Home » Olympia 2012

Olympia: Erste Viertelfinalisten stehen fest

Von am 28. Juli 2012 – 22.54 Uhr 29 Kommentare

Am zweiten Spieltag des olympischen Frauenfußballturniers sind die ersten Entscheidungen gefallen. Gleich fünf Mannschaften haben vorzeitig das Viertelfinale erreicht, darunter Titelverteidiger USA, Gastgeber Großbritannien und Weltmeister Japan.

Anzeige

In der britischen Gruppe E steht nicht nur das Team GB als Viertelfinalist fest, auch Brasilien hat vorzeitig die K.O.-Runde erreicht. Gegen Neuseeland taten sich die Brasilianerinnen aber lange schwer.

Cristiane erlöst die „Seleçao“
Alles deutete schon auf ein torloses Unentschieden hin, doch in der 86. Minute leistete Marta mit einem Freistoß die Vorlage, die Olympia-Rekordtorschützin Cristiane zum 1:0-Endstand verwandelte.

Team GB ohne Mühe gegen Kamerun
Damit hat die „Seleçao“ nun ebenso sechs Punkte auf dem Konto wie Großbritannien. Die Gastgeberinnen gewannen gegen Kamerun ungefährdet, aber glanzlos, mit 3:0. Spielführerin Casey Stoney brachte das Team GB in der 18. Minute in Führung. Fünf Minuten später spielte Kelly Smith einen schönen Pass durch die gegnerische Abwehr, den Kim Little mit der Hacke auf die freistehende Jill Scott weiterleitete. Die Mittelfeldspielerin von Everton verwandelte sicher zum 2:0. In der Schlussphase traf Steph Houghton nach Vorarbeit von Little (82.) zum 3:0-Endstand. Zittern muss die Mannschaft aber um Innenverteidigerin Ifeoma Dieke. Die Schottin musste mit einer Knieverletzung auf der Trage vom Feld gebracht werden. Die genaue Diagnose steht noch aus.

Duell um den Gruppensieg
Damit geht es im direkten Duell zwischen Großbritannien und Brasilien am Dienstag im Wembley-Stadion nur noch um die Frage, wer die Gruppe gewinnt. Neuseeland und Kamerun kämpfen darum, möglicherweise als einer der beiden besten Gruppendritten das Viertelfinale zu erreichen. Die bessere Ausgangslage haben allerdings die derzeit drittplatzierten Teams der Gruppen F und G, Kanada und Nordkorea.

Tags: , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

29 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Die Chancen für Neuseeland, ins Viertelfinale aufzusteigen, stehen gar nicht so schlecht! Ein Sieg gegen Kamerun ist den ‚Kiwis‘ durchaus zuzutrauen, Nordkorea dagegen kaum ein Punktgewinn gegen die USA. Ein weiterer Vorteil: Die Gruppe E spielt am Dienstag als letzte, d.h. man weiß schon vor dem Anpfiff, welches Ergebnis ggf. reicht.

    (0)
  • timmy sagt:

    Jo, man weiß vorher, welches Ergebnis reichen könnte: Ein Assi-Format. Kaum zu glauben, dass auch die Herren-WM mal so gespielt wurde.

    (0)
  • spocky sagt:

    Die Favoriten = Brasilien USA Schweden Japan France u Großbritanien scheinen ihren Weg zu gehen … Dass France gegen Nordkorea 5:0 gewonnen hat = super … Das war nach der 2 : 4 Niederlage nicht unbedingt zu erwarten… Neuseeland hat jetzt zweimal 0:1 verloren … Ich hoffe doch sehr, dass sie irgendwie in die nächste Runde kommen … Ich finde, dass bis jetzt schon sehr gute Leistungen gezeigt wurden … Bei den ko-Spielen wird das „taktische“ wohl die Oberhand übernehmen ..

    (0)
  • hanah sagt:

    Ja Brasilien ist weiter und Frankreich sieht es aich ganz gut aus!!!:D Les Françe ont joué super et je pense que le taem vont jouer à l’après Jou.

