Ergebnisübersicht der Woche 34/2012

Von am 27. August 2012 – 10.38 Uhr 1 Kommentar

Der Ball rollt wieder. Am Wochenende startete nicht nur die B-Juniorinnen-Bundesliga in ihre Premierensaison, auch auch im DFB-Pokal wurde mit 24 Begegnungen die neue Spielzeit eingeleitet. Womensoccer hat die Ergebnisse zusammengetragen.

Dabei blieben im DFB-Pokal die großen Überraschungen aus. Einzig die Regionalligisten Borussia Mönchengladbach und SV 67 Weinberg konnten mit ihren Siegen gegen die Zweitligisten des SV Bardenbach bzw. des FFC Niederkirchen für Ausrufezeichen sorgen. Negativ stach in der ersten Runde vor allem das mangelnde Zuschauerinteresse heraus. Schlusslicht war die Begegnungen zwischen dem 1. FC Neubrandenburg und dem FFC Oldesloe mit gerade einmal 55 Zuschauern. Spitzenreiter mit 550 Zuschauern war die Partie des TSV SCHOTT Mainz gegen Bayer 04 Leverkusen, wo die Fans des Südwest-Verbandsligisten auch für eine sehr gute Stimmung sorgten und zumindest beim 2:1-Halbzeitstand für die Mainzerinnen noch von der zweiten Pokalrunde träumen durften. Am Ende setzte sich der Erstligist standesgemäß mit 7:2 durch.

> Zusammenfassung der Samstagsspiele
> Zusammenfassung der Sonntagsspiele

Anzeige

DFB-Pokal, 1. Runde
ATS Buntentor – FF USV Jena 0:13 (0:7)
1. FC Neubrandenburg – FFC Oldesloe 0:5 (0:4)
BSV Al Dersimspor – 1. FC Lübars 0:7 (0:3)
FC Borussia Brandenburg – SV BW Hohen Neuendorf 0:7 (0:2)
Sportfreunde Siegen – TSG 1899 Hoffenheim 0:2 (0:0)
Mellendorfer TV – Magdeburger FFC 0:18 (0:10)
TuS Ahrbach – 1. FC Saarbrücken 0:9 (0:5)
Hallescher FC – Herforder SV 1:4 (0:0)
ESV Fortuna Celle – FSV Gütersloh 0:8 (0:4)
TV Derendingen – TSV Crailsheim 1:2 (0:2)
Sportfreunde Uevekoven – VfL Sindelfingen 1:3 (0:1)
FC Bergedorf 85 – SV Meppen 1:3 (0:2)
SG Leipziger VB – SV Werder Bremen 0:9 (0:5)
1. FFV Erfurt – 1. FC Lok Leipzig 0:6 (0:5)
BV Borussia Bocholt – FFC Recklinghausen 1:2 (0:1)
FV Löchgau – ETSV Würzburg 0:3 (0:1)
ASV Hagsfeld – 1. FC Köln 1:5 (1:1)
SV 67 Weinberg – FFC Niederkirchen 2:0 (0:0)
RSV Roßdorf – DJK Saarwellingen 2:1 (1:1)
Borussia Mönchengladbach – SV Bardenbach 2:1 (2:0)
TSV SCHOTT Mainz – Bayer 04 Leverkusen 2:7 (2:1)
Hamburger SV – BV Cloppenburg 0:6 (0:3)
SSC Hagen Ahrensburg – Holstein Kiel 1:5 (1:1)
PSV Freiburg – SC Sand 1:3 (0:0) n.V.

Francesca Weber, Teodora Dragoescu

Die Leverkusenerinnen hatten in der ersten Halbzeit in Mainz zu kämpfen. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Potsdams Juniorinnen verlieren in Kiel
In der B-Juniorinnen-Bundesliga wird in drei Staffeln gespielt; insgesamt 15 Partien fanden am Wochenende statt. Dabei unterlag Vize-Meister 1. FFC Turbine Potsdam bei Holstein Kiel. Meister TSG 1899 Hoffenheim hielt sich schadlos; die Kraichgauerinnen gewannen beim SV Alberweiler mit 4:2. Dieses Spiel fand vor 700 Zuschauern statt – in einer Gemeinde, in der gerade einmal 770 Menschen leben.

Ergebnisse der Staffel Nord/Nordost
Holstein Kiel – 1. FFC Turbine Potsdam 5:2 (3:1)
VfL Wolfsburg – 1. FC Neubrandenburg 3:1 (2:0)
FF USV Jena – 1. FC Union Berlin 3:0 (1:0)
SV Meppen – Magdeburger FFC 4:0 (2:0)
Werder Bremen – Hamburger SV 1:1 (0:0)

Ergebniss der Staffel West/Südwest
Borussia Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen 1:1 (1:1)
FSV Gütersloh 2009 – VfL Bochum 4:0 (0:0)
Herforder SV – SC 07 Bad Neuenahr 1:1 (1:0)
SGS Essen – 1. FC Köln 4:3 (1:2)
FCR 2001 Duisburg – 1. FC Saarbrücken 1:3 (0:2)

Ergebnisse der Staffel Süd
ETSV Würzburg – SC Freiburg 0:8 (0:1)
Eintracht Frankfurt – SV Frauenbiburg 0:3 (0:1)
SV Alberweiler – TSG 1899 Hoffenheim 2:4 (1:3)
1. FFC Frankfurt – VfL Sindelfingen 2:1 (2:1)
FC Bayern München – 1. FC Nürnberg 3:1 (1:1)

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • Guido sagt:

    Weiterhin bemerkenswert an diesem Wochenende, auch wenn es nur ein Testspiel war: Das 4:0 der Frankfurterinnen gegen PSG. Die scheinen plötzlich wieder richtig Durchschlagskraft nach vorne zu entwickeln (Bretigny mit 10 Toren in 6 Testspielen!) und hungrig zu sein. Der interne Konkurrenzkampf scheint bisher auch nicht gerade ein Nachteil zu sein. Mal sehen, ob der FFC diese Form in diese Saison hineinnehmen kann.

    (0)