Home » International

Annike Krahn vor Wechsel zu Paris Saint-Germain?

Von am 13. Juli 2012 – 18.19 Uhr 12 Kommentare

Die Anzeichen verdichten sich, dass Nationalspielerin Annike Krahn eine neue Herausforderung im Ausland gefunden hat. Die Verteidigerin steht offenbar vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain in die französische Liga.

Anzeige

Die französische Website Footofeminin vermeldete den Transfer bereits am Nachmittag als perfekt und auch nach Womensoccer-Informationen soll Krahn in der französischen Hauptstadt einen neuen Verein gefunden haben.

Krahn will weder bestätigen, noch dementieren
Auf Womensoccer-Anfrage wollte die 27-Jährige den Wechsel zum Vierten der vergangenen Saison weder bestätigen noch dementieren: „Es liegt an meinem zukünftigen Verein, das zu gegebener Zeit bekanntzugeben“, so Krahn, die sich bereits Anfang der Woche in Paris einem medizinischen Check unterzogen haben soll.

Annike Krahn

Kickt Annike Krahn bald in Frankreich? © Nora Kruse / ff-archiv.de

PSG will an die Spitze
Die Abwehrspielerin hatte bereits vor einigen Wochen erklärt, dass sie den FCR 2001 Duisburg verlassen wird, auch der SC 07 Bad Neuenahr war an einer Verpflichtung Krahns interessiert.

Für PSG wäre die Verpflichtung der erfahrenen Verteidigerin eine logische Fortsetzung seiner Transferpolitik, in den kommenden Jahren zur französischen Spitze aufschließen zu wollen.

Vor Krahn hatte PSG bereits die Mittelfeldspielerin Shirley Cruz Traña von Olympique Lyonnais verpflichtet und in Farid Benstiti, der zuvor in Lyon und Rossiyanka sowie in der russischen Nationalmannschaft tätig war, einen neuen Trainer präsentiert.

Wiedersehen mit Ex-Club
Sollte Krahn zu PSG wechseln, wird sie ein baldiges Wiedersehen mit ihrem Ex-Club feiern, denn am 28. August bestreiten die Französinnen ein Testspiel  beim  FCR 2001 Duisburg, bereits zwei Tage vorher tritt PSG zu einem Vergleich beim 1. FFC Frankfurt an.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

12 Kommentare »

  • hanah sagt:

    Oh man für Duisburg wirds schwer aber super Chance für Annike!!!:)

    (0)
  • qwert sagt:

    Damit hat sie ihr Platz in der Natio verspielt.

    (0)
  • Sokrates sagt:

    PSG wäre eine sehr gute Wahl von Annike. Auch Laura Gorges wird mit PSG in Verbindung gebracht. Außerdem spielt dort mit Laure Lepailleur bereits eine der besten AVs der Welt. Die Verpflichtung der hochgelobten Shirley Cruz (im Tausch für Elisa Bussaglia?) ist ein echtes Ausrufezeichen und vielleicht eine Schwächung ihres alten Vereins Olympique Lyonnais. Schließlich gibt es Gerüchte über einen Wechsel von Louisa Necib zu PSG. In der FF-Abteilung des Lieblingsclubs von Sarkozy könnte also eine der stärksten Mannschaften Europas entstehen.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ quert: Darf ich Sie zitieren, Frau Neid ?

    (0)
  • waiiy sagt:

    PSG will an die Spitze? Vorbei an Lyon? Am CL-Sieger? An der besten Mannschaft Europas? Mit Krahn in der Innenverteidigung? Das ist aber schon noch die Annike Krahn, die in Duisburg gespielt hat? Die bei Deutschland immer häufiger (zu Recht) nicht der in der Startelf steht?

    Also, wenn es denn der Deal ist, hat Annike Krahn alles richtig gemacht. Das finde ich auch. Ob das auch für PSG gilt, wage ich stark zu bezweifeln.

    waiiy

    (0)
  • qwert sagt:

    Die Japanische Aussenverteidigerin Aya Sameshima hat die Französische Liga bereit nach einer Saison wieder verlassen, weil die Liga zu schwach ist, und sie sich nicht gefordert genug sieht. Deswegen, willt sie unbedingt in die Bundesliga wechsel, weil sie sich weiter entwickeln will.
    Ich befürchte, dass das Niveau der Französische Liga eine Deutsche National Spielerin nicht gut tut.