    (0)
  • hanah sagt:

    Mais Domage qu’Allemagne ne joue pas au Olympia!!!

    (0)
  • sitac sagt:

    Ich hoffe, das USA-Spiel war ein Warnsignal zur rechten Zeit. Ab jetzt bitte „högschde Konzendradzion“ und voyage aller-directe à l’or pour les bleues!

    (0)
  • Sokrates sagt:

    Wie FFFan sehe ich die Chancen für Neuseeland, doch noch ins Viertelfinale einzuziehen, gar nicht so schlecht. Die Kiwis sind eindeuitg Favorit gegen Kamerun, auch wenn es ihnen etwas schwer fallen könnte, selber das Spiel zu machen und Tore zu schießen. Ich würde es ihnen von Herzen gönnen nach den beiden knappen Niederlagen gegen Gegner von internationaler Klasse und der tollen Entwicklung dieser kleinen Inselnation in den letzten Jahren. Auch Kanada – die neue Mannschaft von John Herdman, dem letzten Trainers der Kiwis – hat relativ gute Chancen auf ein Weiterkommen. Hingegen hat sich die Lage von Nordkorea nach der überraschend hohen Niederlage gegen die Bleues deutlich verschlechtert. Wie soll diese Mannschaft einen Punkt gegen die amerikanische Topmannschaft holen, auch wenn Pia einigen Spielerinnen vermutlich eine Pause geben wird? Keine Chance auf ein Weiterkommen dürften die beiden afrikanischen Vertreter und Kolumbien haben, die in erster Linie internationale Erfahrung sammeln.

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    Die Verletzung von Ifeoma Dieke ist leider genau das, wonach es auf den ersten Blick aussah: Kreuzbandriss. Für sie rückt Chelseas Dunia Susi in den Kader.
    > http://www.bbc.co.uk/sport/0/olympics/19040867

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Chapeau- die Französoinnen haben genau die richtige Antwort nach der Auftakt-Niederlage gegeben!!!
    #Nach den vielen Siegen ist es sicherlich schwer mit der Niederlage umzugehen. Ich denke aber, das Ergebnis der Franzosen spricht dafür, dass sie ihre Lehren hervorragend aus der Auftakt-Niederlage gezogen haben. Wenn natürlich der Gegner ein ganz anderer war.
    Die Amerkianerinnen sind schon sehr imponierend. Zumal sie nach Rückständen hervorragend zurück kommen können, wie auch bei der letzten WM im Spiel gegen Brasilien.

    Im moment sehe ich die USA und Frankreich als die großen Favoriten.
    Was ich vom Auftaktspiel der Japanerinnen gesehen habe, war noch etwas mau, außer das brilliant herausgespielte Führungstor der „Prachtnelken“
    Allerdings habe ich nicht so ein gutes Gefühl, das Japan z. B. gegen die USA in dieser Verfassung eine Chance haben würde.
    Aber mal sehen was noch alles möglich ist.

    (0)
  • Herr Schulze sagt:

    Nicht übersehen: Frankreich hatte lange, lange Probleme gegen die im Angriff fürchterlich schwachen Koreannerinnen. Vielleicht waren die Französinnen da aber auch stark. Das 1:0 fiel erst in der 44. Minute nach einer Ecke per Kopfball (wie auch das 4:0). Aber es gab in der zweiten Halbzeit (endlich) auch ein tolles Passspiel der Französinnen zu bewundern. Ich glaube, dass die überragende und stets mannschaftsdienlich spielende Necib nicht einen Fehlpass gespielt hat.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Herr Schulze:
    „Nicht übersehen: Frankreich hatte lange, lange Probleme gegen die im Angriff fürchterlich schwachen Koreannerinnen.“

    Das stimmt. Selbst nach dem Führungstreffer taten sich die Französinnen zunächst schwer. Besser wurde es, nachdem Bini in der 60.Minute einen ‚Doppelwechsel‘ vorgenommen hatte: Abily (für Soubeyrand) brachte mehr Schwung ins Offensivspiel und Thomis, gegen deren Schnelligkeit die Nordkoreanerinnen kein Mittel fanden, sorgte mit einem Tor und zwei Vorlagen für die Entscheidung.

