B-Juniorinnen-Bundesliga Saison 2012/13: Alle Teilnehmer

Von am 15. Juni 2012 – 17.20 Uhr 1 Kommentar

Ab der kommenden Saison wird es in Deutschland erstmals eine B-Juniorinnen-Bundesliga geben. Über die Regionalverbände haben sich in den letzten Monaten insgesamt dreißig Mannschaften qualifiziert, die in drei Staffeln aufgeteilt werden.

Jeweils zehn Teams werden in den Staffeln West/Südwest, Süd und Nord/Nordost gegeneinander antreten. Saisonauftakt ist am 25. August.

Sechs Aufsteiger
In jedem Spieljahr werden über die Regionalverbände West/Südwest, Süd und Nord/Nordost je zwei Aufsteiger ermittelt. Im Umkehrschluss steigen aus der B-Juniorinnen-Bundesliga die beiden schlechtest platzierten Teams einer jeden Staffel in die nächst tiefere Spielklasse des zugehörigen Regionalverbandes ab.

Anzeige
Logo des DFB

Offizielles Logo des DFB © DFB

Endrunden-Modus
Die Spiele der Endrunde um die Deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft werden im Halbfinale im Hin- und Rückspiel-Modus ausgetragen. Im Anschluss daran findet das Endspiel statt. In den Spielzeiten 2012/2013, 2013/14 und 2014/2015 qualifizieren sich die Sieger der drei Staffeln der B-Juniorinnen-Bundesliga und der Zweitplatzierte der Staffel Süd (2012/2013), West/Südwest (2013/2014), bzw. Nord/Nordost (2014/2015) für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft der B-Juniorinnen. Ab der Spielzeit 2015/2016 qualifizieren sich die Sieger der drei Staffeln sowie ein Zweitplatzierter der B-Juniorinnen-Bundesliga, der nach einem bestimmten in der DFB-Jugendordnung festgelegten Punktesystem ermittelt wird, für die Endrunde.

Staffeleinteilung

West/Südwest
1. FC Saarbrücken, SC 07 Bad Neuenahr, 1. FC Köln, Herforder SV, FCR 2001 Duisburg, VfL Bochum, FSV Gütersloh 2009, SG Essen-Schönebeck, Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen

Süd
SV Frauenbiburg, 1. FC Nürnberg, FC Bayern München, ETSV Würzburg, TSG 1899 Hoffenheim, VfL Sindelfingen, SC Freiburg, SV Aberweiler 1930, SG Eintracht Frankfurt, 1. FFC Frankfurt

Schlagwörter:

Nord/Nordost
VfL Wolfsburg, SV Werder Bremen, Hamburger SV, SV Meppen, KSV Holstein, 1. FFC Turbine Potsdam, 1. FC Union Berlin, FF USV Jena, Magdeburger FFC, 1. FC Neubrandenburg

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • FFFan sagt:

    Die Sensation schlechthin ist, dass sich der ‚Dorfverein‘ SV Alberweiler für die Bundesliga qualifizieren konnte. Erst 2011 in die Oberliga Baden-Württemberg aufgestiegen, sorgten das Team dort als Neuling gleich für Furore, führte zeitweilig sogar die Tabelle an und schloss die Saison als Vierter ab (vor so renommierten Clubs wie TSV Crailsheim, TSV Tettnang und FV Löchgau) – ein oberschwäbisches ‚Fußballmärchen‘! 😉

    Leider ist die Homepage noch nicht bundesligatauglich:

    (0)