Militär-WM: Deutschland gewinnt gegen Südkorea

Von am 23. Juni 2012 – 18.45 Uhr 2 Kommentare

Nach dem 1:1 gegen die Niederlande zum Auftakt der Militärweltmeisterschaft hat die deutsche Elf am zweiten Spieltag gegen Südkorea einen Sieg einfahren können. Die Entscheidung gelang allerdings erst in den Schlussminuten per Elfmeter.

Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Kanada am Sonntag steht die deutsche Mannschaft nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

Pohlers gelingt die Führung
Das Geschehen spielte sich in der ersten Halbzeit vor allem im Mittelfeld ab, Chancen gab es wenige. Die größte hatte Conny Pohlers in der 23. Minute, als sie allein auf das südkoreanische Tor stürmte, aber beim Versuch scheiterte, die gegnerische Torhüterin zu tunneln. In der 44. Minute fiel schließlich das 1:0 für die deutsche Auswahl. Nachdem Pohlers zunächst auf die Torhüterin köpfte, traf sie im Nachschuss zur Führung. Die Vorarbeit leistete Lena Goeßling.

Anzeige

Gründig trifft per Strafstoß
Auch nach dem Seitenwechsel boten sich kaum Torchancen, erst in der 86. Minute konnten die Deutschen für die Entscheidung sorgen. Pohlers prallte mit der südkoreanischen Torfrau zusammen, der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Adriane Gründig verwandelte sicher.

Gegen Kanada würde den Deutschen am Sonntag bereits ein Unentschieden reichen, um ins Halbfinale einzuziehen.

Niederlande übernehmen Tabellenführung
Tabellenführer in Gruppe A ist momentan das Team der Niederlande, das gegen Kanada souverän mit 3:0 gewann. Der Führungstreffer gelang Jessica Torny, früher beim FFC Heike Rheine aktiv, in der 38. Minute mit einem Distanzschuss. Nach der Halbzeit gaben die Niederländerinnen weiter den Ton an. Saline de Kok (62.) und Dolly van der Voort (73.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

militaer-wm-2012-logo

Das offizielle Logo der Militär-WM in Warendorf. © SportSBw/FMZ

Frankreich unterliegt Brasilien
In Gruppe B bleibt Brasilien weiter das Maß der Dinge. Nach dem 9:0 gegen Belgien gewannen die Südamerikanerinnen nun gegen Frankreich mit 2:1. Die Brasilianerinnen begannen stark, doch Frankreich kämpfte sich mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. In der 35. Minute fiel schließlich der Führungstreffer für die „Equipe Tricolore“. Léonie Fevre traf aus kurzer Distanz zum 1:0.

Nach dem Seitenwechsel machte Brasilien Druck, insbesondere in der letzten halben Stunde dominierten sie die Partie, wobei die Französinnen unermüdlich kämpften. Darüber hinaus wurde den Brasilianerinnen ein Treffer wegen Abseits nicht anerkannt, kurz darauf traf Tania (77.) nur die Latte. In der 84. Minute machte sie es aber besser und netzte zum Ausgleich ein, kurz darauf traf Natalia (86.) zum 2:1-Endstand.

USA wahren Halbfinalchance
Durch einen 3:0-Erfolg gegen Belgien haben die USA ihre Chancen auf das Halbfinale gewahrt. Die Amerikanerinnen zeigten eine starke erste Halbzeit und gingen durch Wendy Emminger nach 32 Minuten in Führung. Nur wenige Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit sorgte Kirsten Laraway mit einem Distanzschuss für das vorentscheidende 2:0. In der 57. Minute legte Courtney Day das 3:0 nach.

 

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Für die deutsche Militär-Nationalmannschaft ist die verpasste Olympia-Qualifikation der A-Natio ein ‚Segen‘, ermöglicht sie doch so starken Spielerinnen wie Babett Peter und Lena Goeßling die Teilnahme an der Militär-WM!

    (0)
  • herfoRDer sagt:

    Gegen die etwas überfordert wirkenden Kanadierinnen gabs vorhin übrigens einen 7:0-Sieg, außerdem Niederlande-Südkorea 0:1, Brasilien-USA 5:0 (inklusive verschossenem Foulelfmeter der Brasilianerinnen) und Frankreich-Belgien 4:0. Damit stehen sich Deutschland-Frankreich und Brasilien-Südkorea im Halbfinale gegenüber.

    (0)