U20-WM: DFB-Elf schlägt USA

Von am 27. August 2012 – 11.15 Uhr 37 Kommentare

Zum Abschluss der Vorrunde bei der U20-WM in Japan kam die deutsche Auswahl zu einem unerwartet deutlichen Erfolg gegen die USA, der das Selbstvertrauen für die K.-o.-Runde gestärkt haben dürfte. Im Viertelfinale geht es am Freitag gegen Norwegen.

In Miyagi kam die Elf von Trainerin Maren Meinert zu einem souveränen 3:0 (1:0)-Erfolg. Lena Lotzen (35., 53.) und Melanie Leupolz (55.) erzielten die Treffer.

Highlights der Partie anschauen

Anzeige

Tore zum richtigen Zeitpunkt
„Ich bin mit dem Resultat und dem Spielverlauf sehr zufrieden“, so Meinert, die ergänzte: „Wir haben die Gruppenphase ohne Gegentor beendet und sind Gruppensieger, das war unser Ziel. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig darüber hinweg, dass es ein ausgeglichenes Spiel war. Meine Mannschaft hat großartig gekämpft und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.“

DFB-Elf kommt gut in die Partie
Von Beginn an war die DFB-Elf gut in der Partie, Annabel Jäger sorgte mit einem Schuss früh für ein erstes Ausrufezeichen, doch US-Torhüterin Breane Heaberlin war auf dem Posten (2.). Ein Versuch von Ramona Petzelberger war Mitte der ersten Halbzeit Beleg für die gute Leistung der DFB-Elf, doch Heaberlin klärte erneut.

Führung durch Lotzen
Doch die Deutschen wurden für ihr forsches Auftreten belohnt: Lena Lotzen nutzte einen Abwehrfehler von Kassey Kallman per Kopfball von der Strafraumgrenze zur 1:0-Führung (35.).  Die Amerikanerinnen wurden gegen Ende der ersten Halbzeit zwar etwas stärker, ohne jedoch große Torgefahr zu versprühen.

Druckvolles Spiel
Und auch in der zweiten Halbzeit war es die deutsche Mannschaft, die das Tempo vorgab. Die nach der Pause eingewechselte Melanie Leupolz scheiterte erst noch mit einem Schrägschuss (48.) und auch Dzsenifer Marozsan verpasste nach Vorarbeit von Leonie Maier eine gute Gelegenheit, die Führung auszubauen (52.).

Lena Lotzen

Lena Lotzen traf doppelt gegen die USA © Nora Kruse / ff-archiv.de

Frühe Entscheidung
Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Heaberlin konnte einen Schuss von Lina Magull nicht festhalten, Lotzen reagierte am schnellsten und verwertete zum 2:0 (53.). Und nur Augenblicke später fiel die Entscheidung, als nach Vorarbeit von Maier Leupolz per Vollspann den Ball im Netz versenkte (55.).

DFB-Elf am Freitag gegen Norwegen
Damit sieht Deutschland als Sieger der Gruppe D ins Viertelfinale ein, wo es am Freitag , 31. August, (ab 9 Uhr live auf Eurosport) in Saitama gegen Norwegen, den Zweiten der Gruppe C, gehen wird. Norwegen gewann sein abschließendes Gruppenspiel gegen Argentinien mit 4:1 (1:0).

USA nun gegen Nordkorea
Auch die unterlegene USA konnte sich dank des besseren Torverhältnisses gegen China für das Viertelfinale qualifizieren, wo es gegen den Sieger der Gruppe C, Nordkorea gehen wird, der sich mit 2:1 (1:1) gegen Kanada durchsetzte. Der 1:0 (1:0)-Sieg der Chinesinnen gegen Ghana durch einen Treffer von Zhao Xindi (35.) reichte nicht für ein Weiterkommen.

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

37 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    Wie kommst du auf Behringer? Behringer ist die, auf die ich am allerehesten verzichten würde, und die Bundestrainerin hat ja auch schon angedeutet, dass Behringer bei ihr keinen Freifahrtschein besitzt.

