Testspiel-Überblick vom Wochenende

Von am 13. August 2012 – 13.34 Uhr 12 Kommentare

Gleich neun der zwölf Erstligisten waren am Wochenende im Testspieleinsatz, nicht alle Teams konnten dabei ihre Spiele gewinnen. Der FCR 2001 Duisburg hatte darüber hinaus eine verletzte Spielerin zu beklagen, die mehrere Wochen pausieren muss.

Meister 1. FFC Turbine Potsdam kam beim Kreisligisten SG Töplitz vor 450 Zuschauern zu einem 6:1 (2:1)-Sieg.

Winters und Anonma treffen doppelt
Nach einem frühen 0:1-Rückstand drehte Keelin Winters die Partie noch vor der Pause mit zwei Treffern (36., 40.). In der zweiten Halbzeit baute Turbine das Ergebnis gegen den konditionell nachlassenden Gastgeber aus, Stefanie Draws (55.), Genoveva Anonma (68., 83.) und die eingewechselte Lidija Kulis (90.) sorgten für den Endstand.

Anzeige

Langsam ins Spiel gefunden
„Wir wollten schnell nach vorn spielen, unser offensives Potential ausnutzen. Nach der Eingangsviertelstunde ist uns das schließlich auch ganz gut gelungen, im Spielverlauf konnten wir den Gegner so mehr und mehr unter Druck setzen“, so das Fazit von Co-Trainer Dirk Heinrichs.

Aufstellung 1. FFC Turbine Potsdam: Naeher (46. Sarholz) – Singer, Mirlach, Kemme – Doorsoun, Winters, Hanebeck, Cramer (46. Draws) – Andonova (68. Kulis), Anonma, Evans

Drei Tore von Jakabfi
Vizemeister VfL Wolfsburg kam in Schwarzbach bei Fulda zu einem ungefährdeten 5:0 (3:0)-Sieg gegen Zweitligist TSG 1899 Hoffenheim. Lina Magull (14.), Zsanett Jakabfi (20.) und Conny Pohlers (44.) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse, ehe Jakabfi mit zwei weiteren Treffern (68., 86.) nach der Pause für einen klaren Erfolg sorgte.

Dominanz über 90 Minuten
Trainer Ralf Kellermann meinte: „Die Hoffenheimerinnen haben versucht uns das Leben schwer zu machen, indem sie sich kompakt hinten rein gestellt haben. Trotzdem konnten wir das Spiel durchgehend dominieren und unsere Chancen nutzen. Der Sieg ist absolut verdient.“

Aufstellung VfL Wolfsburg: Burmeister – Wensing (46. Chandraratne), Vetterlein, Bunte – Blässe (64. Tietge), Goeßling (46. Omilade), Hartmann, Kessler, Jakabfi – Magull (46. Müller), Pohlers

Martens: Erst zwei Tore, dann verletzt
Im Trainingslager auf Borkum unterlag der FCR 2001 Duisburg gegen die Männermannschaft des TuS Borkum (1. Kreisliga) mit 3:5 (1:2). Die Duisburger Treffer erzielten Lieke Martens (10., 63.) und Dolores Silva (81.). Schmerzlicher als die Niederlage war für die Duisburgerinnen die Verletzung von Martens, die sich in der 74. Minute in einem Zweikampf eine Bänderdehnung im rechten Fuß sowie eine leichte Verletzung an der Kapsel zugezogen; der Fuß muss eine Woche ruhig gestellt werden, Balltraining ist bei normalem Verlauf in 14 Tagen wieder möglich.

Duisburgs Trainer Marco Ketelaer war trotz der Niederlage nicht unzufrieden. „Alle haben die taktischen Vorgaben umgesetzt, den Ball laufen lassen und streckenweise sehr gut kombiniert.“

Aufstellung Duisburg: Kirstein; Schenk (45.Hellfeier), Hauer, Neboli (76. Debitzki), Reed (76. Windmüller); Cengiz; Oster (45. Müller), Groenen, Banecki (61. Silva); Martens (74. Silva), Islacker (61.Kalkan)

Deutliche Niederlage für Bayern
Der FC Bayern München befand sich von Donnerstag bis Sonntag im Trainingslager im österreichischen Antiesenhofen. Gegen die männliche U17 des SV Josko Ried gab es am Sonntagnachmittag ohne die angeschlagenen Sarah Hagen und Katharina Baunach eine 0:5-Niederlage. Ein Ergebnis, dass laut Trainer Thomas Wörle „der Mannschaft zeigte, dass noch viel zu tun ist.“

seh_genoveva-anonma-potsdam-1

Traf in Töplitz zweimal: Genoveva Anonma © Sven-Erik Hafft, girlsplay.de

Leverkusen gewinnt zweimal
Bayer 04 Leverkusen war am Wochenende gleich zweimal im Einsatz. Erst gab es am Samstag einen 1:0 (0:0)-Sieg gegen den niederländischen Erstligisten PSV/FC Eindhoven, den Treffer  des Tages erzielte Turid Knaak nach Vorarbeit von Lisa Schwab (58.). Am Sonntag folgte ein 7:0 (2:0)-Sieg gegen Zweitligist 1. FFC Recklinghausen, die Treffer erzielten Turid Knaak, Eunice Beckmann (2), Isabelle Linden, Francesca Weber und Lisa Schwab (2).

