Militär-WM: Deutsche Auswahl steht im Endspiel

Von am 27. Juni 2012 – 22.29 Uhr 10 Kommentare

Die deutsche Bundeswehr-Nationalmannschaft hat bei der Militärweltmeisterschaft in Warendorf das Finale erreicht. Die Entscheidung gegen Frankreich im Halbfinale fiel allerdings erst durch einen Foulelfmeter.

Im Endspiel am Freitag wartet nun die Auswahl Südkoreas. Bereits in der Gruppenphase trafen beide Mannschaften aufeinander; dort behielt Deutschland mit 2:0 die Oberhand.

Führung durch Freistoßtor
Gegen Frankreich zeigte die Bundeswehr-Elf vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Schon in der achten Minute ergab sich die erste Möglichkeit. Die wieder einmal als einzige Spitze aufgebotene Conny Pohlers konnte im Zusammenspiel mit Adriane Gründig zur Grundlinie durchdringen und legte klug auf Gründig zurück, deren Schuss jedoch abgeblockt wurde. Der daraufhin von Nina Mittrop aus dem Hinterhalt abgegebene Nachschuss landete sicher in den Armen der französischen Keeperin Pauline Ducroux.

Anzeige

In der 22. Minute gelang schließlich die Führung durch einen Freistoß. Jenny Napieraj nahm sich aus gut und gerne 40 Metern ein Herz und schlug den Ball direkt aufs Tor. Immer länger werdend, senkte sich dieser schließlich über die nicht optimal positionierte Ducroux in die Maschen. Kurz vor der Halbzeit wurde den Französinnen ein Tor wegen Abseits nicht gegeben, kurz darauf klärte die französische Hintermannschaft einen Schuss von Lena Goeßling erst auf der Linie.

Elfmetertor durch Gründig
Nach dem Seitenwechsel kamen die Französinnen besser in die Partie, die Deutschen verloren ihren Rhythmus. Folgerichtig fiel in der 59. Minute der Ausgleich für die „Équipe Tricolore“, als Cynthia Gueho-Djeton auf rechts auch von gleich zwei Gegenspielerinnen nicht einzufangen war und Übersicht bewies, indem sie die Kugel maßgerecht auf Charlotte Berthelot servierte, die aus zentraler Position eiskalt vollstreckte. Die Deutschen entschieden die Partie schließlich in der 75. Minute mit einem Foulelfmeter, den Gründig erfolgreich verwandelte.

militaer-wm-2012-logo

Das offizielle Logo der Militär-WM in Warendorf. © SportSBw/FMZ

Südkorea besiegt den Titelverteidiger
Finalgegner der Bundeswehr-Elf ist die Auswahl aus Südkorea, die Titelverteidiger Brasilien überraschend mit 3:1 besiegte. Dabei sah es zunächst nach dem Favoritensieg der Brasilianerinnen aus, die in der 21. Minute durch Katia mit 1:0 in Führung gingen. Doch Südkorea drehte die Partie noch vor der Halbzeitpause. Zunächst traf Do Young Han (28.) aus etwa acht Metern zum 1:1, unmittelbar vor dem Pausenpfiff nutzte Young A Yoo eine Unachtsamkeit der brasilianischen Abwehr zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel machte Brasilien Druck, doch es trafen die Südkoreanerinnen zum 3:1. Nach einem brasilianischen Fehlpass wurde Hung Hye Han blitzschnell von einer Mitspielerin bedient und schlenzte den Ball ins Netz.

Platzierungsspiele
In den weiteren Begegnungen siegten die USA mit 2:0 gegen Kanada. Die Niederlande setzten sich mit 3:1 gegen Belgien durch. Die Niederlande nehmen es somit am Donnerstag im Spiel um Platz 5 mit den USA auf, während Belgien im Spiel um Platz 7 am selben Tag gegen Kanada antreten wird.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

10 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Südkorea im Endspiel ist wirklich eine Überraschung! Jetzt darf die Bundeswehrauswahl sogar als Titelfavorit gelten, da der Gegner bereits in der Gruppenphase einmal bezwungen wurde.

    (0)
  • Carsten sagt:

    Spiel um Platz 7:

    Belgien – Kanada 2:1

    Tore: 1:0 Daisy Ryckman (24.), 1:1 Renee Maclellan (69.), 2:1 Anne Gijbels (71.)

    (0)
  • Carsten sagt:

    Spiel um Platz 5:

    Niederlande – USA 5:1

    Tore: 0:1 Wendy Emminger (4.), 1:1 Kelly van Massel (7.), 2:1 Nathalie Donkersloot (10.), 3:1 Daisy Wezenbeen (62.), 4:1/5:1 Jessica Torny (64./78.)

    (0)
  • ABC sagt:

    Die Militär-WM braucht kein Mensch!

    (0)
  • Ulf sagt:

    Ist aber doch gute Werbung für Rheinmetall und andere.

    (0)
  • ABC sagt:

    „Daumen runter“ ist kein Argument: Könnten diejenigen, die zu meinem und den ironischen Beitrag von Ulf (oder war der gar nicht so gemeint?) negative Bewertungen gemacht haben, bitte erklären, was der verkürzten polemischen These widerspricht, die Militär-WM bräuchte kein Mensch?

    Nicht, dass ich persönlich beleidigt wäre über Negativ-Bewertungen( die gibt es im anonymen Internet überall) … ich weiß ernsthaft nicht, weder warum es diese Wm gibt noch was ihr Sinn ist. Der Veranstalter (Sportschule der Bundeswehr) schreibt auf seiner HP auch nix zum Thema.

    (0)
  • Carsten sagt:

    Spiel um Platz 3:

    Brasilien – Frankreich 2:0

    Tore: 1:0, 2:0 Katia Cilene (45./55.)

    Endspiel morgen in Beelen (Münsterland), 18.00 Uhr:

    Deutschland – Südkorea

    @ABC: Nur weil du persönlich nicht weißt, warum es diese WM gibt noch was ihr Sinn ist, rechtfertigt imo nicht deine Schlussfolgerung, dies bräuchte „kein Mensch“. Auf solch eine „These“ einzugehen, ist wirklich müßig.

    (0)
  • Anni sagt:

    Deutschland siegt 1:0 durch Tor von Conny Pohlers. 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    …und, wie ist hier das Finalergebnis inkl. Kurzkommentars? Liegt doch lange genug zurück das Spiel! 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Na ja, wenn man knapp 10 Stunden zur Freischaltung benötigt, dann fragt man schonmal umsonst… :oah:

    (0)