Olympia-Finale bricht Zuschauerrekord

Von am 7. August 2012 – 22.42 Uhr 1 Kommentar

Am Donnerstag, 9. August, 20.45 Uhr, steigt im Wembley-Stadion von London das Finale um die Goldmedaille im olympischen Frauenfußball-Turnier zwischen den USA und Japan. Und es steht bereits fest, dass ein neuer Olympiarekord aufgestellt wird.

Denn für die Neuauflage des WM-Finales wurden bereits 83 000 Tickets verkauft, allein heute wurden laut FIFA-Angaben noch einmal 5 000 Tickets an den Mann gebracht für das Spiel, indem die USA sich für die Finalniederlage gegen die Japanerinnen vor einem Jahr bei der Frauenfußball-WM in Deutschland revanchieren wollen.

Spielszene WM-Finale 2011 USA gegen Japan

Das Duell zwischen Japan und den USA wird für einen Zuschauerrekord sorgen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Anzeige

Olympiarekord gebrochen
Der bisherige Rekord für ein Spiel des Olympischen Frauenfußball-Turniers liegt bei 76 489 Zuschauern.

Sie sahen am 1. August 1996 im Sanford Stadium von Athens/Georgia im Rahmen der Olympischen Spiele in Atlanta den 2:1-Sieg der USA im Finale gegen China. Der Allzeitrekord für ein Frauenfußball-Spiel dürfte allerdings nicht fallen.

In der Nähe des Allzeitrekords
Das WM-Finale zwischen den USA und China am 10. Juli 1999 in der Rose Bowl von Pasadena verfolgten 90 185 Zuschauer.

Eine Marke, die im Wembley-Stadion offiziell knapp nicht geknackt werden kann, da die Kapazität auf 90 000 Zuschauer begrenzt ist.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • FFFan sagt:

    Sehr erfreulich, dass das Finale der Frauen im ‚Mutterland des Fußballs‘ auf so viel Interesse stößt! Vielleicht erleben wir ja sogar ein ausverkauftes Wembley-Stadion?!

    (0)