Müde Sindelfingerinnen siegen
Aufsteiger VfL Sindelfingen kam am Samstagabend nach einem umfangreichen Trainingstag zu einem 2:0 (1:0)-Sieg beim Regionalligisten Hegauer SV. Die Treffer erzielten Nicole Loipersberger und Elisabeth Tieber. Im Spiel fehlte die ungarische Nationalspielerin Alexandra Szarvas, die aufgrund eines Muskelfasserisses erst in zehn Tagen wieder ins Training einsteigen wird.

Freiburg ohne Mühe
Der SC Freiburg kam bei Zweitligist TSV Crailsheim zu einem 4:0 (2:0)-Sieg. Die Tore erzielten Jobina Lahr, Juliane Maier, Mona Lohmann und Jenista Clark. In Reihen der Freiburgerinnen waren auch die drei U20-WM-Fahrerinnen Laura Benkarth, Anja Maike Hegenauer und Melanie Leupolz im Einsatz, die am heutigen Montag nach Japan fliegen werden.

Frankfurt siegt bei Essens Stadioneröffnung
Der 1. FFC Frankfurt kam im Rahmen der Stadioneröffnung bei der SGS Essen zu einem 3:0-Sieg, die Treffer in der nur über 2×30 Minuten gespielten Partie erzielten Svenja Huth, Sandrine Bretigny und Sandra Smisek per Flugkopfball.

„Wir nutzten die Partie, um erneut einige neue Spielzüge und Kombinationen auszuprobieren“, so Frankfurts Trainer Sven Kahlert, dem das flexible Angriffsspiel besonders gefiel.

Aufstellung 1. FFC Frankfurt: Nadine Angerer (31. Desirée Schumann) – Bianca Schmidt (40. Alexandra Krieger), Saskia Bartusiak, Meike Weber, Babett Peter – Ana-Maria Crnogorcevic, Kim Kulig, Sandra Smisek, Svenja Huth (31. Melanie Behringer) – Lira Bajramaj (31. Kerstin Garefrekes) – Jessica Wich (31. Sandrine Brétigny).

Tags: , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

12 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Nach dem 1. Jahr von Patti in Potsdam bin ich sehr positiv überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass es Bernd Schröder wirklich wahr macht, dass er sie so lässt, wie sie ist. Aber sie darf auch heute noch Pausen auf dem Feld machen, darf auch mal Zweikämpfen aus dem Weg gehen oder etwas langsamer laufen. Dafür ist sie dann aber auch in kurzen Antritten sehr schnell oder macht das Spiel durch ihre Pässe schnell. Und sie steht (mit einigen Anderen) immer auf dem Platz und kriegt selbst in Testspielen keine Pause, weil sie eben das Herz des Spiels geworden ist. Respekt an Schröder, dass er es so konsequent (auch gegen einige eigene Überzeugungen) durchgezogen hat und Respekt an Patti, dass sie das so umsetzen kann!

    waiiy

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wolfsburg hat nur mit 9 Feldspielerinnen gespielt??

    Überraschend, dass weder Odebrecht noch Popp bei Wolfsburg eingesetzt wurden.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Die zehnte Feldspielerin war Laura Vetterlein.

    (0)
  • Matze sagt:

    Wolfsburg hat doch mit 10 Feldspielerinnen gespielt 😀 .
    In allen Mannschaftsaufstellungen fehlt tatsächlich Ivonne Hartmann.
    Sie hat das 4:0 vorbereitet.
    Alex kuriert noch ihre Knie-Op aus und Viola Odebrecht war privat verhindert.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Matze: Überall verschiedene Aufstellungen, super.

    (0)
  • Matze sagt:

    @ Markus Juchem: Ich hab das so aus den Berichten rausgelesen.
    In Ihrer Aufstellung taucht zweimal Vetterlein auf. Aber Alisa ist nun mal Torfrau. Und Ivonne gab nun mal den Pass zum 4:0.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, Matze, jetzt sollte es passen.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Kurzes Update zu Lieke Martens: Sie hat sich eine Bänderdehnung im rechten Fuß sowie eine leichte Verletzung an der Kapsel zugezogen; der Fuß muss eine Woche ruhig gestellt werden, Balltraining ist bei normalem Verlauf in 14 Tagen wieder möglich.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Das ist ein harter Schlag für Duisburg. Bis jetzt stimmen mich alle Tests sehr optimistisch. Hinten sitzt der „erste“ Anzug, was sehr wichtig ist, und im Mittelfeld hat man fast die Qual der Wahl, nachdem Streng und Groenen so furios aufgespielt haben und Barbara Müller endlich wieder zur Form gefunden hat.
    Mit Oster, Banecki und Cengiz sind das 6 Spielerinnen für 4 Positionen, dazu noch Silva, die von IV bis ST anscheinend fast alles drauf hat.
    Hoffentlich wird vorne Martens schnell wieder fit, dann ist man auch dort mit 5 Stürmerinnen super besetzt!

    (0)
  • happy sagt:

    Seltsam auch, dass Laudehr nicht spielt. Habe ich da was verpasst?

    Schön, dass Krieger wieder spielen kann!

    (0)
  • horst sagt:

    @happy
    Laudehr spielt ab dieser Saison bei Frankfurt

    (0)
  • happy sagt:

    @horst: So viel hatte ich schon mitbekommen. Aber bei Frankfurt war sie auch nicht in der Aufstellung…

    (0)