Europa: Birmingham holt Pokalsieg

Von am 30. Mai 2012 – 22.02 Uhr 22 Kommentare

Es sind die Wochen der Entscheidung im Frauenfußball. In Deutschland sicherte sich der 1. FFC Turbine Potsdam die vierte Meisterschaft in Folge, auch in Spanien steht seit dem Wochenende der neue Meister fest, und in England wurde ein packendes Pokalfinale ausgetragen.

Sowohl Chelsea als auch Birmingham City standen in England erstmals im FA Cup Finale. Entschieden wurde die Partie erst nach Elfmeterschießen. Obwohl Chelsea zweimal in Führung gelegen hatte, jubelte am Ende der Vizemeister.

England: Birmingham gewinnt FA Cup
In der 70. Minute traf Wales‘ Nationalspielerin Helen Lander zum 1:0 für die Londonerinnen. Erst in der Nachspielzeit konnte Rachel Williams ausgleichen. Kate Longhorst traf in der elften Minute der Verlängerung zur erneuten Führung, doch in der 22. Minute war Karen Carney zur Stelle und glich erneut aus. Im Elfmeterschießen behielt schließlich Birmingham die Oberhand und krönte ein erfolgreiches Jahr, denn über die Liga hatten sich die „Blues“ erstmals für die Champions League qualifizieren können.

Anzeige
Der FA Women's Cup Pokal

Der FA Cup ging erstmals an Birmingham City. © Nora Kruse, ff-archiv.de

In der Liga wurden drei von vier Partien am heutigen Mittwoch ausgetragen. Dabei gewann Arsenal mit 3:0 bei Bristol Academy. Der erste Treffer der Londonerinnen war umstritten, weil Bristols Jess Fishlock bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit Katie Chapman vom Fuß der Engländerin im Gesicht getroffen wurde und mit einer Kopfverletzung am Boden lag. Der Schiedsrichter pfiff nicht ab, Gemma Davison sah Fishlock nicht, spielte weiter und traf zum 1:0. Später schraubten Jordan Nobbs (44.) und Jennifer Beattie (88.) das Ergebnis in die Höhe. Im Merseyside-Derby behielt Everton mit 2:0 die Oberhand gegen Liverpool. Außerdem siegten die Doncaster Rovers Belles mit 2:1 bei Lincoln. Die Neuauflage des Pokalfinals zwischen Birmingham und Chelsea findet am Donnerstag statt.

Frankreich: Spitzenduo gibt sich keine Blöße
Die französische Meisterschaft bleibt weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Tabellenführer Olympique Lyonnais und Verfolger Juvisy FCF, der nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat. Einen Spieltag vor Saisonende fuhren beide Teams drei Punkte ein. Lyon gelang ein 10:0-Kantersieg gegen Vendenheim FC. Juvisy siegte mit 2:0 bei ASJ Soyaux-Charente. Damit ist Juvisy zumindest der zweite Platz, und damit die Teilnahme an der Champions League, nicht mehr zu nehmen. Montpellier HSC auf Rang drei hat trotz eines 2:1-Sieges bei Rodez Aveyron fünf Punkte Rückstand auf Juvisy.

Spanien: Barcelona holt den Titel
Es war ein knapper Sieg, doch das 1:0 des FC Barcelona gegen Sporting de Huelva hat gereicht, um den Drei-Punkte-Vorsprung auf Athletic Club, der immerhin mit 8:2 gegen SP Comarcas Llanos de Olivenza gewann, zu verteidigen. 94 Punkte hat „Barça“ nach den 34 Saisonspielen auf dem Konto und ein Torverhältnis von +100.

Norwegen: Stabæk verteidigt Spitze
Am neunten Spieltag der norwegischen Liga hat Stabæk mit einem 3:0-Heimsieg gegen Kolbotn IL die Tabellenspitze verteidigt. Nachwuchstalent Caroline Graham Hansen, Ada Stolsmo Hegerberg und Ingvild Stensland trafen für Stabæk. Der Vorsprung auf Verfolger Lillestrøm SK beträgt nun vier Punkte, denn Lillestrøm kam nicht über ein 0:0 bei Klepp IL hinaus. Die achte Niederlage im achten Spiel kassierte Tabellenschlusslicht FL Fart.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

22 Kommentare »