    Marozsan ist ein Fall, bei dem es davon abhängt, wie ihre weitere Entwicklung verläuft. Im defensiven Mittelfeld hat sie einfach zuviel Konkurrenz, anders als in der U20, im offensiven Mittelfeld sehe ich Magull vorne, sollte sie sich so weiterentwickeln wie bisher. Das hieße allerdings auch, dass sie Spielpraxis in Wolfsburg bekommen müsste.
    Aber du hast recht, sie wäre quasi die 12. Frau, die erste Alternative!

    (0)
  • Wolle sagt:

    @Sheldon: Träume ruhig weiter,natürlich wrden Fft + Wob weiterhin die besten Spieler holen die Sie wollen. Dafür sind Sie witschaftlich einfach 2 Nummern großer wie der Rest. Beispiel BN: Lies einfach mal das Interview von B. Stemmler http://fansoccer.de/4445/interview-mit-sc-07-bad-neuenahr-prasident-bernd-stemmeler/ . Ende der Saison laufen Verträge von Celia, Schult, Maier + Rolser aus. Ich bin zwar Fan von BN, glaube aber nicht, dass eine der Genannten verlängert. Ist zwar schade, man hat jetzt über ein paar Jahre wirklich eine tolle Mannschaft aufgebaut. Aber Geld regiert nun mal die Welt und ganz besonders den Fußball. Ob sich diese dann in Fft + Wob durchsetzen bleibt abzuwarten, da bin ich schon jetzt gespannt wer z.B.in Wob wirklich spielt, und wer nur auf der Tribüne Platz nehmen darf.
    Was die N11 angeht glaube ich ist der Sprung von U20 zur A-Mannschaft immer noch gewaltig. Die genannten Spielerinnen sollten jetzt erst mal im Ligaalltag Ihre Leistungen besätigen. Die einzigen, die dort schon länger überzeugen sind für mich Benkrath, Wensing + manchmal Maro, vor allem aber Leo Maier. Das liegt aber vielleicht an meiner BN-Brille.

    (0)
  • grammofon sagt:

    Was ist denn das hier? Nach einem guten Spiel sollen die alle auf einmal schon in die N11 aufrücken? Ich will hier gar nichts klein reden, aber es ist noch eine ganz andere Sache, gegen die ü20 der USA zu spielen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wer spricht hier denn von alle? Lediglich Leonie Maier, die bisher ein hervorragendes Turnier spielt und zu der Abwehr bei Bad Neuenahr gehörte in der letzten Saison, die über 600 Minuten kein Gegentor erhielt, und Lina Magull, die offensiv unglaubliches Potential hat, habe ich als Kandidatinnen genannt.

    (0)
  • Andreas sagt:

    Auf der Seite vom DFB ist übrigens ein netter Artikel/Interview über Leonie Maier und ihre Einschätzung zum bisherigen Turnierverlauf.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Andreas:

    Hier ist der von dir angesprochene Artikel:

    Ich freue mich schon auf Freitag, wenn ‚Leo‘ wieder mit ihren von Annette Seitz in besagtem DFB-Artikel beschriebenen „Stakkatoschritten“ auf dem rechten Flügel ihre „Powerläufe“ startet!

    Übrigens sind auch andere Spielerinnen unserer U20 schon in ähnlicher Weise vorgestellt worden.

    (0)
  • Andreas sagt:

    Hier noch ein Auszug aus einem anderen Artikel vom DFB, der die Meinungen hier im Forum zur U20 Nationalmannschaft bestätigt. Außerdem wird es vielleicht das Bild der Bundestrainerin hier im Forum weiter aufhellen.

    Das sieht auch Bundestrainerin Neid so: „Ich bin während der gerade laufenden WM in Japan ein richtiger Fan der aktuellen U 20 geworden und habe auch schon einige Spielerinnen auf meinem Zettel. Es ist ja auch immer mein Ziel, junge Spielerinnen in die Nationalmannschaft zu integrieren und diese werden ja in der Bundesliga ausgebildet.“

    (0)