U20-Auswahl mit erfolgreicher WM-Generalprobe

Von am 5. August 2012 – 15.42 Uhr 8 Kommentare

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat im letzten Testspiel vor der Weltmeisterschaft in Japan (19. August bis 8. September) einen Kantersieg eingefahren. In Meerbusch siegte die DFB-Elf gegen Schweden mit 7:0.

Die Deutschen zeigten sich von Beginn an hellwach; schon in der achten Minute wurde das Torfestival eröffnet.

Nicole Rolser trifft doppelt
Lena Lotzen traf zum 1:0, bis zur Halbzeitpause erhöhten Dzsenifer Marozsán (19.) und Melanie Leupolz (44.) auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel ließ die DFB-Auwahl nicht nach. Carolin Simon (57.), Nicole Rolser (63./87.) und Leonie Maier (78.) schraubten das Ergebnis vor 620 Zuschauern, unter ihnen Bundestrainerin Silvia Neid, in die Höhe. „Das war ein guter Abschluss unseres letzten Vorbereitungslehrgangs und ich bin froh, dass wir den Zuschauern noch einmal so ein gutes Spiel bieten konnten. Das war heute schon so, wie ich mir das vorgestellt habe“, so Nationaltrainerin Maren Meinert nach der Partie.

U20-WM live auf Eurosport
Im Gegensatz zu Titelverteidiger Deutschland konnte sich die schwedische Mannschaft nicht für die U20-Weltmeisterschaft qualifizieren. In Japan tritt das deutsche Team in Gruppe D gegen China, Ghana und die USA an. Eurosport wird unter anderem diese drei Begegnungen live übertragen.

Deutschland – Schweden 7:0 (3:0)

Deutschland: Benkarth, Simon (75. Leiding), Cramer, Wensing, Maier, Chojnowski (64. Pyko), Magull (46. Hegenauer), Marozsan, Rolser, Leupolz (64. Howard), Lotzen (46. Heinze)

Schweden: Höglander (87. Högrell), Fredriksson, Ilestedt, Glas (79. Benediktsson), Ericsson, Anker-Kofoed (57. Andersson), Nilsson (87. Helin), Molin (87. Karlsson), Landström (79. Wede), Löfwenius (79. Edgren), Hurtig

Tore: Lotzen (8.), Marozsán (19.), Leupolz (44.), Simon (57.), Ni. Rolser (63.), Maier (78.), Ni. Rolser (87.)

Schiedsrichterin: Christine Baitinger (Magstadt)

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

8 Kommentare »

  • Therese sagt:

    Schwedens Kommentar:
    link:

    (0)
  • Detlef sagt:

    Man sollte sich bei Sverige in Zukunft wieder mehr aufs Fußballspielen konzentrieren, und weniger aufs Tänzchen üben!!!

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Die Vorbereitung scheint ja ziemlich gut zu laufen. So ein souveräner Sieg selbst ohne Petzelberger und Hendrich, die normalerweise in der Startelf stehen.

    Aber Norwegen und Schweden sind leider nicht der Gradmesser, wenn es um die Titelvergabe geht. Um den Titel zu verteidigen, muss das deutsche Team an den Amerikanerinen und den Gastgeberinnen vorbei (dazu muss man noch die Brasilianerinnen beachten). Zum Glück sind die Amis bei uns in der Gruppe, so kann man sie nur im Finale wiedersehen, wenn überhaupt.

    (0)
  • Spocky sagt:

    Das war ein schönes erfolgreiches letztes Testspiel 🙂 Nicht mehr und nicht weniger … Da ich live im Stadion gewesen bin, konnte ich mich davon überzeugen, dass die Schwedinnen eigentlich überhaupt nix dagegensetzen konnten! Die Trainerinnen wissen mit Sicherheit, wie dieser hohe Sieg einzuschätzen ist … Jetzt wünsche ich dem Team eine gute Reise nach Japan und – hoffentlich – ein erfolgreiches Turnier… Schwer genug wird es werden – mit dieser Gruppe in der Vorrunde… Viel Glück 🙂

    (0)
  • HGD sagt:

    Kompliment an Maren Meinert und ihr Team.Da hat die Mannschaft ja im Vergleich zum Trainingsspiel am Freitag ihr wares Gesicht gezeigt und eine Topleistung gezeigt.
    Hoffentlich kann die Mannschaft den Schwung auch in Japan umsetzen,damit die Mannschaft möglichst wit kommt.
    Dazu viel Erfolg

    (0)
  • Sylvijaaa sagt:

    Es gab übrigens noch ein Trainingsmatch am Freitag , welches wohl 3-2 für Deutschland endete. Leider ist mein schwedisch nicht so gut.
    Außerdem fehlten wohl einige Spielerinnen der Schwedinnen. Man sollte das Ergebnis also nicht überbewerten.

    (0)
  • FFFan sagt:

    War das eigentlich die schwedische U23? Deren U19, die vor einigen Wochen Europameister wurde, wäre vermutlich ein härterer ‚Prüfstein‘ gewesen.

    (0)
  • HGD sagt:

    @Sylvijaa
    Das Trainingsspiel der beiden Teams ging 3-2 für die deutsche Mannschaft aus,war Halbzeit sehr gut anzusehen.“x machte die deutsche Mannschaft einen Rückstand wett,hatte jedoch bei der ein oder anderen Spielszene Glück.So klar wie im offiziellen Spiel präsentierte sich da die deutsche Mannschaft nicht,-zum rechten Zeitpunkt in Topform

    (0)