Freiburg verpflichtet Sylvia Arnold und Claire Savin

Von am 14. Juni 2012 – 21.27 Uhr 6 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat sich die Dienste von Sylvia Arnold und Claire Savin gesichert. Arnold kommt vom Ligarivalen FF USV Jena, Savin von Zweitligist TSG 1899 Hoffenheim.

Es sind die ersten Neuverpflichtungen der Breisgauerinnen für die kommende Saison. Beide Spielerinnen haben internationale Erfahrung in der U19-/U20-Nationalmannschaft gesammelt. Arnold wurde mit der U20 vor zwei Jahren Weltmeisterin.

Linksfüßerin kommt
In 42 Bundesligaspielen hat Arnold vier Tore erzielt. SC-Trainer Milorad Pilipovic freut sich über die Verpflichtung der 21-jährigen Linksfüßerin. „Sylvia Arnold ist eine technisch sehr beschlagene und ballgewandte Spielerin. Sie kann im Sturmzentrum spielen oder auch über die Außenbahn kommen. Sie wird unsere Optionen in der Offensive vergrößern und wird der Mannschaft und unserem Spiel sehr gut tun.“

Erfolgreiches Probetraining
Savin spielte in den vergangenen zwei Spielzeiten für die TSG 1899 Hoffenheim und hat 34 Zweitligapartien bestritten (sechs Tore). In Hoffenheim und bei der deutschen U19-Nationalmannschaft, für die sie bisher vier Länderspiele absolvierte, wurde die Deutsch-Französin sowohl auf der rechten Außenbahn als auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt. „Claire Savin hat bei uns vergangene Saison im Probetraining überzeugt und wir sind sicher, dass sie eine gute Rolle bei uns spielen kann. Sie war Stammspielerin bei einem ambitionierten Zweitligisten und hat sich bewusst für den SC Freiburg entschieden, weil sie sich der Herausforderung in der Bundesliga stellen und den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen möchte“, so Pilipovic.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

6 Kommentare »

  • Speedy75 sagt:

    Gute Verpflichtungen für Freiburg. Über die Verpflichtung von S. Arnold wurde ja neulich schon beim Thema USV Jena spekuliert.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Sehr, sehr gut! Schön ausgeguckt, diese Wechsel! Freut mich für den SCF!

    (0)
  • Gino Misanthrop D'Angelo sagt:

    geil!

    (0)
  • Hannibal sagt:

    Und ich dachte immer, die Arnold-Zwillinge und Jena ist ein Bund für`s ganze Fußballer-Leben.

    (0)
  • Vogelei sagt:

    Dann hoffe ich mal, das Sylli nach mehrmonatiger Verletzungspause schnell wieder den Anschluß findet.
    und ihr die Trennung von Juli nicht so schwer fällt.

    Viel Glück und Erfolg beim SCF!

    (0)
  • DFB-Talent sagt:

    Naja, qualitativ ist der Wechsel von S. Arnold von Jena nach Freiburg jetzt nicht der riesen Unterschied! …das letzte Saisonspiel von Jena 3:0 ausgerechnet gegen Freiburg 😀 hat es vielleicht angedeutet wie die nächste Saison für beide Clubs laufen könnte. Arnold wurde ja immerhin auch anscheinend mit Kalibern wie Duisburg in Verbindung gebracht, oder? Aber von der sonnigen Studentenstadt Jena ins warme Uni-Städtchen Freiburg scheint ja auch seinen Reiz zu haben.

    S. Arnold war eine halbe Saison verletzt, Erwartungshaltung also zurückschrauben, aber vielleicht wird sie ja bei Freiburg neuer Offensivmittelpunkt? Immerhin hat sich Freiburg damit eines von diesen typischen Jena-Phänomenen geangelt: Wie ihre Schwester, Schiewe, Brosius, Utes und Co. (früher auch Anonma etc.) … alle gerade Anfang zwanzig, aber schon mehrere Saisons 1. BuLi Erfahrung. Da kann sich Freiburg glücklich schätzen, schade für Jena. Solche Wechsel (ohne Ablösesumme) sind die undankbare Seite der Medaille namens Ausbildungsverein.

    Der Jenaer Anhang wird aber „seine“ Sylvia Arnold als Vereinseigengewächs und laut BLÖD-Zeitung 2010 „Deutschlands geilste äh schönste U20-Weltmeisterin“ wohl immer wieder gern begrüßen!

    (0)