    (0)
  • Troudobus sagt:

    @ qwert

    are you crasy ??

    „“ Ich befürchte, dass das Niveau der Französische Liga eine Deutsche National Spielerin nicht gut tut. „“ —- hoo my godddd

    “ Deutsche National Spielerin “ what is this ?? … player of superior to all others on the continent, right? Why generalize so stupid?

    Aya Sameshima joined a D2 Japanese, she is attached to its roots. She stated „I want to help the team get to the D1 and help rebuild the North East of Japan“

    the German league is the best in europe, but the French D1 is not ridiculous either

    (0)
  • qwert sagt:

    No, i’m not cra(s)y.
    I think the German League is tougher than the French League.
    Although I know, Lyon is the best Team in Europe, but there is a big Different between Lyon and the other French Team. And the French National Team is also very strong, that because they play the same Football like Lyon and they have most of the Lyon Players.
    If Krahn moved to Lyon, She maybe would improve her Technic and learn something new, but other Wise, Just let wait and see what happen with Her.

    (0)
  • laasee sagt:

    PSG have lots of money and can be a major force in FF.
    Lyon have set the standard and other clubs in France have to make significant financial investment in order to get to the Lyon level.

    Lyon and PSG have a different philosophy to that of HSV.
    French football is very positive at the moment.

    (0)
  • Rebecca sagt:

    Ich denke, ein Wechsel nach Paris wäre sowohl persönlich als auch sportlich eine Herausforderung für Annike. Wüsste auch nicht wirklich, zu welchem deutschen Verein sie hätte wechseln sollen…
    Finde es eigentlich ziemlich cool und auch mutig, sich mal im Ausland zu probieren und gerade für Annike, die ja – wie sie sagt – schon immer in Bochum gewohnt hat, ist so eine Veränderung bestimmt eine tolle Erfahrung.
    Was das Niveau der französischen Liga angeht, so denke ich, gibt es in Frankreich auch ein großes Gefälle zwischen den Topteams und denen auf den unteren Rängen. Aber bei PSG ist Annike sicherlich an einer guten Adresse. Man darf auch nicht vergessen, dass PSG das Rückspiel in der CL gegen den FFC Frankfurt trotz frühem Rückstand gedreht und gewonnen hat. Auch hatte ich das GEfühl, dass sich der Verein für den Frauenfußball einsetzt (Eintrittskarten waren für Mädchen kostenlos)

    Ich wünsche Annike in jedem Fall alles Gute!

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Der Wechsel von Annike Krahn zu PSG zeigt dass Paris in Zukunft sich weiter entwickeln wird.
    Ob es für sie, also Annike dann besser oder schlechter ist in Bezug auf die Nationalmannschaft wird sich zeigen, auch wie sie sich in neuer Umgebung präsentiert.
    Anja hat jedenfalls der Wechsel ins Ausland bisher sehr gut getan.

    Sicherlich ist das Gefälle innerhalb der französischen Liga noch sehr groß. Größer als in der Bundesliga.
    Das dokumentiert sicherlich auch das Torverhältnis von Olympique Lyon, aber die anderen Vereine scheinen aufzurüsten.
    Lyon kann hierbei als Zugpferd der letzten Jahre, auch in internationalen Verhältnissen einen Frauen-Fußball-Boom in Frankreich auslösen.
    Sicherlich hat dabei auch die Nationalmannschaft bei der letzten WM mit ihrem Erreichen des Halbfinales und ihrer teilweise sehr schönen Spielweise dazu beigetragen.
    Man sollte dabei auch überlegen, wo der Französische FF noch vor einigen Jahren war.
    Natürlich erlebt die dortige Natio auch ihren Aufschwung durch Olympique Lyon.
    Aber man sollte die Entwicklung in Frankreich und ihren Aufschwung anerkennen und würdigen.
    Wie lange Lyon noch der vielzitierte Primus bleibt vermag nicht zusagen, aber ich glaube dass Vereine wie PSG und Juivisy auch in der Champions-League eine wichtigere Rolle spielen werden.
    Und darüber sollte sich Annike dann auch für die Natio ins Rampenlicht spielen können.

    (0)
  • H-GD sagt:

    Ob da eine in Paris glücklich wird?Dort ist Annike eine unter vielen Stars,in Duisburg war sie ein Star-Bei ausbleibender Leistung könnte sie schnell aus dem Blickfeld der Nationalspielerinnen verschwinden.

    (0)