Champions League: Attraktive Gegner für deutsches Duo

Von am 23. August 2012 – 14.42 Uhr 40 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam und der VfL Wolfsburg haben bei der Auslosung zum Sechzehntelfinale und Achtelfinale der UEFA Women’s Champions League zwar keine leichten Aufgaben zugelost bekommen, doch dafür winken attraktive Gegner und nur wenig Reisestrapazen.

Wie die Auslosung am UEFA-Hauptsitz in Nyon ergab, bekommt es der 1. FFC Turbine Potsdam im Sechzehntelfinale zunächst auswärts mit dem belgischen Meister Standard de Liège zu tun.

Attraktive Auslosung
Im Achtelfinale träfen die Posdamerinnen dann im Erfolgsfall auf den Sieger der Partie zwischen dem FC Barcelona und Arsenal LFC und würden zunächst ebenfalls erneut auswärts antreten.

Anzeige

Wolfsburg muss nach Polen
Der VfL Wolfsburg reist im Sechzehntelfinale zum polnischen Titelträger RTP Unia Racibórz, von dessen Leistungsstärke sich die Wölfinnen im vergangenen und auch in diesem Jahr in Testspielen bereits einen ersten Eindruck verschaffen konnten. Erst vor wenigen Wochen trennten sich die beiden Teams mit 1:1 (0:1), im Vorjahr gelang den Polinnen sogar ein 2:1-Sieg.

Røa im Achtelfinale?
Sollten die Wolfsburgerinnen den Sprung ins Achtelfinale schaffen, wartet als Gegner der Sieger der Partie FC BIIK aus Kasachstan und Røa Fotball Elite aus Norwegen, die Wolfsburgerinnen genießen im Achtelfinale zunächst Heimrecht.

Kein deutsch-deutsches Duell
Ein mögliches deutsch-deutsches Duell im Achtelfinale blieb dem 1. FFC Turbine Potsdam und dem VfL Wolfsburg genauso erspart, wie es auch zwischen den Vertretern aus England und Norwegen zu keinen inländischen Duellen kommen wird.

Schweres Los für Zürich
Der Schweizer Meister FC Zürich Frauen steht gegen den französischen Vizemeister Juvisy FCF vor einer schweren Aufgabe, der österreichische Titelträger NÖSV Neulengbach reist zum rumänischen Meister CFF Olimpia Cluj. Neulengbachs Trainer Johannes Uhlig erklärt: „Ich kenne zwar die Gegnerinnen momentan noch nicht, denke aber anhand der Ergebnisse aus den Vorjahren, dass das ein überwindbare Hürde ist. Keine sehr gutes, aber auch kein ganz schlechtes Los. Wenn wir uns gut vorbereiten – und dafür werden wir uns auch Videos besorgen, etc. – sollten wir den Aufstieg realisieren können.“

Termine
Das Sechzehntelfinale wird am 26./27. September und 3./4. Oktober, auch das Achtelfinale steht noch im Jahr 2012 auf dem Programm, am 31. Oktober/1. November sowie am 7./8. November.

Logo der UEFA Women's Champions League

Offizielles Logo der UEFA Women’s Champions League © UEFA

UEFA Women’s Champions League, Sechzehntelfinale

Stjarnan (ISL) – FK Zorkiy (RUS)
FC Zürich Frauen (SUI) – Juvisy FCF
PK-35 Vantaa (FIN) – Olympique Lyonnais (FRA, Titelverteidiger)
Birmingham City LFC (ENG) – ASD CF Verona (ITA)
Glasgow City LFC (SCO) – Fortuna Hjørring (DEN)
MTK Hungária FC (HUN) – WFC Malmö (SWE)
CFF Olimpia Cluj (ROU) – NÖSV Neulengbach (AUT)
RTP Unia Racibórz (POL) – VfL Wolfsburg (GER)
Apollon LFC (CYP) – ASD Torres Calcio (ITA)
Stabæk Fotball (NOR) – Brøndby IF (DEN)
WFC SFK 2000 Sarajevo (BIH) – AC Sparta Praha (CZE)
FC BIIK (KAZ) – Røa Fotball Elite (NOR)
Standard Fémina de Liège (BEL) – 1. FFC Turbine Potsdam (GER)
ADO Den Haag (NED) – WFC Rossiyanka (RUS)
Spartak Jaffa (SRB) – Kopparbergs/Göteborg FC (SWE)
FC Barcelona (ESP) – Arsenal LFC (ENG)

