen Lincoln LFC weiterhin unangefochtener Spitzenreiter, auch Verfolger Everton LFC kam zu einem 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Chelsea LFC. Liverpool LFC kassierte eine deftige 2:5 (1:2)-Heimniederlage gegen Birmingham City LFC, Doncaster Rovers Belles LFC und Bristol Academy WFC teilten beim 1:1 (0:0) die Punkte.

Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Vier Tore von Grings
Inka Grings war beim 6:0 (3:0)-Sieg von Meister FC Zürich Frauen gegen den FC Thun Berner Oberland beim fünften Sieg im fünften Saisonspiel einmal mehr beste Torschützin, die Ex-Duisburgerin steuerte zwischen der 23. und der 81. Minute gleich vier Treffer bei. Der schärfste Verfolger FC Yverdon Féminin kam zu einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen Grasshopper Club Zürich.

Die weiteren Ergebnisse: FC St. Gallen – BSC Young Boys 1:6 (0:2), SC Schwyz – FC Staad 2:2 (1:1), SC Kriens – FC Basel 1893 0:0

Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Neulengbach souverän, Klatsche für Innsbruck
Auch in Österreich liegt der Meister an der Spitze. Der NÖSV Neulengbach hielt sich mit einem 5:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SKV Altenmarkt schadlos und ist als einziges Team nach vier Spieltagen noch ohne Niederlage. Mit drei Punkten Rückstand folgt auf den Plätzen 2 bis 5 ein Verfolger-Quartett. Der USC Landhaus verbesserte sich durch einen 5:2 (0:2)-Sieg bei Union Kleinmünchen auf Platz 2, da der bisherige Tabellenzweite FC Wacker Innsbruck beim ASV Spratzern mit 3:7 (3:4) unterging, in den drei Spielen zuvor waren die Tirolerinnen ohne Gegentreffer geblieben.

Die weiteren Ergebnisse: LUV Graz – FC Südburgenland 3:0 (1:0), SG FC Bergheim/USK Hof – FC St. Veit Kärnten Frauen 1:2 (0:1)

Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Deutsche Champions-League-Gegner gewinnen
Standard Femina de Liège, Gegner des 1. FFC Turbine Potsdam im Sechzehntelfinale der UEFA Women’s Champions League feierte beim 4:1 (1:0)-Auswärtssieg gegen Club Brugge KV in der BeNeLeague Red den dritten Sieg im dritten Saisonspiel. VfL Wolfsburgs Gegner RTP Unia Racibórz hat nach drei Spieltagen ebenfalls noch eine weiße Weste, bei GKS Górnik Leczna gab es einen 3:1 (2:1)-Auswärtssieg.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    Falls nix ganz verrücktes mehr passiert, dann wird Malmö Meister, da die beiden Spitzenspiele schon gelaufen sind!

    Auch in England ist Arsenal fast schon sicher Meister. Dort wird es nur noch spannend zwischen Everton und Birmingham um Platz 2!

    (0)
  • Ralf Wolfram sagt:

    Betrachtet man die Ergebnisse von PSG in Frankreich und Barca in Spanien zu Beginn der dortigen Meisterschaften muss man die Siege des 1. FFC Frankfurt gegen diese Gegner im Rahmen der Vorbereitungsspiele in einem ganz anderen „Licht“ sehen.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Wirklich aussagefähige Erkenntnisse über die Qualität der anderen europäischen Mannschaften wird es ohnehin erst im internationalen Vergleich in den kommenden Wochen und Monaten geben.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Tonazzi könnte eine echte Unterstützung für Schelin werden. Dann wird Lyon vorn noch variabler und dadurch gefährlicher. Sie scheint das geschafft zu haben, was Bretigny (die ja die beste deutsche Mannschaft verstärkt) nicht gelungen ist.

    waiiy

    (0)
  • Sheldon sagt:

    „die beste deutsche Mannschaft verstärkt“ – das ist nun ein Satz, in dem so absolut alles verkehrt ist 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Sheldon: Das wollte ich damit andeuten… 🙂

    Aber vielleicht passt es ja gerade deshalb. 😉

    waiiy

    (0)
  • grammofon sagt:

    Neben Tonazzi ist mir bei Lyon auch der Name Ami Otaki neu. Angeblich eine Japanische (meist ersatz-) Nationalspielerin, die schon im März ihr Debut für Lyon hatte, und jetzt anscheinend den Sprung in den Kader geschafft hat.

    Lyon scheint sich in der Tat noch mal gut verstärkt zu haben. Da kann einem jetzt schon um den Champions League Titel bange werden.

    (0)