Duisburg spielt remis gegen Twente

Von am 10. August 2012 – 10.54 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg und der niederländische Vizemeister FC Twente trennten sich am Donnerstag in einem Testspiel mit einem Remis.

Beim 2:2 (1:0) vor 250 Zuschauern in Duisburg brachte die neue Kapitänin Jennifer Oster die Duisburgerinnen in Führung (23.), die Niederländerinnen drehten die Partie nach der Pause durch ein Tor von Ellen Jansen (52.) und einen verwandelten Elfmeter von Sherida Spitse (66.).

Müller-Tor verhindert Niederlage
Doch Barbara Müller gelang mit einem sehenswerten Heber nach Flanke von Vanessa Wahlen der Ausgleich (78.), gegen den FC Twente, der eine Woche früher als Duisburg in die neue Saison starten wird.

Anzeige

Licht und Schatten
„Prima, dass es noch mit dem Ausgleich geklappt hat, aber das Ergebnis ist heute sekundär“, so das Fazit von Duisburgs Trainer Marco Ketelaer. „Wir haben schon ganz gut nach vorne gespielt; besonders im Defensivverhalten hat es aber den einen oder anderen Fehler gegeben, auch die Konzentration wurde nicht konstant hochgehalten – verständlich nach drei sehr intensiven Einheiten in dieser Woche.“

Jennifer Oster

Neu-Kapitänin Jennifer Oster erzielte die Führung gegen Twente  © Nora Kruse, ff-archiv.de

Erneut Trainingslager auf Borkum
Am Samstag geht es für die Löwinnen wie schon im Vorjahr ins Trainingslager auf die Nordseeinsel Borkum. Beim abwechslungsreichen Sechs-Tage-Programm mit Dünenläufen, Mentaltraining, Showtennis und einem Testspiel gegen die Herren des TuS Borkum sollen die Spielerinnen auf die neue Saison eingeschworen werden.

FCR 2001 Duisburg – FC Twente 2:1 (1:0)

Duisburg (1. HZ): Kämper; Windmüller, Himmighofen, Neboli, Reed; Cengiz, Oster, Groenen, Banecki; Martens, Islacker

Schlagwörter:

Duisburg (2. HZ): Kämper; Schenk, Debitzki, Hellfeier, Silva; Müller; Windmüller, Streng, Wahlen; Kalkan, Weichelt

Tore: 1:0 Oster (23.), 1:1 Jansen (52.), 1:2 Spitse (66., Foulelfmeter), 2:2 Müller (78.)

Zuschauer: 250

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.