    (0)
  • Sokrates sagt:

    Noch ein kleiner privater Nachtrag zum Spiel USA vs. Kolumbien: Nach ihrem tollen Führungstreffer hielt Megan Rapinoe einen Zettel in die Fernsehkameras. Auf diesem Zettel stand der Geburtsgruß „Happy Bday Kriegy”, mit dem sie Ali am letzten Samstag per Fernsehübertragung zum Geburtstag gratulierte und ihr das Tor widmete. Ali war vor dem Fernseher zu Tränen gerührt und sprachlos, wie man in ihrem interessanten Blog in der New York Times (sic!) nachlesen kann. (london2012.blogs.nytimes.com/2012/07/29/breaking-it-down-u-s-vs-colombia/). Eine nette Geste von Pinoe an ihre Mannschaftskameradin, die wegen ihrer gerade erst zu Ende gehenden Verletzungspause nicht an Olympia und der „Mission Gold” teilnehmen kann. (Im FFC-„Fan”-Forum hat sich übrigens kein einziger „Fan” an Alis Geburtstag erinnert.)

    (0)
  • waiiy sagt:

    Nach einer halben Stunde führt Schweden 2:0 gegen Kanada (Jakobsson und Hammarstrom). Bei Japan vs. Südafrika steht es noch 0:0.

    waiiy

    (0)
  • waiiy sagt:

    Anschlusstreffer kurz vor der Pause durch Tancredi.

    waiiy

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sokrates:
    „Im FFC-„Fan”-Forum hat sich übrigens kein einziger „Fan” an Alis Geburtstag erinnert.“

    Dass kein ‚Geburtstagsthread‘ eröffnet wurde, bedeutet nicht automatisch, dass sich niemand an den Geburtstag erinnert hat. Vielleicht glauben die Fans einfach nicht, dass ‚Ali‘ das Forum liest und/oder sie haben andere Wege gefunden, ihr Grüße und Glückwünsche zukommen zu lassen!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Japan hat erfolgreich taktiert: mit dem 0-0 gegen Südafrika sichern sie sich den zweiten Platz, der im Viertelfinale die etwas leichtere Aufgabe verspricht.
    Schweden-Kanada endet 2-2. Schweden damit Gruppenerster, Kanada als Dritter sicher weiter. Neuseeland und Kamerun müssen jetzt auf die USA hoffen!

    (0)
  • wrack sagt:

    War es Taktik, gings nicht besser ? Jedenfalls: Das 0:0 gegen Südafrika war eines Weltmeisters unwürdig. Ich bin enttäuscht von den Japanerinnen…

    (0)
  • qwert sagt:

    Es war keine Taktik gewesen. Man kann eben nicht jedes Spiel gewinnen. Es sei denn man ist Topfavorit wie die USA oder Frankreich.

    (0)
  • FFFan sagt:

    So, die USA haben ihre Pflicht erfüllt. Nordkorea muss dagegen um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Jetzt genügt Neuseeland jeder Sieg, während Gegner Kamerun nur noch theoretische Chancen hat (nötig wäre ein Sieg mit vier Toren Unterschied). Bei einem Unentschieden oder einem halbwegs knappen Sieg der Afrikanerinnen wären die Asiatinnen also der ‚lachende Dritte‘!

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @ Sokrates:
    “Im FFC-„Fan”-Forum hat sich übrigens kein einziger „Fan” an Alis Geburtstag erinnert.”

    Mittlerweile hat vermutlich die tumblr Seite auch größeren Zulauf, da sie einfach attraktiver ist und da haben sich Hunderte an Ali’s Geburtstag erinnert und ihr gebührend gratuliert.