UEFA Women’s Champions League, Achtelfinale

Sieger Apollon/Torres – Sieger Cluj/Neulengbach
Sieger Birmingham/Verona – Sieger Hungária/Malmö
Sieger Glasgow/Hjørring – Sieger Jaffa/Göteborg
Sieger Racibórz/Wolfsburg – Sieger BIIK/ Røa
Sieger Sarajevo/Praha – Sieger Den Haag/Rossiyanka
Sieger Stjarnan/Zorkiy – Sieger Vantaa/Lyon
Sieger Barcelona/Arsenal – Sieger Liège/Potsdam
Sieger Stabæk/Brøndby – Zürich/Juvisy

Terminplan der K.-o.-Runde
Sechzehntelfinale: 26./27. September und 3./4. Oktober
Achtelfinale: 31. Oktober/1. November und 7./8. November
Auslosung von Viertel- und Halbfinale: 20. November
Viertelfinale: 20./21. und 27./28. März
Halbfinale: 13./14. und 20./21. April
Finale (London): 23. Mai

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

40 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    @Iaasee: Netter Bericht. Jetzt kann Zürich sich mit Grings und Fuss endlich auch international beweisen. Wenn sie Juvisy schlagen (woran ich aber nicht glaube) oder sich zumindest achtbar aus der Affäre ziehen, nehme ich alle meine Vorurteile gegen das spielerische Niveau von Zürich zurück. Wir werden endlich einen guten Eindruck von der Qualität des FC Zürich erhalten. Ich bin schon sehr gespannt.

    (0)
  • laasee sagt:

    @enthusio

    I think that schweizerSPORTfernsehen have a livestream of the game.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ach, ich freue mich schon so richtig auf den Kantersieg von Juvisy 😀

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:

    Ich hoffe, du konntest den „Kantersieg“ genießen… 😀

    (0)
  • enthusio sagt:

    In den letzten 20 Minuten hat Zürich sehr engagiert gespielt und sich einige schöne Torchancen erarbeitet. Deswegen freut es mich für Zürich und Inka Grings, dass sie diesen Achtungserfolg gegen die stärker eingeschätzten Französinnen erzielt haben.
    @Iaasee: Ich nehme hiermit „alle meine Vorurteile gegen das spielerische Niveau von Zürich “ (wie ich es weiter oben formuliert hatte) zurück.

    (0)
  • laasee sagt:

    @enthusio

    I think FCZ surprised many people (even Sheldon).
    The goal in 90+1 minutes is a big moment for the confidence and morale of the team.
    The game was a good advertisement for FF and CL.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich weiß gar nicht, was ihr hier habt… Ihr wisst schon noch, dass es ein Rückspiel gibt, oder?
    Mich hat Zürich überhaupt nicht beeindruckt, ich habe mich gewundert, dass Juvisy ihnen so viele Räume gerade in der zweiten Halbzeit nach dem 1:0 gelassen hat und nicht auf 2:0, 3:0, vielleicht 4:0 erhöht haben. Das Mittelfeld hat weit unter seinen Möglichkeiten gespielt. Das sah schon fast nach Schonung für das Spiel gegen den Tabellenletzten der französischen Liga aus, was das bedeutet, muss ich hier doch wohl nicht schreiben, oder?

    Ich bin mir sicher, dass Juvisy spätestens im Achtelfinale gegen Bröndby deutlich engagierter zu Werke gehen wird und seine wahre Stärke unter Beweis stellt.

    Das Spiel gestern war für mich jedenfalls kein Zeichen für die spielerische Qualität von Zürich, sondern für die Arroganz von Juvisy!

    (0)
  • wrack sagt:

    @ Sheldon: „Ich weiß gar nicht, was ihr hier habt…“ Erkennst du es nicht ? Das ist harmlose Schadenfreude wg. „Kantersieg“.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Meine Güte, das mit „Kantersieg“ war ne Reaktion auf laasee’s unerträgliches Hochgejubele vom FCZ. Das, was man gestern sehen konnte, dahinter müssen doch große Fragezeichen über das wahre Leistungsvermögen des FCZ gesetzt werden, denn das, was Juvisy abgeliefert hat, war gar nix.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Sheldon

    „unerträgliches Hochgejubele“

    What ???????

    I only wrote that FCZ are a good team!!

    Did you enjoy the goal in the 90+1 minute from the Number 9?

    (0)