Kreuzbandriss: Olympia ohne Therese Sjögran

Von am 30. Mai 2012 – 20.07 Uhr 1 Kommentar

Die schwedische Nationalmannschaft muss bei den Olympischen Spielen in London auf ihre erfahrenste Spielerin verzichten. Therese Sjögran zog sich im gestrigen Training einen Kreuzbandriss zu. Damit ist sie schon die zweite Stammspielerin, die den Schwedinnen verletzungsbedingt fehlen wird.

Auch Charlotte Rohlin steht der Mannschaft im Sommer nicht zur Verfügung. Die Abwehrspielerin hatte sich bereits Anfang Mai im Ligaspiel gegen KIF Örebro einen Kreuzbandriss zugezogen.

Acht Monate Pause
Für Sjögran hätten es die vierten Olympischen Spiele werden können, doch gestern verletzte sich die erfahrene Mittelfeldspielerin im Training. Die heutige Untersuchung ergab einen Kreuzbandriss. Innenband und Meniskus sind aber unverletzt. In Schweden rechnet man mit einer achtmonatigen Pause der 35-Jährigen.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • waiiy sagt:

    Tut mir leid für Sjögran. Das hat sie sicher nicht verdient.

    Auf der anderen Seite denke ich, dass dadurch unsere Toni ihren Stammplatz auf der linken Seite sicher haben dürfte. Das freut mich für sie. Ich wünsche Ihr eine Medaille, auch wenn sie wegen Olympia natürlich auch viel von der Vorbereitung verpasst…

    waiiy

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] Spielpraxis Im März 2012 bestritt sie gegen Kanada in Malmö ihr letztes Länderspiel, wegen eines Kreuzbandrisses konnte sich auch nicht am Olympischen Frauenfußball-Turnier in London teilnehmen. Und bei ihrem […]