    Als Amerikanerin vermisse ich Ali Krieger sehr bei den Olympischen Spielen. Das deutsche Team sowieso!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Halbzeitfazit in Gruppe E:

    Neuseeland auf Kurs: 1-0 vs. Kamerun (Rebecca Smith, 42.)

    Großbritannien führt im Wembleystadion überraschend gegen Brazil: 1-0 Houghton (2.min.). Für die Außenverteidigerin (!) ist es bereits der dritte Turniertreffer! Da hat jemand einen ‚Lauf’…

    (0)
  • FFFan sagt:

    Großbritannien hat es tatsächlich geschafft, Brasilien zu besiegen. Kompliment, hätte ich nicht gedacht! Auch Neuseeland ist durch (3-1 gegen Kamerun). Nordkorea damit als schlechtester Gruppendritter ausgeschieden.

    Damit stehen die Viertelfinalpaarungen fest:

    Schweden – Frankreich
    USA – Neuseeland
    Brasilien – Japan
    Großbritannien – Kanada

    Mit SWE-FRA und BRA-JPN sind zwei richtige ‚Kracher‘ dabei, auf die wir uns freuen dürfen!

    (0)
  • sitac sagt:

    Schön, dass NZL weiter ist. Sie haben sich in ihrer Gruppe prächtig geschlagen – und immerhin ist nun auch Jena zu 2/11 im Viertelfinale dabei. 🙂

    Und was ist von den Britinnen noch zu erwarten mit ihren glatten 0% in unserer Abstimmung?!

    (0)
  • hanah sagt:

    @Sokrates: Man kann Happy Birthday auch an die Facebook Pinnfand posten:D Mein Tipp für die nächstenspiele: Brasilien Japan:2:1:D Schweden France: 2:3 USA Neuseeland: 4:1 Großbritanien Canada:2:0 😀 Eure Tipps???:D

    (0)
  • sitac sagt:

    @hanah: eigentlich fast gleich–> Br-J 1:0 , Schw.-Fr. 3:4 n.E.,
    GBR-Kan. 2:1 n.V.
    und dann noch als Sympathie-Tipp USA-NZL 1:2

    (0)
  • karl sagt:

    OK, ich probiers auch mal mit tippen. aber meine Tips treffen fast nie zu:
    Schweden – Frankreich 2:4
    USA – Neuseeland 6:1
    Brasilien – Japan 0:1
    Großbritannien–Kanada 3:1
    Keine Verlaengerung, kein Elfmeterschiessen….

    (0)
  • Sokrates sagt:

    @ karl: Neuseeland wird niemals 1:6 gegen die USA verlieren. Dafür sind sie viel zu defensiv-, lauf- und zweikampfstark. Ich würde eher auf einen knappen oder jedenfalls nicht allzu hohen Sieg der USA tippen. Deinen Tipp für das Spiel zwischen Japan und Brasilien teile ich. Die brasilianische Mannschaft hat das falsche Spielssystm mit der Dreierkette, zu viele durchschnittliche Spielerinnen und und ist etwas zu alt. Außerdem wird es für Marta immer schwerer, sich gegen größere und immer schnellere und athletischere Verteidigerinnen im Eins-gegen-Eins durchzusetzen. Auf jeden Fall ist Brasilien ein nicht so starker Gegner wie Frankreich. Letztere würde ich gegen Schweden leicht favorisieren. Das Spiel zwischen Großbritannien und Kanada halte ich für ziemlich offen. Die Britinnen haben zum Teil schnellen und schönen Kombinationsfußball gezeigt, aber Kanada ist zumindest nicht viel schlechter.

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Anbei meine Tipps fürs Viertelfinale:

    Schweden – Frankreich 1:2

    USA – Neuseeland 2:0

    Brasilien – Japan 2:4 n.E.

    Großbritanien – Kanada 2:1 n. V.

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Yes,
    USA – Großbritannien in Old Trafford = volles Haus und Riesenstimmung!
    Das wäre es -:) !

    (0)