U20-WM: Nimmt die DFB-Elf die Hürde Japan?

Von am 3. September 2012 – 21.28 Uhr 3 Kommentare

Am Dienstag trifft die deutsche Nationalelf im Halbfinale der U20-WM im Tokioter Nationalstadion auf Gastgeber Japan (ab 12.30 Uhr live auf Eurosport). Ein Duell mit Endspielcharakter, betrachtet man die bisherigen Leistungen beider Teams.

Denn sowohl Deutschland als auch Japan haben im Turnierverlauf bisher phasenweise überzeugende Leistungen gezeigt, die DFB-Elf gewann alle vier Spiele, Japan deren drei. „Das kann eigentlich nur ein gutes Fußballspiel werden“, glaubt Bundestrainerin Maren Meinert. Denn nach ihrer Einschätzung treffen die wohl beiden spielerisch stärksten Teams des Turniers aufeinander.

Duell zweier starker Teams
Die DFB-Elf hat in vier Spielen zwölf Tore erzielt und keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen müssen. Doch auch die Japanerinnen wussten mit ihrer Spielstärke, Passsicherheit und Athletik zu überzeugen und werden im Stadion die Zuschauer auf ihrer Seite haben. „Wir müssen unser Spiel aufziehen und immer an uns glauben“, so Meinert über das Erfolgsrezept. So gelte es, nur wenige 1:1-Situationen zuzulassen und die wenigen Chancen zu nutzen.

Anzeige
Teamfoto der deutschen U20-Nationalelf

Gelingt der U20-Nationalelf der Sprung ins Finale? © Nora Kruse / ff-archiv.de

Nachsitzen im Viertelfinale
Weniger reibungslos verlief der Einzug ins Halbfinale für Nigeria und die USA, die das erste Halbfinale bestreiten werden (ab 9 Uhr live auf Eurosport). Der Afrikameister stand im Viertelfinale beim 1:0-Sieg gegen Mexiko vor allem in der Verlängerung am Rande einer Niederlage, und auch die USA mussten beim 2:1 nach Verlängerung gegen Nordkorea lange zittern, ehe der Erfolg unter Dach und Fach war.

Nigeria und USA siegessicher
„Nach dem verlorenen Endspiel von 2010 wollen wir 2012 erneut ins Finale. Darauf haben wir Tag für Tag hingearbeitet“, so Nigerias Trainer Edwin Okon. Doch auch sein Gegenüber Steve Swanson ist guter Dinge, dass seine Elf ins Finale einziehen wird. „Ich habe das Gefühl, dass wir uns langsam steigern und genau dann unsere beste Leistung abrufen können, wenn es darauf ankommt.“

FIFA-Fairplay-Tage
Die beiden Halbfinalspiele sind auch der Auftakt der 16. FIFA-Fairplay-Tage. FIFA-Präsident Joseph S. Blatter ruft die Spielerinnen und Spieler weltweit einmal mehr zu Fairness und Respekt auf und neben dem Platz auf. Die jährlichen FIFA-Fairplay-Tage sind im internationalen Spielkalender seit 15 Jahren eine feste Größe.

Schlagwörter:

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Jaynon sagt:

    Das wird ein echt harter Kampf morgen Mittag unserer Zeit. Es kann wirklich so oder so ausgehen.
    Japan ist extrem spielbestimmend und es wird schwer, die Spielmacherin Yoko Tanaka auszuschalten. Sie ist eine ganz heiße Anwärterin auf den Goldenen Ball.
    Dennoch glaube ich an einen 3:1-Sieg der Deutschen.^^

    PS: Japan hat im zweiten Gruppenspiel nur 2:2 gegen Neuseeland gespielt und nicht wie Deutschland alle drei Spiele gewonnen. 😉

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, Jaynon, ist korrigiert.

    (0)
  • waiiy sagt:

    70. Minute 2:0 für de USA. Der Gegner dürfte damit wohl feststehen…

    Ich hoffe mal, dass es zu einer Wiederholung des Spiels aus der Gruppenphase kommen wird…

    waiiy

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] Uhr gegen Gastgeber Japan. DFB.de schreibt über die Stärken des Gegners. Markus Juchem (“Womensoccer.de“) erwartet ein schweres Spiel für das deutsche […]