Home » Bundesliga Frauen

Freiburg startet in die Vorbereitung

Von am 18. Juli 2012 – 14.05 Uhr 13 Kommentare

Heute Abend um 18.30 Uhr bittet Freiburgs Trainer Milorad Pilipovic seine Spielerinnen erstmals zum Training ins Schönebergstadion.

Anzeige

Mit folgenden Testspielen will sich das Team aus dem Breisgau fit für die neue Saison machen, bevor die Elf am ersten Bundesliga-Spieltag am Sonntag, 2. September, 11 Uhr, Bayer 04 Leverkusen empfangen wird:

Freitag, 27. Juli, 19 Uhr, in Hofstetten:

SC Freiburg – SC Sand

Sonntag, 29. Juli, 13 Uhr:

FC Basel – SC Freiburg

Montag, 30. Juli bis Samstag, 4. August:

Trainingslager in Elbigenalp, Tirol

Samstag, 11. August oder Sonntag, 12. August (Ort und Uhrzeit noch offen):

SC Freiburg – TSV Crailsheim

Mittwoch, 15. August, 18 Uhr, in Homburg/Saar:

SC Freiburg – 1. FC Saarbrücken

Samstag, 18. August, 16 Uhr, in Ottersweier:

SC Freiburg – 1. FFC 08 Niederkirchen

Mittwoch, 22. August, Uhrzeit noch offen:

FC Yverdon – SC Freiburg

Sonntag, 26. August, 14 Uhr, Schönbergstadion:

SC Freiburg – FC Zürich

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • speedy75 sagt:

    Gleichzeitig wurde bekannt, daß Kerstin Boschert, bisherige Kapitänin, in die Schweiz zum FC Basel wechselt, dies dürfte nach Brunner und Wendlinger wohl ein herber Verlust sein.

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    SC-Freiburg startet in die Vorbereitung. Bin beim SC auf die Homepage. Da steht leider nichts. Scheint dem SC FReiburg nicht wert zu sein, dies auf seiner Homepage zu veröffentlichen, Schade!

    So sind auch drei Spielerinnen bei der U-20 WM in Japan dabei, auch das wird bei Freiburg nicht bekannt gegeben. Der zuständige Pressevertreter sollte sich da mal bei den anderen Vereinen (Leverkusen, Bad Neuenahr, Wolfsburg etc.) umsehen!!
    Sehr Schade, so macht man keine Werbung für den Frauenfußball

    (0)
  • speedy75 sagt:

    @FF-Fuchs
    Bei diesem Thema gibt es nicht nur beim SC Freiburg Nachholbedarf sondern bei sehr vielen Frauenbundesligisten. Die Infos kommen meistens immer zeitverzögert, wenn sie den überhaupt bekannt gemacht werden.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Dass Kerstin Boschert den SC verlässt ist sicher eine herber Verlust, sie ist doch fast schon so etwas wie ein Urgestein. Und sooo alt ist sie meines Wissens auch noch nicht (zumindest noch unter 30) …
    @speedy75: Vorher hast du die Info, dass sie Freiburg verlässt?

    (0)
  • speedy75 sagt:

    @pinkpanther
    Hier der Link zur Info

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Danke!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Der Abgang von Kerstin Boschert ist für den SC in der Tat ein herber Verlust! In dem erfahrungsgemäß schwierigen zweiten Jahr nach dem Aufstieg wäre sie mit ihrer Erfahrung wichtig gewesen.

    Für mich kommt das völlig unerwartet. Ein sportlicher Grund für diesen Wechsel ist nicht ersichtlich: sie war in Freiburg Stammspielerin und das Niveau der Schweizer Liga ist deutlich niedriger, der FC Basel zudem kein Spitzenklub (beendete die letzte Saison abgeschlagen auf Platz 4).

    Jetzt ist die Frage, ob der SC nochmal auf dem Transfermarkt tätig wird. Neue Spielführerin könnte Juliane Maier werden, die seit sechs Jahren im Verein ist.

    (0)
  • freiburger sagt:

    Fc Basel wird in der neuen Saison sicher besser abschneiden. Neuer Trainer B.Naldi (Marisa Brunner Assi.)und mehr Erfahrung im Team. Ich glaube nicht, dass der FC Basel deutlich schwächer ist als der SC Freiburg:-).

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    Man sollte wegen des Abgangs von K. Boschert mal abwarten.

    Ich habe die letzte Runde 2 oder 3 Spiele live gesehen. Sie hatte doch Defiziete in der Devensive. Bei Angriff geht sie mit, doch in der Rückwärtsbewegung war sie dann zu langsam und lief meist hinterher. So mußte die Innenverteidigung nach außen ziehen. Dadurch enstanden die meisten Gefahren von linken Seite.

    Da sie in Basel nur für ein Jahr Vertrag hat, gehe ich mal davon aus, dass sie ihrem Karrieende entgegen sieht und es langsamer ausklingen lassen will.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ freiburger:
    „Ich glaube nicht, dass der FC Basel deutlich schwächer ist als der SC Freiburg.“

    Am 29.Juli stehen sich beide Vereine im Testspiel gegenüber. Dann werden wir sehen, ob du Recht hast.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Also zumindest im Testspiel war der SC Freiburg offenbar eine Nummer zu groß beim 5:0-Sieg gegen den FC Basel. 😉

    (0)
  • freiburger sagt:

    das war vorallem in der 2 Halbzeit ein klasse Leistung von Freiburg.
    Diese Mannschaft wird in der neuen Saison positiv überraschen.
    FC Basel hat aber in der ersten Halbzeit gut mitgespielt und war solange die Luft reichte gut organisiert.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Markus:
    „Also zumindest im Testspiel war der SC Freiburg offenbar eine Nummer zu groß beim 5:0-Sieg gegen den FC Basel“

    Und das, obwohl sich der FC Basel bereits in der Endphase der Saisonvorbereitung befindet, während sie in Freiburg erst begonnen hat und bis zum Bundesligastart noch fünf Wochen Zeit ist!

    (0)